Für Fährrückte - Ferryhopping - 5 Tage 8 Fähren // S - NO - DK

Antworten
Paulchen62
Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 17:25
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Für Fährrückte - Ferryhopping - 5 Tage 8 Fähren // S - NO - DK

Beitrag von Paulchen62 » Mi 5. Okt 2016, 16:04

Ahoi,

ich möchte euch wieder mitnehmen, auf den verrücktesten Kurztrip, den ich mit meinem genauso bekloppten besten Freund wohl bisher angestellt habe. Es geht nach Schweden Norwegen und Dänemark. Last euch überraschen es folgen unheimlich viele Fotos. 51 Stunden waren wir auf See unterwegs.

Am Donnerstag ging es nach der Arbeit mit Peter Pan von TT Line nach Trelleborg und wieder zurück nach Rostock mit Huckleberry Finn ebenfalls TT-Line gehörend.
Bild
Boarding via Shuttlebus und ab an Bord.
Bild

Hier ein paar Impressionen von Bord, der nun auch schon 15 Jahre alten Fähre. Das Schiff wird von TT-Line als Premiumschiff bezeichnet. Es gibt einen Shop, eine Bar im Bugbereich (Was mir sehr gefällt, ist das man nichts bestellen muss aber dennoch den Blick in Fahrtrichtung schweifen lassen kann.) Viel war nicht los an Bord. Das Restaurant hatte kurz geöffnet danach die Bar für den Rest der Überfahrt. Dort gibt es Pizzabrote und andere Snacks. Ich hatte auf diesem Schiff leider schon freundlichere Crews...

Bild

Bild

Bild

Bild

Kurz nach auslaufen lief uns unsere gute alte Kronprins Frederik entgegen. Ich werde Sie schon bald sehr vermissen.
Bild
Es folgte zu späterer Stunde Stena Lines Mecklenburg Vorpommern mit der auch die 8. Überfahrt auf diesem Trip gemacht wurde =)
Bild
In Trelleborg lag die TT-Polenfähre Nils Dacke ex Robin Hood
Bild

Im Hafenterminal angekommen checkten wir ,da wir via Stena gebucht hatten an deren Automaten ein. Gedruckt wurden Kabinenkarten sowie von Stenas Treuepunktesystem die Sammelkarte. Wir warteten Im Terminal. Eine Stena Mitarbeiterin rollte plötzlich mit einem kleinen Tisch und einem Laptop darauf aus einer Tür uns entgegen und Checkte uns ein. Hier wurden die Stenakabinenkarten gegen TT-Line Karten ausgetauscht. Mit dem Shuttlebus ging es direkt an Bord der Huckleberry Finn. In der Cafeteria gab es dann Abendbrot und im Anschluss wurde das Schiff erkundet. Viel ist seit meinem letzten Besuch in 2005 nicht passiert. Aber sie ist Super in schuss. Und was mir ganz besonders aufgefallen ist. Keine Vibrationen kein Geklappere. Das Schiff läuft absolut ruhig. Die See war etwas Stürmisch in dieser Nacht und somit konnte ich schlafen wie ein Baby.

Ein paar Impressionen von der Huckleberry Finn:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Eine Stunde vor Ankunft waren auch wir wieder an Deck. Uns lief wohl ein Frachter entgegen. Doch zu unserer Überraschung war es Scandlines neue Hybridfähre Berlin =) Die Frontscheiben abgedunkelt auf dem Fahrzeugdeck hellste Beleuchtung =)

Bild

Bild

Im Überseehafen verlegte man gerade die Robin Hood ex. Nils Dacke zu einem anderen Anleger um unseren frei zu machen.
Bild

Da nach Anlegen noch kein Shuttle Bus in Sicht war konnten wir noch Schnell ein paar Fotos schießen.
Bild

Mit dem Shuttlebus ging es zurück zum Terminal, vorbei an Robin Hood und wir danach nach Hause um noch ein paar Stunden Schlaf zu ergattern.

Denn am Abend ging die Tour weiter. :D
Bild

Gegen 13 Uhr fuhren wir nach Kiel. Die Stena Scandinavica lag bereits am Anleger bereit.
Schon beim Auslaufen passierten wir die Athena Seaways die von Deck der Scandinavica ausschaut wie ein Spielzeugschiff.

Bild
Am Abend wurde im Metropolitan Restaurant a la Carte gespeist. Das Essen war super. Die Bedienung herausragend, absolut persönlich und humorvoll!

