Juli 2018: Teil 1 - Gdańsk und Umgebung

Antworten
Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1635
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Juli 2018: Teil 1 - Gdańsk und Umgebung

Beitrag von Johannes7 » So 22. Jul 2018, 17:48

Hallo ins Forum-Schiff!

Diesmal zerteile ich meine Reise in einzelne Berichte.
In diesem Sommer zog es mich nach Danzig, Karlskrona und schlussendlich nach Malmö.

Los geht’s!

*** Tag Nr. 1 *** Zugfahrt n. Polen ***

Bild
Die Reise ostwärts begann in Berlin Ostbahnhof.

Bild
Eine Fahrt von etwas über 6 Stunden lag vor mir (noch aufkommende Verspätung eingerechnet).

Bild
Die Oder musste zwangsläufig überquert werden.

Bild

Leider führte der Zug nicht wie in den letzten Jahren einen Restaurant-Wagen mit, bei dem sich die Fenster öffnen ließen.
Alle Fenster (einschließlich im neuen Restaurant-Wagen) waren verglast.
Immerhin sorgte die Klimaanlage für angenehme Temperaturen.

Nach dem Fußmarsch im Hauptbahnhof zur Altstadt wurde diese besucht.

Bild
Einpaar größere Segler lagen hier. Am nächsten Morgen sollte ich erkennen, wieso.

*** Tag Nr. 2 *** Segelschiffe gucken ***

Bild
Zur Orientierung half ein Stadtplan ;-)! Dieser hing in der Unterkunft an der Wand.

Bild
Vom Frühstückstisch hatte man während des Wartens eine tolle Aussicht.

Bild


Bild


Bild
Die Taube war sich sicher, dass ihr auf der Schraube nichts passieren könne.

Bild


Bild
Genau während meines Aufenthalt in Gdansk fand hier die Baltic Sail statt, ähnlich unserer Hansesail nur kleiner.
Dadurch aber nicht weniger uninteressant.

Bild


Bild
Die „Mercedes“ wurde mitten auf dem Fluß gedreht. Es war toll zu zusehen.

Bild


Bild
Lale Andersen hat ja einst gesungen „Blaue Nacht am Hafen“ …

Bild


Bild

*** Tag Nr. 3 *** Ausflug nach Gdynia ***

Bild
Ausblick aus der Luke des ausgebauten Dachbodens.

Bild
Die Lage war erste Klasse! Für Schiffs- und Seefahrtfreunde genau richtig.

Bild


Bild


Bild
In den frühen Morgenstunden war es hier noch angenehm leer.

Bild


Bild


Bild
Nach einer S-Bahnfahrt wurde Gdynia und der Hafen nach einem Fußmarsch erreicht.

Bild


Bild


Bild
Dahinter versteckte sich die „Marina“, mit der eine Hafenrundfahrt gemacht wurde.

Bild
„Bonneville“ IMO 9497323.

Bild
„Thorco Legacy“ IMO 9673173.

Bild


Bild


Bild
Unbekannter Neubau einer Fähre.

Bild


Bild
„JO Redwood“ IMO 9602722.

Bild


Bild
„Sten Suomi“ IMO 9378723.

Bild


Bild


Bild
Den mussten wir abwarten.

Bild
„Navios Star“ IMO 9243502.

*** Tag Nr. 4 *** Ausflug nach Hel (auf der Schiene und auf dem Wasser) ***

Bild
Mit einem Schnellzug aus Krakau wurde eine Fahrt von Gdansk bis Endbahnhof Hel unternommen.

Bild
Rustikales Reisen, für Eisenbahnfreunde ist Polen noch ein Paradies … !

Bild
Bahnhof Hel.

Bild
007 hat seine Mission erfüllt.

Bild
Zeit für Erholung!

Bild


Bild
Das „gefährliche“ Steilufer von Hel hat eine Höhe von ca. 40 (!!!) dm. ;-)!

