Rostock verliert seine "Georg Büchner"

Alle Beiträge können ohne Anmeldung gelesen werden, zur aktiven Teilnahme bitte anmelden.
Antworten
Thomas Rutka
Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:38
Wohnort: Schwanewede
Kontaktdaten:

Rostock verliert seine "Georg Büchner"

Beitrag von Thomas Rutka » Di 18. Dez 2012, 01:28

Der alte Frachter "Georg Büchner" ist leider nicht in Rostock zu halten. Das Schiff ist angeblich schon an einen Abwracker in Klaipeda verkauft und soll Rostock Anfang Januar verlasen.
Rostschäden und Auflagen bezüglich Brandschutz / Behindertenfreundlichkeit haben angeblich zum entgültigen Aus geführt.
Schade, damit ist Rostock um eine maritime Attraktion ärmer geworden. :(

wawide
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:13

Re: Rostock verliert seine "Georg Büchner"

Beitrag von wawide » Di 18. Dez 2012, 07:32


nbocean
Mitglied
Beiträge: 293
Registriert: Sa 31. Okt 2009, 18:08

Re: Rostock verliert seine "Georg Büchner"

Beitrag von nbocean » Fr 21. Dez 2012, 11:18

Gibt es hierzu etwas Neues, ob und wann die Büchner Rostock verlassen muss?

Olle
Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: Do 26. Jul 2012, 06:21

Re: Rostock verliert seine "Georg Büchner"

Beitrag von Olle » Sa 29. Dez 2012, 19:08

Söben hieB es auf NDR1 irgendetwas mit belgischen Interessenten an der Georg Büchner. Leider habe ich nur mit einem halben Ohr hingehört, sodass ich nicht den ganzen Beitrag verstand und nun nicht weiB, ob das aktuell ist oder um einen misslungenen Rettungsversuch ging. Das Radio ist ja heutertags voll mit Rückblicken.

Shaylee
Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 19:33
Wohnort: Rostock

Re: Rostock verliert seine "Georg Büchner"

Beitrag von Shaylee » Sa 29. Dez 2012, 19:23

Olle hat geschrieben:Söben hieB es auf NDR1 irgendetwas mit belgischen Interessenten an der Georg Büchner. Leider habe ich nur mit einem halben Ohr hingehört, sodass ich nicht den ganzen Beitrag verstand und nun nicht weiB, ob das aktuell ist oder um einen misslungenen Rettungsversuch ging. Das Radio ist ja heutertags voll mit Rückblicken.
Siehe hier: http://www.ndr.de/regional/mecklenburg- ... index.html

wawide
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:13

Re: Rostock verliert seine "Georg Büchner"

Beitrag von wawide » So 6. Jan 2013, 07:51

Die "Georg Büchner" ist nicht mehr im Eigentum der Stadt Rostock.
Antwerpen hat nun großes Interesse.

mehr hier:
http://www.thb.info/news/single-view/id ... etten.html

Schubi
Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: Fr 22. Jun 2012, 09:51
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Re: Rostock verliert seine "Georg Büchner"

Beitrag von Schubi » So 6. Jan 2013, 10:35

Ehrlich gesagt scheint mir der THB paar Tage hinter den Geschehnissen sein.

Dies ist ,denke ich ,etwas Aussagekräftiger bzw. Aktueller, wenn auch vom 03. Jan.

http://www.rostock-heute.de/ms-georg-bu ... gien/59240

nbocean
Mitglied
Beiträge: 293
Registriert: Sa 31. Okt 2009, 18:08

Re: Rostock verliert seine "Georg Büchner"

Beitrag von nbocean » Mo 7. Jan 2013, 13:00

Schubi hat geschrieben:Ehrlich gesagt scheint mir der THB paar Tage hinter den Geschehnissen sein.

Dies ist ,denke ich ,etwas Aussagekräftiger bzw. Aktueller, wenn auch vom 03. Jan.

http://www.rostock-heute.de/ms-georg-bu ... gien/59240
Wenn man den Artikel so liest und die Aussagen des Hafenkapitäns, dann scheint die Büchner ja in einer Nacht und Nebel Aktion verschwinden zu wollen/sollen. Hoffe , das läuft doch etwas offizieller über die Bühne und man bekommt es mit, bevor sie sich bewegt. So viele Chancen, eine sich bewegende Büchner zu fotografieren gibt's ja vermutlich nicht (mehr).

Olle
Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: Do 26. Jul 2012, 06:21

Re: Rostock verliert seine "Georg Büchner"

Beitrag von Olle » Mo 7. Jan 2013, 13:48

Technisch gesehen ist sie aber ein Pram, oder? Sie wird wohl mit Schleppern bugsiert werden, oder?

Ist Bugsieren der richtige Terminus Technikus, wenn es nicht nur um Hafenmanöver geht?

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 12236
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Rostock verliert seine "Georg Büchner"

Beitrag von Tim S. » Di 8. Jan 2013, 09:51

Am 10.1. soll das Schiff nach Litauen gehen:
http://www.ndr.de/regional/mecklenburg- ... ck103.html
Ich persönlich halte es für eine Tragödie, dass ein solch geschichtsträchtiges Schiff nicht gehalten werden kann, aber es zeigt auch, wie aufwändig es ist, ein altes Schiff zu erhalten. Es ist ein Loch, in dem Geld ohne Ende versinkt, wenn man nicht ein nachhaltiges und langfristiges Nutzungskonzept hat. Das war hier wohl nicht in ausreichendem Maße der Fall, leider.

Antworten