=)

Das Schiff hatte nirgendwo Rost an Deck. Es war absolut sauber und gepflegt. Die Crew überdurchschnittlich freundlich. Nach dem Abendessen ging es auf die Kabine. Stilgerecht haben wir schwedische Krimis geschaut und gegen 23:30 passierten wir (natürlich von Deck aus) die Store Belt Brücke.
Ein Paar impressionen der Stena Scandinavica.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

In Göteborg wurden wir erstmal eine halbe Stunde vom Zoll gefilzt.
Als aber auch die mit uns zusammen keine interessanten Sachen am oder im Wagen finden konnten ging es weiter. Die Dame vom Zoll verstand den Sinn unseres Trips nicht und daher kamen wir Ihr sehr verdächtig vor. Es wäre wohl einfacher gewesen, man hätte Ihr erklärt, es geht zum Urlaub nach Norwegen.

Nunja nun ging es Nordwärts. Unser Plan war es mit Fjordline oder Colorline von Strömstad nach Sandefjord überzusetzen. Favorisiert wurde die Überfahrt mit der Oslofjord. Aber da wir erst zu 10:15 aus Göteborg waren und der letzter Check-In in Strömstad 11:30 Uhr ist und wir noch nichtmal gebucht hatten, haben wir uns bereits auf die Color Viking eingestellt. Gegen 11:40 erreichten wir den Hafen von Strömstad. Und da lag Sie, die wunderschöne Oslofjord. Wenigstens hatten wir Sie vor der Linse. Sas war uns viel Wichtiger!

Bild

Also fuhren wir an den Check in Schalter. fragen kostet nix. Kein Problem. 11:45 Uhr wurde unser Ticket für die Oslofjord ausgestellt.
Der Oberknaller ist der Preis!!!! A-Klasse, Matti und Paul reisten für knapp 15 Euro nach Norwegen...

Da ist eine Hafenrundfahrt für 2 Personen im Hafen von Rostock teurer!!!

Also ging es an Bord...
Bild

Und was soll ich sagen. Die Oslofjord ist ein Hammer! Modern, gemütlich, nagelneu, sauber und die Crew super freundlich.
Mittag gab es an Bord im Buffet-Restaurant im Bugbereich des Schiffes. Sehr zu empfehlen!
Im Shop wurden noch Warnwesten von Fjordline erworben und dann genossen wir die Überfahrt!

Und ihr natürlich auch:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bereits kurz nach dem Auslaufen lief uns die Color Viking bei bestem Fotowetter entgegen.

Bild

Und vor Sandefjord lief uns ein wunderschöner Oldtimer die Bohus entgegen.
Bild

Nach Ankunft in Norwegen und Passkontrolle, hielten wir noch am Strassenrand an um ein paar Fotos zu schießen:
Bild

Nun ging unsere Reise nach Oslo. Dort wollten wir zu 19:30 Uhr auf der Stena Saga einschiffen. Da wir noch Zeit hatten, überlegten wir uns Kurzfristig, dass man einen Ort suchen müsse, wo man die Saga wunderbar im Oslofjord fotografieren könne.
Das Wetter war ja Super für solche aufnahmen. Also kurz auf Marinetraffic geschaut, wo die gute Dame ist und den Entschluss gefasst, vor Ihr in Dröbak zu sein. Wir stellten den Wagen am Strassenrand ab, kletterten die Steinküste herab ans Ufer und schon schnaufte sie um die Ecke.

Bild

Unsere Vorfreude war nun natürlich noch größer. In Oslo fuhren wir noch ein bisschen durch die Stadt checkten am Fährhafen ein und warteten sehnsüchtig auf unser nächstes Schiff.
Bild

An Bord waren wir überrascht über den guten Zustand der 1981 gebauten Fähre. Die Kabine war bisher die geräumigste und das Schiff schien voll zu werden.

1400 Personen sollen lt. Info an Bord sein. Und dennoch verteilt sich die vielen Menschen gut über die Decks bzw. den Bars, Restaurants und Diskotheken an Bord. Ein riesiger Shop ist ein Besuch wert. Das Auslaufen in Oslo bei Dämmerung der Wahnsinn. Gänsehaut pur.
Willkommen an Bord der Stena Saga:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Am nächsten Morgen war es nun vorbei mit dem guten Wetter. Es war grau kalt und verregnet als wir Frederikshavn anliefen.
Bild

Nun ging es weiter nach Hirtshals. Unser Plan war Bergensfjord beim Auslaufen und beide Superspeeds beim Einlaufen abzulichten:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Viel brauchbares Material ist nicht entstanden, da ich ständig mit Wassertropfen auf der Linse zu kämpfen hatte.

Wieder in Frederikshavn sollte es mit der Stena Danica zurück nach Schweden gehen. Eine gefällige großzügige Fähre.
In Frederikshavn lagen Ask ... verzeihung Stena Gothica und die über den Winter aufgelegte Fjord Cat.

Bild

Bild

Und bei genaurem Hinschauen ist die Stena Gothica doch immernoch die Ask

Bild

Eine Möwe fand Ihren Bugwulst sehr einladend!

