Gorch Fock

Antworten
Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14207
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Gorch Fock

Beitrag von Tim S. » Do 9. Mai 2019, 10:12

Das Schwesterschiff der „Gorch Fock“ kommt. Das Segelschulschiff „Eagle“ wird Freitag gegen 11 Uhr in die Kieler Förde einlaufen und an der Tirpitzmole des Marinestützpunktes festmachen. Am Wochenende lädt die Crew zum „Open Ship“.
https://www.kn-online.de/Kiel/Segelschu ... -nach-Kiel

Sven J
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 10:35
Wohnort: Nübbel

Re: Gorch Fock

Beitrag von Sven J » Do 9. Mai 2019, 12:04

Volker Landwehr hat geschrieben:
Di 7. Mai 2019, 23:21
Das NDR Fernsehen hatte heute in der Sendereihe Panorama Reporter einen Bericht über die Hintergründe der Gorch Fock Reparatur. Der Bericht ist aus meiner Sicht sehenswert und inzwischen in der Mediathek zu finden. https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... a8848.html
Gruß, Volker
Danke für den Hinweis und danke NDR! Schön, dass das Thema einmal an solch öffentlich-rechtlicher Stelle aufgearbeitet wurde.

Da bleiben nicht viele Mögklichkeiten, wenn das so stimmt: Staatssekretär Benedikt Zimmer (siehe Min. 00:27:56) aus dem Verteidigungsministerium dürfte gegenüber der Öffentlichkeit nicht mehr haltbar sein. Sollte Frau von der Leyen das anders sehen, müssen wohl beide gehen. Je eher, desto besser.

Für alles andere hätte ich kein Verständnis.

toni montana
Mitglied
Beiträge: 1072
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 14:23

Re: Gorch Fock

Beitrag von toni montana » Do 9. Mai 2019, 12:22

Wenn ich das lese, dass dieses Millionengrab seit 2015 - also über drei Jahre - in der Werft liegt, wird mir schlecht. Eine bekannte französische Werft hat es immerhin geschafft, dass größte Passagierschiff der Welt - die Harmony of the Seas - in zwei Jahren komplett fertig zu stellen!!!

Hier kann man nur die Hände vor Unfähigkeit über dem Kopf zusammenschlagen!!! :twisted:
Schöne Grüße aus dem Münsterland!

Toni

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Gorch Fock

Beitrag von Volker Landwehr » Do 9. Mai 2019, 15:48

Tim S. hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 10:12
Das Schwesterschiff der „Gorch Fock“ kommt. Das Segelschulschiff „Eagle“ wird Freitag gegen 11 Uhr in die Kieler Förde einlaufen und an der Tirpitzmole des Marinestützpunktes festmachen. Am Wochenende lädt die Crew zum „Open Ship“.
https://www.kn-online.de/Kiel/Segelschu ... -nach-Kiel
Ich vermute, Du meinst die Gorch Fock I (1933)?
Warum wird die USCGC Eagle ( ex. Horst Wessel, 1936) als Schwesterschiff der Gorch Fock I bezeichnet? Die Eagle hat eine 10 m längere Konstruktionswasserlinie, eine um 250 t größere maximale Verdrängung, ca. 8 m größere Länge über Alles. Für mich sind z.B. die ex. Harms Schlepper Janus und Ursus Schwesterschiffe. Sie wurden nach den gleichen Zeichnungen gebaut.
Gruß, Volker

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Gorch Fock

Beitrag von Volker Landwehr » Do 9. Mai 2019, 16:35

toni montana hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 12:22
Wenn ich das lese, dass dieses Millionengrab seit 2015 - also über drei Jahre - in der Werft liegt, wird mir schlecht. Eine bekannte französische Werft hat es immerhin geschafft, dass größte Passagierschiff der Welt - die Harmony of the Seas - in zwei Jahren komplett fertig zu stellen!!!

Hier kann man nur die Hände vor Unfähigkeit über dem Kopf zusammenschlagen!!! :twisted:
Sanierung und Neubau kann man hinsichtlich der Bauzeit nicht mit einander vergleichen. Beim Neubau ist alles vorgeplant und läuft normalerweise in geregelten Bahnen. Bei einer Sanierung erlebt man immer wieder unangenehme Überraschungen. Eigentlich war die Gorch Fock ja nur wegen eines Unfallschadens in die Werft gegangen. Dann hat man ein wenig Genauer/tiefer geschaut und weitere Schäden gefunden.

Und hier ist der größt mögliche Fehler passiert. Anstatt die Reparatur zu stoppen und eine gründliche Bestandsaufnahme zu machen, hat man beides parallel durchgeführt. Mit der Folge, dass gerade reparierte Dinge wieder zurückgebaut werden mussten, um an tiefer liegende Schäden zu gelangen. Alleine die Bestandsaufnahme soll sich nach dem NDR-Bericht über zwei Jahre hingezogen haben. Auch laut dem Bericht soll die GF inzwischen ein 95%iger Neubau werden.

Bei alten Schätzchen kann man bei einer leichten Reparatur schnell eine böse Überraschung erleben. Dann heißt es Stopp! Nach einer Schadensaufnahme kann es weiter gehen oder auch nicht.

Für die Werft wurde durch diesen Kardinalfehler aus dem Auftrag ein Selbstbedienungsladen, sie sah also keinen Grund, den oben beschriebenen Weg einzuhalten. Und die Marine? Sie wollte wohl doch die GF unter allen Umständen erhalten.

