Kiel-Göteborg StenaLine MiniCruise Sept. 2016

Antworten
Dji
Mitglied
Beiträge: 1574
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 22:28
Wohnort: Westerstede

Kiel-Göteborg StenaLine MiniCruise Sept. 2016

Beitrag von Dji » Do 29. Sep 2016, 12:50

Da hier Ostsee-Fährfahrten grad im Trend liegen, nun mein Bericht von meiner MiniCruise auf der STENA GERMANICA vor drei Wochen.
Die 240m langen und wirklich groß wirkenden Stena-Fähren "Stena Scandinavica" und "Stena Germanica" pendeln täglich auf der Route von Kiel nach Göteborg an der schwedischen Westküste. Die Hin- und Rückfahrt gab es als Fußpassagier in der Einzelkabine (innen) für 114 Euro. Für 2 Nächte und eine Schiffsfahrt ist das verglichen mit Hotelübernachtungen an Land doch ein guter Preis, für 9€ kam ein ÖPNV Tagesticket für Göteborg dazu, Essen war nicht dabei (Selbstverpflegung).
Der 7.9. war ein warmer Spätsommertag, ich parkte im Fördeparkhaus, direkt gegenüber des Stena-Terminals. Kurz nach 17 Uhr ging es zum Check-In. Im Gegensatz zu früher erfolgt anschließend eine Ausweiskontrolle und stichprobenartig wird Gepäck durchsucht (bei mir aber nicht) - Schweden hat die Einreisekontrollen nach dem Chaos im Vorjahr verschärft.

Dann ging es weiter an Bord, Kabine auf Deck 8 im hinteren Drittel. Die Kabine ist klein, wie das auf Fähren eben so ist, aber ausreichend, für 2 Pers. wäre es wohl etwas arg beengt. Das Bad hat Fußbodenheizung, sehr angenehm, der Flat-TV zeigt vor allem skandinavische Sender, aber auch 2 Bordkameras die einem den Blick nach draußen zeigen und die Außenkabine überflüssig machen.
Bild

Dann ging es auch wieder an Deck, in der warmen Abendsonne war die Deckbar geöffnet und die Menschen warteten aufs Ablegen, welches pünktlich um 18.45 Uhr erfolgte. Rückwärts ging es am Stena-Terminal und der liegenden "Mein Schiff 4" vorbei zum Drehen der Riesenfähre, auf der Ostseite zeigte sich die Jacht A im Dock.

Bild

Bild

Bild

Nach dem Drehen ging es durch die Förde langsam Richtung See, vorbei am Kieler Leuchtturm und Laboe. Der nun auffrischende Wind vertrieb beizeiten die leicht bekleideten Passagiere. Wie das immer so ist, im Hafen wenn es warm ist, ist das Deck voll, kaum kommt die Frische auf, gehen die Leute...

Bild

Bild

Bild

Mit Erreichen der letzten Landausläufer auf der Westseite ging die Sonne unter...
Bild

Bild

...und es ging in die Nacht
Bild

Ein Highlight wartete aber noch spätabends, die Passage der Storebeltbrücke, die 23.40h durchfahren wurde, bei Nacht auch ein Erlebnis!
Bild

Bild

Bild

Der Sonnenaufgang fiel den Wolken zum Opfer, die Fahrt durch die Schären vor Göteborg war im Morgennebel und Dunst interessant, aber wenig fotogen. Die Sonne kam langsam durch je näher die Stadt rückte.
Bild

Bild

Bild

Kurz vor dem Anleger musste noch die große Älvsborgsbron durchfahren werden, wieder ein echtes Highlight:
Bild

Bild

Kurz darauf machte die "Stena Germanica" fest und es ging von Bord, eine Kontrolle bei der Einreise erfolgte nicht, und ich ging erstmal direkt unter die Älvsborgsbron, die "Stena Danica" lief gerade aus Richtung Dänemark.
Bild

Bild

Anschließend ging es zum nahen Fähranleger und mit der Hafenfähre ins Stadtzentrum. Die Tour dauert knapp 30 Min. und man sieht die neu erbauten Viertel am Nordufer und die Altstadt auf der Südseite sowie die Fähranleger gut vom Wasser aus. Die Route ist sicher schöner als mit der Straßenbahn ins Zentrum zu fahren, im Ticket ist beides inklusive.
Bild

Bild

Bild

Bild

Angekommen ging es nun bei warmen, schwülen 21°C und Sonnenschein auf Sightsseing durch die City
Bild