Bild
Ein Weg führte hinauf. Die Aussicht war atemberaubend – genau wie der Aufstieg.

Bild


Bild
Nach einer Weile wurde die Rückfahrt nach Danzig eingeleitet.

Bild
Diese Katamarane sehen zwar unheimlich schnell aus, fahren aber nur 13 ktn.

Bild


Bild


Bild


Bild
So schipperte man gemütlich bei eitel Sonnenschein über die Danziger Bucht.

Bild


Bild
Na! Da liegt sie, die Diva! Die Zicke, die nicht will …

Bild
Was mir wirklich sehr gefällt ist, dass die Polska Zegluga Baltycka seit ihrer Gründung nichts an ihrem Logo geändert hat!
Es sieht so schön traditionell aus. Genau mein Ding.

Bild
Hier legen die Ausflugsdampfer (im Liniendienst Altstadt – Westerplatte - Sopot) der PZM an.

Mein früherer Gedanke war, wenn ich wieder einmal von hier nach Nynäshamn fahren sollte,
von der Altstadt mit so einem Schiffchen bis hoch zum Fährterminal zu fahren.
Allerdings muss der Fahrplan passen. In Gegenrichtung wäre das ja auch denkbar. Nahe der Haltestelle in der Altstadt fahren Straßenbahn zum Hauptbahnhof ab.

Bild
„Beltnes“ IMO 9432206.

Bild
„Yasa Team“ IMO 9296250.

Bild
„Norjarl“ IMO 9436264.

Bild


Bild


Bild
Wie möglicherweise schon auf den vorherigen Bildern zu sehen war, hat auch der Bauboom in der Altstadt von Danzig Einzug erhalten.
Dieses Filetstück voraus könnte auch bald an der Reihe sein.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Ein schöner Abend am Dachfenster.

Bild

*** Tag Nr. 5 *** Besichtigung der „Soldek“ ***

Bild
Nach einer Spaziergang entlang der Promenade … ,

Bild
… wurde ein Abstecher zum Museumsfrachter „Soldek“ gemacht.

Bild
Die „Soldek“ war das erste Schiff, welches nach Kriegsende in Danzig gebaut wurde.

Bild
Sie ist Baujahr 1949.

In den Frachträumen findet der Besucher eine Ausstellung zur Geschichte des Schiffes.
Auch findet er einen Bildschirm vor, auf dem in Dauerschleife der letzte Einsatz als Kohlefrachter sehr gut mit Filmen wieder gegeben wird.
Zuletzt soll der Dampfer auf der Linie Swinemünde – Kopenhagen gefahren sein. Die Farbaufnahmen stammen aus den 1980ziger Jahren.

Maritim-Geschichts-Begeisterte klicken bitte hier: http://www.de.nmm.pl/soldek/geschichte-des-gebaudes-2

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Kammer des Kapitäns.

Bild
Kammer eines NO.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Ich finde es immer wieder verblüffend, unter welchen (aus heutiger Sicht) „einfachen“ Bedingungen zur See gefahren wurde.
Gut, zu damaligen Zeit war es Standard.

Bild


Bild


Bild


Bild

*** Tag Nr. 6 *** Geschichte erfahren und Fahrt zur Westerplatte ***


Dieser Tag sollte wieder ein Museumstag werden.

Zuvor wurde das Museum über den zweiten Weltkrieg besucht. Ich finde es wichtig sich mit der Geschichte immer wieder einmal zu befassen.
Dieses Museum ist ziemlich neu und umfassend. Der Besucher wandert im wahrsten Sinne des Wortes durch die Geschichte!

Zu Beginn durchschreitet er eine Art Filmkulisse, welche Häuser und Ladenzeilen in M1:1.
Später trifft er u.a. auf alte deutsche Werbeplakate aus dem 3. Reich.
Im Laufe bekommt der Besucher anhand zeitgenössischer Filmaufnahmen den Ausbruch des 2. Weltkrieges und alles bis zum Ende zu Gesicht.

