Stena Scandinavica - Mit Der Längsten Fähre Der Welt Nach Göteborg

Antworten
JanMartin
Mitglied
Beiträge: 688
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 17:28
Wohnort: Hamburg

Stena Scandinavica - Mit Der Längsten Fähre Der Welt Nach Göteborg

Beitrag von JanMartin » Di 21. Jul 2015, 10:47

Der ursprünglich hier eingefügte Reisebericht wurde von meinem damaligen Bild-Hoster leider zerschossen; daher ...

Link zum Reisebericht von 2015 mit 23 Fotos und Links zu nützlichen Webseiten: ! Jan's Websites ! Travel

Oder bei einer der namhaften Suchmaschinen folgendes einschließlich Ausrufezeichen eingeben:

"! Jan's Websites ! Travel"

Passend für Computer und Mobilgeräte durch Responsives Webdesign ...

Hier einige Vorschaubilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von JanMartin am Do 26. Apr 2018, 21:09, insgesamt 1-mal geändert.

toni montana
Mitglied
Beiträge: 1092
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 14:23

Re: Stena Scandinavica - Mit Der Längsten Fähre Der Welt Nach Göteborg

Beitrag von toni montana » Mi 22. Jul 2015, 19:12

So wie Du das Schiff (die Germanica ist womöglich nach der Auffrischung besser??) und die Fahrt beschreibst, werde ich mir diesen Törn zunächst nicht antun. Eigentlich ungewöhnlich, dass ein so großes Schiff - größer als Magic und Fantasy (nur der Länge nach) - bei dem Seegang Probleme bekommt.

Ansonsten hast Du ja Deinen klassischen Lästermodus über Kleinigkeiten mal wieder gut eingefügt.

Trotzdem danke für Deine Mühe und die schönen Bilder!
Schöne Grüße aus dem Münsterland!

Toni

JanMartin
Mitglied
Beiträge: 688
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 17:28
Wohnort: Hamburg

Re: Stena Scandinavica - Mit Der Längsten Fähre Der Welt Nach Göteborg

Beitrag von JanMartin » Mi 22. Jul 2015, 20:32

toni montana hat geschrieben:Eigentlich ungewöhnlich, dass ein so großes Schiff - größer als Magic und Fantasy (nur der Länge nach) - bei dem Seegang Probleme bekommt.
Wenn ich irgendeine gefährliche Situation wahrgenommen hätte, in bezug auf die Sicherheit des Schiffes, dann hätte ich sie auch so beschrieben. Es gab keine Probleme mit dem Seegang, zumal der auch so gut wie gar nicht stattfand, im Vergleich zu etwas, was ich mal auf der Finnjet erlebt habe, mit 10m hohen Wellen. Die Wellen diesmal waren ja nichtmal 2m hoch, es war nur aber immerhin extrem windig. Vielleicht meinst Du mit 'Probleme' ja auch etwas anderes als das was ich unter 'Probleme' verstehe.

hareid
Mitglied
Beiträge: 1115
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 13:55
Wohnort: Kiel

Re: Stena Scandinavica - Mit Der Längsten Fähre Der Welt Nach Göteborg

Beitrag von hareid » Mi 22. Jul 2015, 23:08

Moin,

Danke für die tollen Impressionen Jan Martin.

@ toni montana
die Germanica steckt den Seegang gut weg, bin schon 2x mit ihr gefahren. (Herbst und Frühling). Wie das bei der Scandinavica ist, weiß ich nicht.
Nach meiner Wahrnehmung ist aber die Color Line etwas anfällig gegen Seegang, nach 4 Fahrten mit der Magic/Fantasy gab es bisher noch keinen schaukelfreien Tag.