Bild

Göteborgs berühmte blaue Straßenbahn
Bild

Bild

Der Dom, schick von außen...
Bild

...von innen eher schlicht
Bild

Das Ullevi Stadion, hier fand die Fußball-WM 1958 und die EM 1992 statt.
Bild

Bild

Fähranleger
Bild

SVT - Schwedischer Radio- und TV Sender
Bild

Nun ging es wieder aufs Wasser
Bild

Bild

Die VIKING, ein alter Segler der heute Restaurant ist
Bild

Universität
Bild

Stena Jutlandica, Fähre von/nach Dänemark
Bild

Bild


Bild

Bild

Bild

Anschließend zog es mich wieder zur Älvsborgsbron, um das Auslaufen der Stena Jutlandica zu verfolgen und die Sonne zu genießen, die jetzt wieder stärker herauskaum, nachdem der Nachmittag wolkig war. Ein Coast Guard Schiff kam zurück:
Bild

Bild

Kurz vor 18h ging es wieder aufs Schiff, nach Duschen und Umziehen an Deck. Die Abfahrt verzögerte sich einige Minuten, da die Beladung länger dauerte, das Schiff war für die Rückreise voller, vor allem durch Trailer. Das Frachtgeschäft scheint hier gut zu laufen, das Oberdeck war vollgestellt mit Lkw.
Bild

Die Stena Danica lief aus
Bild

In der Abendsonne ging es dann los, die "Stena Germanica" drehte und fuhr langsam durch die Älvsborgsbron.
Bild

Vorbei an den Hafenanlagen...
Bild

...ging es bei traumhafter Abendstimmung Richtung Ostsee raus, der Gegenwind machte sich nun störend bemerkbar
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Sonnenuntergang kaum eine Stunde nach der Abfahrt in den Schären
Bild

Bild

Nach dem langen Tag ging es zeitig ins Bett. Und um 4 Uhr stand schon wieder die Passage der Storebeltbrücke an, die ich natürlich draußen erleben musste. Der spätere Sonnenaufgang entfiel wieder wegen Wolken, und auch vor Kiel war es sehr dunstig...
Bild

... erst mit dem Anlegen um 9 Uhr in Kiel kam die Sonne heraus und es wurde noch ein warmer sonniger Tag....
Bild

Video der Hinfahrt: https://www.youtube.com/watch?v=bpmjSAP0OuQ
Video der Hafenfahrt: https://www.youtube.com/watch?v=cm51BeHDMW4
Video der Rückfahrt: https://www.youtube.com/watch?v=WQjD_KO22Qg
Video der auslaufenden "Stena Jutlandica" unter der Brücke: https://www.youtube.com/watch?v=9f02qnjuDRg
Video der "Stena Danica" ein-/auslaufend: https://www.youtube.com/watch?v=HMqwHVQwlpc

Danke fürs Anschauen! ;)
Zuletzt geändert von Dji am Do 6. Okt 2016, 10:53, insgesamt 2-mal geändert.
Aktuelle Videos zu Schifffahrt, Meer, und Urlaub auf meinem Kanal:
http://www.youtube.com/user/Dji77n#play/uploads

toni montana
Mitglied
Beiträge: 1101
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 14:23

Re: Kiel-Göteborg StenaLine MiniCruise Sept. 2016

Beitrag von toni montana » Do 29. Sep 2016, 15:49

Danke für's Zeigen!!

Ich war vor kurzem noch mit einer Aida in Göteborg - die Stadt ist echt klasse und an einem Tag fast nicht zu schaffen.

Eine Fahrt mit Stena würde mich auch mal reizen - bislang hat's nur für Color-Line gereicht! ;)

Etwas negativ finde ich die relativ späten Abfahrtszeiten - gerade wo es jetzt auf den Winter zugeht. Dann fahren die Schiffe nämlich im Dunklen aus den Häfen los und kommen auch noch im Halbdunkeln in den Zielhäfen an. Für mich ist gerade das Fahren an sich mit der herrlichen Aussicht der größte Anreiz für eine solche Tour - das Schiff an sich - zumindest bei Stena - eher weniger. Da haben die beiden Norwegen-Schwestern einfach mehr zu bieten und sie fahren auch eine viel längere Zeit am Tag.

Also könnte ich die Tour mit Stena mal für den Sommer anpeilen.

Trotzdem super Bilder!
Schöne Grüße aus dem Münsterland!

Toni

Dji
Mitglied
Beiträge: 1574
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 22:28
Wohnort: Westerstede

Re: Kiel-Göteborg StenaLine MiniCruise Sept. 2016

Beitrag von Dji » Do 29. Sep 2016, 16:39

toni montana hat geschrieben:Etwas negativ finde ich die relativ späten Abfahrtszeiten - gerade wo es jetzt auf den Winter zugeht. Dann fahren die Schiffe nämlich im Dunklen aus den Häfen los
Das ist richtig und später als Anfang September sollte man die Tour auch nicht machen, das Licht fehlt dann schon, ich hatte echt Glück mit dem Wetter. Aber ich wollte nicht bis zum nächsten Sommer warten. Color Line hat da mit der 14h-Abfahrt natürlich nen Vorteil.
Aktuelle Videos zu Schifffahrt, Meer, und Urlaub auf meinem Kanal:
http://www.youtube.com/user/Dji77n#play/uploads

Antworten