Bild

Willkommen an Bord der Stena Danica
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die 14 Uhr Abfahrt ist für alle Shipsspotter ein Segen. In den Schären Göteborgs läuft, zum greifen nahe die Stena Jutlandica entgegen:

Bild

Bild

Bild

Nach dem passieren der Älsborgbron hat man auch einen tollen Blick auf die Stena Germanica. Ich finde Ihren Umbau nicht so gelungen wie den der Scandinavica.

Bild

In Göteborg schliefen wir eine Nacht im Hotel Bellora. Dies kann ich nur empfehlen. Super Preisleistung und direkt an der Kungsportsavenyn. Super gemütlich, sehr nettes Personal und bezahlbare Tiefgarageplätze fürs Auto direkt unter dem Gebäude. Das Restaurant ist herausragend.

Am Nächsten Morgen sollte es richtung Trelleborg gehen. Aber da wir auch hier mal wieder zu früh unterwegs waren, hatten wir noch Zeit für einen Abstecher nach Helsingör. Mit der Aurora af Helsingborg ging es einmal hin und zurück. Wieder hatten wir bestes Fotowetter.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Check in in Trelleborg.
Während meiner Ausbildung auf Rügen bin ich fast jeden Monat auf der Königslinie geschippert. Immer mit meiner Lieblingsfähre MS Trelleborg. Damals scherzte und unterhielt ich mich oft mit der CheckIn angestellten im Hafen von Trelleborg. Und nun saß mir dieselbe Dame im PKW Check in gegenüber... Und das Beste... Sie erkannte mich sofort und wir unterhielten uns über die gute alten Zeiten als die Trelleborg noch fuhr. Wir beide konnten es nicht fassen das meine Reisen schon fast 7 Jahre zurück liegen. :shock:

An Bord der Mecklenburg Vorpommern ging es zurück. Meine letzte Fahrt mit Ihr liegt nun schon 10 Jahre zurück. Passiert ist nicht viel. Stena-Teppiche sind nun verlegt und die Stühle neu bezogen. Die Couchen auf der Steuerbordseite des Restaurants sind zur Stena Plus lounge geworden.
Sie ist also immer noch die Selbe... Und auch die skandinavische Herzlichkeit, die uns auf Schwedischen oder Norwegischen Schiffen entgegengebracht wurde, ist durch die norddeutsche Mentalität getauscht. Zurück daheim. (Niemand ist unfreundlich nur anders =)

Es war ein geniales Erlebnis!!!... Achso fast vergessen!!!


Willkommen an Bord der Mecklenburg Vorpommern:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Beste Grüße und bis zum nächsten Trip

euer Paulchen!!!
........W e A r e S a i l i n g ____
.. _/__________________/ =\_
__|_______\________________\____
\............................ = TT-Line..........|
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Paul~Philip~Philipsson~~

Sassnitzer
Mitglied
Beiträge: 2626
Registriert: So 27. Dez 2009, 18:51

Re: Für Fährrückte - Ferryhopping - 5 Tage 8 Fähren // S - NO - DK

Beitrag von Sassnitzer » Mi 5. Okt 2016, 18:39

Moin,

toller und wirklich Irrer Trip. Vielen Dank, dass ihr so etwas macht und uns teilhaben lasst. Eine Nachfrage: Was hat es mit Stena plus auf sich? Muss man das buchen?

Viele Grüße.
Viele Grüße

Sassnitzer

Paulchen62
Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 17:25
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Re: Für Fährrückte - Ferryhopping - 5 Tage 8 Fähren // S - NO - DK

Beitrag von Paulchen62 » Mi 5. Okt 2016, 19:11

Du kannst es an Bord dazubuchen. Dort gibt es dann kostenfreie alkoholfreie drinks sowie Kaffee. Besseres WLan und an sich bequemere Sitze. Auf der Mecklenburg Vorpommern ist es nicht ganz so wie auf anderen Stena Schiffen. Dort ist die Stena Plus Lounge etwas komfortabler. Wenn du im Treueprogramm Extra den Status Gold erreichst kommst du nach vorheriger anmeldung kostenfrei da rein =)

So sehen Plus Lounges zum Beispiel auf der Stena Lagan aus:

http://www.stenaline.de/unsere-schiffe/ ... stena-plus
........W e A r e S a i l i n g ____
.. _/__________________/ =\_
__|_______\________________\____
\............................ = TT-Line..........|
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Paul~Philip~Philipsson~~

Markus K
Mitglied
Beiträge: 752
Registriert: Di 27. Okt 2015, 07:13

Re: Für Fährrückte - Ferryhopping - 5 Tage 8 Fähren // S - NO - DK

Beitrag von Markus K » Mi 5. Okt 2016, 19:57

Sehr schöner Bericht mit super tollen Bildern. Besonders die der Stena Saga. :)
Schade nur das Stena bei dem Schiff das doppelstöckige Restaurant im Frontbereich umgebaut hat und es nun keinen Durchblick mehr gibt. War eigentlich das Beste und gleichzeitig revolutionärste an diesem Schiff. :cry:

Ansonsten wirklich toll!
Alle Bilder sind meine eigenen oder mit Erlaubnis des Bildinhabers, Benutzung nur nach Nachfrage

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1657
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Für Fährrückte - Ferryhopping - 5 Tage 8 Fähren // S - NO - DK

Beitrag von Johannes7 » Mi 5. Okt 2016, 19:58

Wahnsinn, Paul :mrgreen: !
Ganz großes Dankeschön fürs Mitreisen. Da bekommt man doch glatt wieder Lust wieder auf Fahrt zu gehen.