Gruß
Hareid

FrankAusEmden
Mitglied
Beiträge: 391
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 19:18

Re: Stena Scandinavica - Mit Der Längsten Fähre Der Welt Nach Göteborg

Beitrag von FrankAusEmden » Do 23. Jul 2015, 12:54

Die Fahrt von Kiel nach Göteborg dürfte das wohl ruhigste Fährerlebnis in Europa sein - mit sehr großen Schiffen durch weitgehend geschützte Gewässer ... ich bin selbst mal bei 9 Bft mitgefahren und habe keinen seekranken Passagier gesehen. Fast schon ironisch klang die Durchsage bei der Ankunft in Kiel: "Wegen des Starkwindes heute Nacht haben wir eine Verspätung von sieben Minuten, wir bitten dies zu entschuldigen." :-)

JanMartin
Mitglied
Beiträge: 688
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 17:28
Wohnort: Hamburg

Re: Stena Scandinavica - Mit Der Längsten Fähre Der Welt Nach Göteborg

Beitrag von JanMartin » Do 23. Jul 2015, 22:19

Ich wurde per PN gefragt, welche Kamera ich benutze. Ich hatte diesbezüglich schonmal geantwortet im Thread
Color Magic - Mit Der Größten Fähre Der Welt Nach Oslo
JanMartin hat geschrieben:Ich hab' da so'ne Canon EOS1100D, unteres Anschaffungskostenlevel, dazu ein kleines Standard Objektiv 18-55mm und ein großes 70-300mm, ich arbeite grundsätzlich ohne UV-Filter, tagsüber mit Sonnenlicht, vorzugsweise im Nacken, möglichst blauem Himmel und auch bei Dunkelheit ohne mitgeschlepptes Stativ. Bilder die in Postergröße ausgedruckt nicht scharf wären, werden verworfen und kommen nicht in mein Archiv; Qualität ist mir schon sehr wichtig.
Neu ist aber, daß ich mir zwischenzeitlich ein Allrounder-Objektiv zugelegt habe, von dem mir von verschiedener Seite vorher allerdings abgeraten wurde; es handelt sich um ein Sigma 18-250mm 3,5-6,3 DC Makro OS HSM, mit dem ich sehr zufrieden bin. Ich kann keinen merklichen Bildqualitätsunterschied zu meinen beiden vorigen Objektiven feststellen, habe andererseits aber keine ständigen Objektivwechsel mehr nötig, wodurch mir der ebenso ständige Staubbefall auf dem Sensor erspart bleibt und das gesamte Equipment ist natürlich viel leichter.

Ursprünglich stamme ich aus der Flugzeugfotografie, wo es schon anspruchsvoll ist, schnell vorbeifliegende Jets scharf abzulichten. Bei der Anschaffung ließ ich mir einen UV-Filter - aus heutiger Sicht - aufschwatzen, den ich schon von ganz früher aus der Zeit vor den Digitalkameras kannte. Ich bekam die Fotos eigentlich so gut wie nie in der gewünschten Qualität hin. Es erschien bei der Ansicht zuhause auf dem Computer, wo ich immer 5× zoome, um zu sehen, ob das Foto bis ins Detail scharf ist, leicht verschwommen und oder zusätzlich etwas grobkörnig, manchmal auch milchig. Zwischen 2 Flugzeugen hatte ich eines Tages den UV-Filter abgeschraubt und kam nicht dazu, ihn rechtzeitig wieder aufzuschrauben. Ich habe ihn auch nie wieder aufgeschraubt, nachdem ich sah, wie gut gelungen die Bilder ohne UV-Filter waren. Bei späteren Internetrecherchen fand ich dann bestätigt, was für Qualitätskiller diese UV-Filter sein können. Hier im Forum fallen mir immer mal wieder Fotos auf, bei denen ich vermute, daß die mit einem UV-Filter gemacht sein könnten.

Dji
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 22:28
Wohnort: Westerstede

Re: Stena Scandinavica - Mit Der Längsten Fähre Der Welt Nach Göteborg

Beitrag von Dji » Fr 24. Jul 2015, 14:15

JanMartin hat geschrieben:'Willkommen beim Maritime Service!'; mein Provider meint, ich befinde mich auf hoher See; die Küste ist noch in Sicht. Ich schalte mein Smartphone in den Flugmodus
Das liegt weniger an deinem Provider, sondern am Handy. Das bucht sich bei automatischer Netzwahl immer ins stärkste Netz ein, und wenn Stena das Bordnetz via "Maritime Service" aktiviert, ist dieses das stärkere Netz gegenüber den letzten Strahlen von der Küste...
Aktuelle Videos zu Schifffahrt, Meer, und Urlaub auf meinem Kanal:
http://www.youtube.com/user/Dji77n#play/uploads

Antworten