Unglücks-Thread

Antworten
Jan M
Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:09
Wohnort: Hamburg

"CSCL Indian Ocean"

Beitrag von Jan M »

moin,

...oder man spannt die NORDIC - via Havariekommando -mit 200t BP mit an...

gruß
Jan

weserwolf
Mitglied
Beiträge: 291
Registriert: Di 15. Jun 2010, 18:31
Wohnort: PLZ 27628

Re: "CSCL Indian Ocean"

Beitrag von weserwolf »

[quote="Jan M"]moin,

...oder man spannt die NORDIC - via Havariekommando -mit 200t BP mit an...

Darüber, daß nicht sofort die NORDIC in Marsch gesetzt wurde, habe ich mich auch schon gewundert.
Möglicherweise lassen ja die Verhältnisse im Strom den Einsatz des großen Schleppers nicht zu ? Oder ruhten wieder alle Hoffnungen auf den 'kleinen' Schleppern und der eierlegenden Wollmilchsau NEUWERK ?

Erinnerungen kommen auf an die ZHEN HUA 10, die im April 2010 vor Rotterdam festkam. Nachdem kleine Schlepper tagelang vergeblich versucht hatten, den Pott frei zu bekommen, wurde der Harms-Schlepper JANUS detachiert. Dieser hat mit seiner Bärenkraft das Schiff quasi im Vorbeigehen flott gezuckelt.

Kräftemäßig ist zwischen JANUS und NORDIC ja wohl kein großer Unterschied.

Anders
Heute schon getrumpt ?

Jan M
Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:09
Wohnort: Hamburg

Havariekommando

Beitrag von Jan M »

moin Anders/ Weserwolf,

Ich meine das hat jurist. Gründe, lapidar formuliert:

zuerst muß der Mangager des havarierten Schiffs die Bergung organisieren (...), erst wenn dieser/ die freie Wirtschaft nicht weiter kommt/ eine gewisse Gefahrenstufe für Mensch und Umwelt besteht (...) greift - stellvertretend für den dt. Staat- das Havariekommando ein.

Entsprechend auch die Mitteilung auf der Homepage "Seit 13:45 Uhr hat das Havariekommando die Gesamteinsatzleitung im Fall der CSCL INDIAN OCEAN [L:399,67m, B: 58,6m, Flagge: Hong Kong, China] auf Ersuchen des Wasser-und Schifffahrtsamtes Hamburg übernommen"

Zu erwähnen ist hier auch die OCEANIC die im Januar 2015 die ALIANCA SAO PAULO (IMO 9261827) - die in der Elbmündung auflief - frei schleppte.

Darüber in wieweit die Experten vom Havariekommando den Notschlepper zeitgerecht einsetzen - OCEANIC/RUBY XL/PALLAS im Okt 1998 lassen grüßen http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8031420.html - läßt sich glaube ich umfangreich diskutieren/streiten ;)

gruß
Jan
Zuletzt geändert von Jan M am Fr 5. Feb 2016, 09:13, insgesamt 1-mal geändert.

mücke
Mitglied
Beiträge: 919
Registriert: Sa 10. Apr 2010, 09:50
Wohnort: 26209 Hatten

Re: Unglücks-Thread

Beitrag von mücke »

Moin moin,

ich hoffe ich habe es hier nicht überlesen, aber MODERN EXPRESS ist mittlerweile in Bilbao angekommen.
http://www.shipspotting.com/gallery/pho ... id=2403506

Gruß
Gruß vom Lande
Niklas

(Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen meinem Copyright!)

lukas bu.
Mitglied
Beiträge: 201
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 16:52

Re: Unglücks-Thread

Beitrag von lukas bu. »

Und es geht munter weiter.Wie es aussieht ist die E.R. Visby kurz nach der Weiche Groß Königsförde in die Böschung gefahren. Der Schlepper Stein ist bereits vor Ort und der Schlepper Bülk ist auf dem weg.

