Bergenscruise mit der Bergensfjord

Antworten
Thomas R.
Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 15:34
Wohnort: Schwalmtal, NRW

Bergenscruise mit der Bergensfjord

Beitrag von Thomas R. »

Eine Anmerkung vorab - die Bilder hier sind allesamt mit dem Handy aufgenommen und stellen keinen Anspruch, hoher fotografischer Kunst zu genügen ;)

Nun aber hinein in den Bericht :)

Schon länger hatte ich die Idee, einmal eine Minicruise mit der Fjordline von Hirtshals über Stavanger nach Bergen und zurück zu machen. Am "Black Friday" im November 2019 gab es dann ein so gutes Angebot, da konnte ich einfach nicht mehr widerstehen. Gebucht habe ich für Anfang März 2020, zum Einen in der Hoffnung auf ein wenig bewegte See im Skagerrak, zum Anderen als kurzes Durchschnaufen vor einem größeren beruflichen Event welches eine Woche nach Rückkehr stattfinden sollte.
Je näher der Termin kam, umso näher kamen auch die Einschläge wegen des Corona-Virus. Eine Woche vor der Abfahrt wurde ich schon etwas besorgt, ob die Reise tatsächlich stattfinden wird oder ob die Entwicklung da noch einen Strich durch die Rechnung macht. Glücklicherweise fand die Tour noch statt, zwei Wochen später wäre die Reise vorerst nicht mehr möglich gewesen.

Meine "Herberge" für die Bergenscruise sollte die Bergensfjord der Fjordline sein. Die Bergensfjord befährt zusammen mit dem baugleichen Schwesterschiff Stavangerfjord die Strecke von Hirtshals über Stavanger nach Bergen und zurück. Nach der Rückkehr nach Hirtshals macht sie sich dann auf zu einer Tagestour nach Langesund und zurück um dann am Abend wieder in Richtung Bergen abzulegen.

Die Bergensfjord wurde im Jahr 2014 in Dienst gestellt und verfügt über einen relativ emissionsarmen Flüssigerdgas-Antrieb. Im Jahr 2018 wurden im Rahmen eines umfangreichen Umbaus oberhalb des Brückendecks 60 zusätzliche Kabinen eingebaut. Eine davon, die "Captain-Corner" - Kabine sollte dann "meine" werden.

So konnte ich mich auf die 950km lange Anreise nach Hirtshals machen. Da die Parkmöglichkeiten im Bereich des etwas peripher gelegenen Fjordline-Anlegers sehr beschränkt sind, habe ich mein Auto für die Dauer der Reise gegen Gebühr auf dem Parkplatz des Hotels Skaga in Hirtshals abgestellt. Von dort sind es dann gut 30 Minuten zu Fuß zum Terminal. Wenn man sich nicht verläuft...

So habe ich mir nach der langen Anreise in Hirtshals aber erst einmal ein Wenig die Füße vertreten.

Bild

Bild

Bild

Dann wurde es Zeit, in Richtung Terminal zu wandern.

Bild

Bild

Und wenn man dann endlich dort ankommt - ist man falsch....

Bild

Aufgrund von Bauarbeiten waren die Schilder für den Fußweg etwas verwirrend oder lückenhaft. Auf jeden Fall muss man sich ganz an der Seite zum offenen Meer hin halten, die Straße entlang. Dann klappt es auch zu Fuß zum Terminal.

Nach kurzer Wartezeit im Terminal begann dann das Boarding und ich konnte meine Kabine beziehen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Es handelt sich dabei um die "Captain-Corner" - Kabine, die sich vorne auf der Steuerbordseite oberhalb der Brücke befindet. Zur Seite hin hat die Kabine ein großes Bullauge, nach vorne hin ein wunderbares bodentiefes Fenster. Die Kabine ist 21qm groß und mit allem ausgestattet, was die Reise angenehm macht.