Bevor man wieder eine Filmkulisse durchschreitet, passiert man einen Raum an dessen Decke der Nachbau einer Atombombe hängt.
Die letzte Filmkulisse besteht abermals aus einem Straßenzug, allerdings zum Großteil zerbombt und mit Schuttbergen überseht.

Ein Beitrag der FAZ dazu: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/p ... 37537.html

Bild
Mit dem Schiff ging es durchs Hafengebiet hinauf zur Westerplatte.

Bild
Dockschiff des Remontowa-Werft.

Bild


Bild


Bild
Was?! Die liegt immer noch hier! Na gut. So hatte man nochmal die Chance auf ein paar Bilder.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Nach wenigen Stunden sollte sie wieder nach Nynäshamn ablegen.

Bild


Bild

Ausstieg an der Haltestelle Fährterminal Westerplatte. Der Weg führte weiter Richtung Denkmal.
Überall standen Souvenirstände an denen sich die Besucher tummelten.
Auch Militärkram wurde verkauft, mit dem ich ja nur jarnüscht anfangen kann. Also! Flinken Fußes weiter.

Bild
Das ist noch nicht das Denkmal. Hier stehen wir in einer Kaserne, die mit Kriegsausbruch 1939 bombariert wurde.

Bild
Sie ist gegen weiteren Verfall gesichert und ist frei betretbar.

Bild
Hier drin muss eine gewaltige Explosion stattgefunden haben!

Kurz ging es noch zum Kriegsdenkmal hinauf.

Bild
Wie Fähre brachte mich zurück in die Altstadt.

Bild


Bild


Bild


Bild

Grüße.
Johannes

Sassnitzer
Mitglied
Beiträge: 2600
Registriert: So 27. Dez 2009, 18:51

Re: Juli 2018: Teil 1 - Gdańsk und Umgebung

Beitrag von Sassnitzer » So 22. Jul 2018, 21:55

Hallo Hannes,

wie einmal ein "Meisterwerk" an Logistik und Bildern. Danke dir fürs mitnehmen. Sehr abwechslungsreich.
Viele Grüße

Sassnitzer

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1635
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Juli 2018: Teil 1 - Gdańsk und Umgebung

Beitrag von Johannes7 » So 22. Jul 2018, 21:58

Dankeschön. Ja, ist diesmal wieder etwas umfangreicher ausgefallen.
Aber die Reise war unglaublich klasse. Karlskrona ist ein feines Städtchen. Ich denke nochmal dorthin hinzufahren.

rainerx
Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 17:01
Wohnort: im Norden

Re: Juli 2018: Teil 1 - Gdańsk und Umgebung

Beitrag von rainerx » Mo 23. Jul 2018, 14:50

danke, schöner Bericht, wieder Erinnerungen aus 2008 und 2009. Ich war ich auf eigenem Kiel dort, mit meiner Segelyacht 34´
Gruß

Rainer




Reise 2016
http://forum-schiff.de/phpBB3/viewtopic.php?f=14&t=6693

Reise 2017
https://forum-schiff.de/phpBB3/viewtopic.php?f=14&t=7346

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1635
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Juli 2018: Teil 1 - Gdańsk und Umgebung

Beitrag von Johannes7 » Mi 2. Jan 2019, 20:35

Johannes7 hat geschrieben:
So 22. Jul 2018, 17:48
Bild
Unbekannter Neubau einer Fähre.
Des Rätsels Lösung: https://www.mbl.is/frettir/innlent/2017 ... hjodhatid/

BV1
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 20:22

Re: Juli 2018: Teil 1 - Gdańsk und Umgebung

Beitrag von BV1 » Mi 2. Jan 2019, 23:37

Hallo Johannes,

ganz vielen Dank auch für diesen überaus lesenswerten Bericht mit so vielen schönen und interessanten Fotos! Da hattest du im letzten Jahr ja wirklich so einige schöne Reiseerlebnisse!

Antworten