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 16169
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Unglücks-Thread

Beitrag von Tim S. »

So ist es.
Der liberianische Containerfrachter "E.R. Visby", 12514 BRZ (IMO: 9448695), ist am 4.2. gegen 19 Uhr aus noch ungeklärter Ursache in einer Kurve bei Schinkel in die Kanalböschung gefahren und steckte dort fest. Der Nord-Ostsee-Kanal musste an der Unfallstelle voll gesperrt werden. Die Havarie ereignete sich im engen Profil zwischen den Ausweichstellen Königsförde und Groß Nordsee. Die Revierzentrale Brunsbüttel rief die Schlepper „Bülk“ und „Stein“ aus Kiel, um den Frachter zunächst wieder aus der Böschung zu ziehen. Er war auf dem Weg von St. Petersburg nach Rotterdam. Von der Sperrung waren mehrere Schiffe betroffen, die in den Ausweichstellen Groß Nordsee und Königsförde ihre jeweiligen Reisen unterbrechen mussten. (Quelle: Kieler Nachrichten)

Maurice
Mitglied
Beiträge: 3701
Registriert: So 21. Jun 2009, 21:50
Wohnort: Leer

Re: Unglücks-Thread

Beitrag von Maurice »

mücke hat geschrieben:Moin moin,

ich hoffe ich habe es hier nicht überlesen, aber MODERN EXPRESS ist mittlerweile in Bilbao angekommen.
http://www.shipspotting.com/gallery/pho ... id=2403506

Gruß
Ein Video der "Modern Express" aus Bilbao.
http://www.abc.es/espana/abci-modern-ex ... video.html

Bin mal gespannt, wie es mit dem Schiff weiter geht.
Meine Fotos - Mein Copyright!

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 16169
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Unglücks-Thread

Beitrag von Tim S. »

Gesetz der Serie?
http://www.kn-online.de/News/Nachrichte ... r-Schleuse
In Brunsbüttel kam es am Morgen des 5.2. zu einer Kollision des deutschen Containerfeeders "Vera Rambow", 17488 BRZ (IMO-Nr.: 9432220), mit dem holländischen Frachter "Nordana Sky", 6749 BRZ (IMO-Nr.: 9721633), beim Ausschleusen aus dem Kanal. Dabei entstand erheblicher Sachschaden an beiden Schiffen. Die „Vera Rambow“ hatte gegen 10 Uhr in der Nordschleuse an der Mittelmauer festgemacht. Sie war auf der Fahrt von Riga nach Bremerhaven. Die nachfolgende „Nordana Sky“ konnte nicht mehr rechtzeitig aufstoppen und prallte mit dem Vorsteven in das Heck des Containerfrachters. Dabei entstand an der „Vera Rambow“ ein mehrere Meter langes Loch im Bereich der Wasserlinie. Die Wasserschutzpolizei Brunsbüttel ging zur Untersuchung an Bord beider Schiffe, sie erhielten zunächst ein Auslaufverbot. Die „Nordana Sky“ war mit Stückgut auf dem Weg von St. Petersburg zum Suezkanal.

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 16169
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Unglücks-Thread

Beitrag von Tim S. »

Bild
Einer der drei Kanal-Unglücksraben der letzten 24 Stunden, die E.R. VISBY liegt weiterhin am Voith-Kai in Kiel. Leider bei furchtbarem Wetter.

frank0265
Mitglied
Beiträge: 1012
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:28
Wohnort: 08209 Auerbach

MODERN EXPRESS - Verdacht bestätigt

Beitrag von frank0265 »

Die in der Biscaya havarierte MODERN EXPRESS hat ersten Ermittlungen zufolge Diebstahlsware an Bord. Es handelt sich um tropische Hölzer aus Westafrika. Ladehafen war Owendo in Gabun. Dieses Land hat Exportverbot für sämtliche Hölzer.. Jetzt ermittelt sogar Interpol.

Die Baumaschinen an Bord kommen auch aus Westafrika. Dort hat man Regenwald abgeholzt und eine Straße gebaut. Das Holz hat man dann auf die MODERN EXPRESS verladen und wollte es nach Le Havre bringen. Illegal, versteht sich. Fast 4000 Tonnen Regenwald hat das Schiff geladen.
Deutsche Gesellschaft für Schifffahrts-und Marinegeschichte e.V. ; FB Handelsschifffahrt

Antworten