Bald ist Abfahrt, Zeit nach Draußen zu gehen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und dann ist die Abfahrtszeit gekommen. Vorbei am Colorline - Terminal

Bild

Hinaus in den Skagerrak

Bild

Zeit für einen Rundgang im Schiff

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Später meldete sich dann der kleine Hunger, so dass ich dem Buffet-Restaurant einen Besuch abgestattet habe. Das Buffet war von der Größe her nicht mit dem Buffet bei der Colorline vergleichbar, jedoch war die Auswahl absolut vielfältig und sehr lecker. Schön auch, dass man mit dem "Eintrittspreis" quasi "all-in" bekommt. Auch die Getränke sind mit inbegriffen. Man kann sich diverse Softgetränke, Wasser, Milch, Kaffee sowie Bier und Weiß- und Rotwein selber zapfen. Nach meiner Beobachtung wurde das alles aber nicht zur "Druckbetankung" genutzt. Die Atmosphäre im Restaurant war sehr angenehm ruhig und gemütlich.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Zeit zu schlafen und noch ein Wenig die Aussicht aus dem Bett zu genießen

Bild

Am Morgen dann Zwischenstop in Stavanger. Etliche LKW werden entladen und einige PKW kommen an Bord.

Bild

Bild

Bild

Dann beginnt die wunderschöne Weiterreise nach Bergen. Die Bergensfjord fährt dabei nicht "außen herum" über das offene Meer, sondern zwischen den vorgelagerten Inseln, durch Meerengen, unter Brücken hindurch, durch Haugesund und so weiter. Immer wieder öffnen sich neue Aussichten, es wird nie langweilig. ganz am Anfang hatte ich ja geschrieben, ich hatte mir eigentlich schon bewegte See und insgesamt "Wetter" gewünscht. Jetzt bin ich froh, dass das Wetter absolut windarm und sonnig ist. Diese Landschaft in der Sonne, ein Traum...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Mittags erreichen wir dann Bergen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Von Bord gehen darf ich aber nicht, denn es geht schon nach einer Stunde wieder weiter.

Bild

Und so kann ich die Rückfahrt genießen...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Am Abend wird dann wieder Stavanger erreicht. Hier wird das Aussendeck auf der Backbordseite aus Sicherheitsgründen gesperrt, da man einen Schluck Flüssiggas nachtankt.

Bild

Bild

Bild

Und am nächsten Morgen ist dann Hirtshals wieder erreicht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

So ging eine wunderbare Reise zu Ende. Würde ich die Bergenscruise mit der Fjordline empfehlen? Ein klares "Ja"! Die Route ist absolut traumhaft und stellt meines Erachtens landschaftlich die Reise Kiel-Oslo klar in den Schatten. Die Bergensfjord ist natürlich nicht vergleichbar mit den Color-Jumbos, aber es ist ein sehr schönes, gepflegtes Schiff mit einer sehr freundlichen Besatzung. Was mir auch sehr gut gefallen hat ist, dass es reichlich Platz auch innerhalb des Schiffes gibt, das Meer auch ohne Zwang etwas konsumieren zu müssen zu genießen. Dazu gibt es sehr große Decksflächen, zu einem großen Teil auch wetterfest geschützt.

Mein absoluter Lieblingsplatz war aber dieser:

Bild

LG
Thomas
Zuletzt geändert von Thomas R. am Di 14. Apr 2020, 15:06, insgesamt 1-mal geändert.

ktmb
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: So 31. Jul 2016, 15:34

Re: Bergenscruise mit der Bergensfjord

Beitrag von ktmb »

Vielen Dank! Tolle Eindrücke. Super Kabine!
Anfang April wäre ich auch auf diesem Weg nach Bergen gereist, allerdings über Myrdal, Flam und Oslo weiter nach Kopenhagen mit DFDS.
Wird auf jeden Fall nachgeholt. Ich muss ja meinen Gutschein von DFDS noch einlösen. ;) Leider hat sich Fjordline noch nicht mit einer Rücküberweisung gemeldet.

Benutzeravatar
Markus K
Mitglied
Beiträge: 1117
Registriert: Di 27. Okt 2015, 07:13

Re: Bergenscruise mit der Bergensfjord

Beitrag von Markus K »

Vielen Dank für den tollen Reisebericht ! :)

Die Kabine mit dem Frontblick durch das riesige Panoramafenster ist natürlich der Knaller! :D Das war scheinbar eine der 2018 zusätzlich installierten Kabinen. Ich glaube bis dahin befand sich dort oben ein Sonnendeck.

Bild
Hier habe ich die BERGENSFJORD im September 2017 vor Stavanger gesehen. Damals hatte sie die Kabinen noch nicht
Alle Bilder sind meine eigenen oder mit Erlaubnis des Bildinhabers. Benutzung nur auf Nachfrage.

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 2143
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Bergenscruise mit der Bergensfjord

Beitrag von Johannes7 »

Nabend Thomas.

Vielen Dank für diesen schönen Bericht. Der gefällt mir und die Bilder sind doch sehr schön.
Wunderbar! Grandios :-)!