Ganz viele Grüße

Johannes

Paulchen62
Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 17:25
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Re: Für Fährrückte - Ferryhopping - 5 Tage 8 Fähren // S - NO - DK

Beitrag von Paulchen62 » Mi 5. Okt 2016, 23:45

Hej Johannes =)

Wo geht es bei dir demnächst hin?? Ist mal wieder Zeit für ne Tour =) Wenn du mal ab Rostock fährst sag bescheid =) Dann komm ich mit =)

Liebe grüße

Paul
........W e A r e S a i l i n g ____
.. _/__________________/ =\_
__|_______\________________\____
\............................ = TT-Line..........|
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Paul~Philip~Philipsson~~

Uwe Richter
Mitglied
Beiträge: 1104
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 16:07
Wohnort: Iserlohn

Re: Für Fährrückte - Ferryhopping - 5 Tage 8 Fähren // S - NO - DK

Beitrag von Uwe Richter » Do 6. Okt 2016, 10:33

Ganz klasse! Schöne verrückte Tour ... genau nach meinem Geschmack!

Dankeschön ... hat mir wirklich viel Spaß gemacht zu lesen.

Grüße,
Uwe
Alles nautische Fachwissen, jegliche Grammatik & Orthographie ist frei erfunden.
Kein Nörgeln, Kritisieren, Belehren oder in der Luft zerreißen ohne meine Erlaubnis!

Rueganer
Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: So 20. Mai 2012, 00:01

Re: Für Fährrückte - Ferryhopping - 5 Tage 8 Fähren // S - NO - DK

Beitrag von Rueganer » So 9. Okt 2016, 16:25

Echt verrückte Tour, aber gut. Wie ich schon Deine Bilder auf Facebook gesehen habe, jeden Tag ein anderes Schiff. :D
Den Tip, dem schwedischen Zoll zu erzählen, man wolle nach Norwegen weiter, werde ich mir merken. Habe da auch so ein Erlebnis während meines letzten Mini-Trip Kiel-Göteborg. Kommt denen verdächtig vor, wenn man für nur ein paar Stunden Aufenthalt am Ziel eine so lange Reise auf sich nimmt, noch dazu mit Auto.
Was für eine Kabine ist das eigentlich auf der "Stena Scandinavica"? Kenne ich so nicht, mit dem großen Ecktisch.

Gruß!
Christian

Paulchen62
Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 17:25
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Re: Für Fährrückte - Ferryhopping - 5 Tage 8 Fähren // S - NO - DK

Beitrag von Paulchen62 » Di 11. Okt 2016, 20:38

Hey =) Die Kabine ist eine 2 Bett Außenkabine... Ist im Originalen Teil des Schiffes gelegen. Es gibt Kabinen im neuen Teil, welche anders Aufgebaut sind aber die gleiche Kategorie haben.

Und hier habe ich noch eine kleine Zugabe wer noch nicht genug Bilder hatte =) 18 Minuten Video mit Bilder sowie auch kleinen Clips dazwischen =)

https://youtu.be/9pEJ2GfhyJw


LG :mrgreen:
........W e A r e S a i l i n g ____
.. _/__________________/ =\_
__|_______\________________\____
\............................ = TT-Line..........|
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Paul~Philip~Philipsson~~

Rueganer
Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: So 20. Mai 2012, 00:01

Re: Für Fährrückte - Ferryhopping - 5 Tage 8 Fähren // S - NO - DK

Beitrag von Rueganer » Di 11. Okt 2016, 21:50

Paulchen62 hat geschrieben:Hey =) Die Kabine ist eine 2 Bett Außenkabine... Ist im Originalen Teil des Schiffes gelegen. Es gibt Kabinen im neuen Teil, welche anders Aufgebaut sind aber die gleiche Kategorie haben.
Ah, danke!
Ich hatte bisher immer nur eine Kabine in der mittleren Sektion erhalten, mit der die Schiffe nachträglich verlängert wurden. Aber nur bei der "Stena Germanica" hat man dort wieder größere Fenster (also bei der "Stena Scandinavica" nicht), was mir persönlich besser gefallen hat.

Antworten