Grüße.
Johannes
Die Schifffahrt im Herzen - seit über 30 Jahren.

FelixF
Beiträge: 15
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 06:12

Re: Bergenscruise mit der Bergensfjord

Beitrag von FelixF »

Sehr schöne Fotos von einer Reise, die ich glaub ich auch mal machen will. Und was den Fußweg vom Skaga-Hotel bis zumTerminal angeht. Meine Frau und ich haben das 2018 auch gemacht mit Gepäck für die einwöchige Reise mit der Norröna gemacht, die ja am selben Terminal ablegt. Und wir standen irgendwann am selben Punkt wie du. Ein Busfahrer hat uns dann netterweise darauf hingewiesen wie Fußgänger zu laufen haben :) Aber gut zu wissen dass sich nix geändert hat :)

ship0770
Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 21:05

Re: Bergenscruise mit der Bergensfjord

Beitrag von ship0770 »

Thomas R. hat geschrieben:
Di 14. Apr 2020, 12:57
...
Am Abend wird dann wieder Stavanger erreicht. Hier wird das Aussendeck auf der Backbordseite aus Sicherheitsgründen gesperrt, da man einen Schluck Flüssiggas nachtankt.
...
Das habe ich auf einer Tour im Mai 2017 auch erlebt. Das bedeutet, dass der Tankvorgang für technisch Interessierte von öffentlichen Bordbereichen aus nicht beobachtbar ist.

ship0770
Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 21:05

Fußweg zum Fjordline-/Smyrilline-Terminal

Beitrag von ship0770 »

FelixF hat geschrieben:
Mi 15. Apr 2020, 09:56
...
Und was den Fußweg vom Skaga-Hotel bis zumTerminal angeht. Meine Frau und ich haben das 2018 auch gemacht mit Gepäck für die einwöchige Reise mit der Norröna gemacht, die ja am selben Terminal ablegt. Und wir standen irgendwann am selben Punkt wie du. Ein Busfahrer hat uns dann netterweise darauf hingewiesen wie Fußgänger zu laufen haben :) Aber gut zu wissen dass sich nix geändert hat :)
Ja, die Lage des Terminals ist für rein fußläufige Passagiere, also ohne Zuhilfenahme eines Taxis, zumindest bei Wind und Regen eine Zumutung.

ktmb
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: So 31. Jul 2016, 15:34

Re: Bergenscruise mit der Bergensfjord

Beitrag von ktmb »

Es gibt aber einen Bus vom Bahnhof in Hirtshals.

ship0770
Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 21:05

Fußweg zum Fjordline-/Smyrilline-Terminal

Beitrag von ship0770 »

ktmb hat geschrieben:
Mi 15. Apr 2020, 10:27
Es gibt aber einen Bus vom Bahnhof in Hirtshals.
Kannst du uns einen Quellenhinweis zu den Fahrzeiten des Busses benennen? Vielleicht sogar auch für NORRÖNA der Smyrilline? Hält der Bus auch am Skaga-Hotel für die Parkplatz-Reisenden? Von dort sind es immer noch 2500 m Fußweg zum Terminal, gepäckbeladen bei Regen waagerecht - dort durchaus möglich - ein Vergnügen ;).

Thomas R.
Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 15:34
Wohnort: Schwalmtal, NRW

Re: Fußweg zum Fjordline-/Smyrilline-Terminal

Beitrag von Thomas R. »

ship0770 hat geschrieben:
Mi 15. Apr 2020, 11:36
ktmb hat geschrieben:
Mi 15. Apr 2020, 10:27
Es gibt aber einen Bus vom Bahnhof in Hirtshals.
Kannst du uns einen Quellenhinweis zu den Fahrzeiten des Busses benennen? Vielleicht sogar auch für NORRÖNA der Smyrilline? Hält der Bus auch am Skaga-Hotel für die Parkplatz-Reisenden? Von dort sind es immer noch 2500 m Fußweg zum Terminal, gepäckbeladen bei Regen waagerecht - dort durchaus möglich - ein Vergnügen ;).
Schau mal hier (etwas runterscrollen) - demnach fahren die Busse passend für die Fjordline-Abfahrten. Ob der Bus am Skaga hält, weiß ich aber nicht. Ich bin ja zu Fuß gegangen. Vom Skaga bis zum Bahnhof ist es aber wirklich nicht weit.
https://www.fjordline.com/en/p/ports-an ... /hirtshals

Antworten