Die Dauer überrascht mich bei dem Ablauf nicht. Mich erschreckt, wie wenig anscheinend Marine und vor allem Besatzung über den Zustand ihres Schiffes wussten.
Gruß, Volker

KaiR
Mitglied
Beiträge: 2395
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 12:11

Re: Gorch Fock

Beitrag von KaiR » Do 9. Mai 2019, 17:03

Volker Landwehr hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 15:48
Ich vermute, Du meinst die Gorch Fock I (1933)?
Warum wird die USCGC Eagle ( ex. Horst Wessel, 1936) als Schwesterschiff der Gorch Fock I bezeichnet? Die Eagle hat eine 10 m längere Konstruktionswasserlinie, eine um 250 t größere maximale Verdrängung, ca. 8 m größere Länge über Alles.
Autsch. Da hat sich Frank B. ja mächtig vergaloppiert.
Grüße,

Kai

Sven J
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 10:35
Wohnort: Nübbel

Re: Gorch Fock

Beitrag von Sven J » Do 9. Mai 2019, 17:53

KaiR hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 17:03
Volker Landwehr hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 15:48
Ich vermute, Du meinst die Gorch Fock I (1933)?
Warum wird die USCGC Eagle ( ex. Horst Wessel, 1936) als Schwesterschiff der Gorch Fock I bezeichnet? Die Eagle hat eine 10 m längere Konstruktionswasserlinie, eine um 250 t größere maximale Verdrängung, ca. 8 m größere Länge über Alles.
Autsch. Da hat sich Frank B. ja mächtig vergaloppiert.
Moin,

ich kann das Problem leider nicht nachvollziehen. EAGLE und GORCH FOCK II sind/waren weitgehend baugleich und damit Schwesterschiffe. Sie sind nach den Plänen der GORCH FOCK I (und MIRCEA als echte Schwester von dieser) gebaut worden. Die beiden erstgenannten sind nur acht Meter länger, quasi "große Schwestern". Die portugiesische SAGRES gehört auch noch zur bei Blohm+Voss gebauten Gorch-Fock-Familie.

Grüße
Sven

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Gorch Fock

Beitrag von Volker Landwehr » Do 9. Mai 2019, 18:02

KaiR hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 17:03
Volker Landwehr hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 15:48
Ich vermute, Du meinst die Gorch Fock I (1933)?
Warum wird die USCGC Eagle ( ex. Horst Wessel, 1936) als Schwesterschiff der Gorch Fock I bezeichnet? Die Eagle hat eine 10 m längere Konstruktionswasserlinie, eine um 250 t größere maximale Verdrängung, ca. 8 m größere Länge über Alles.
Autsch. Da hat sich Frank B. ja mächtig vergaloppiert.
?????? Das war kein Vorwurf an Tim, sondern eine Frage an alle. Die Horst Wessel und Gorch Fock I werden im Internet häufig als Schwestern bezeichnet z.B. auch bei Wikipedia oder seemotive.de. Oder die Gorch Fock I wird als Class Ship bezeichnet.
Gruß, Volker

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Gorch Fock

Beitrag von Volker Landwehr » Do 9. Mai 2019, 18:29

Sven J hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 17:53
Moin,

ich kann das Problem leider nicht nachvollziehen. EAGLE und GORCH FOCK II sind/waren weitgehend baugleich und damit Schwesterschiffe. Sie sind nach den Plänen der GORCH FOCK I (und MIRCEA als echte Schwester von dieser) gebaut worden. Die beiden erstgenannten sind nur acht Meter länger, quasi "große Schwestern". Die portugiesische SAGRES gehört auch noch zur bei Blohm+Voss gebauten Gorch-Fock-Familie.

Grüße
Sven
Definition von Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Schwester ... cite_ref-3
Schwesterschiff ist die Bezeichnung für See- bzw. Wasserfahrzeuge gleichen Typs, die in der Regel auf derselben Werft in kleiner Serie errichtet wurden.[1] Die dem ersten einer Serie folgenden Schiffe weisen gegenüber diesem Schiff keine oder nur unwesentliche Änderungen auf.[2]
[2] transpress Lexikon Seefahrt, Stichwort "Schwesterschiff (sister vessel)", S. 474; 3. bearbeitete und ergänzte Auflage, Berlin, 1976


Ich halte die Größenunterschiede nicht für eine unwesentliche Änderung. Eine weitere Erklärung von Wiki: In der Fachsprache bezeichnet man nur solche Schiffe als Schwesterschiffe, die tatsächlich aus einer Baureihe nach weitgehend gleichen Bauplänen stammen und damit in den wesentlichen Merkmalen identisch sind. Soweit charakteristische Abweichungen innerhalb einer Bauserie bestehen, spricht man auch von Halbschwesterschiffen (engl. half sister ships) oder kurz Halbschwestern.

Mit dem von Dir angelegten Maßstab wären auch die beiden Harms-Schlepper Magnus und Janus Schwesterschiffe. Sie sind beide nur unterschiedlich groß aufgeblasene Primus-Designs. Sie haben beide 19.000 PS aber die Janus 1.500 m³ mehr Bunkerkapazität.

Ich weiß, es ist ein gewagter Vergleich, aber wo die Grenze ziehen? Die Eagle ist bei 10 m längerer KWL sicher nicht nach den gleichen Plänen entstanden.
Gruß, Volker

KaiR
Mitglied
Beiträge: 2395
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 12:11

Re: Gorch Fock

Beitrag von KaiR » Do 9. Mai 2019, 19:12

Es fahren heute genügend Schiffe rum, die Schwesterschiffe sind, und bei denen ein Schiff verlängert wurde. Teilweise wurde die Verlängerung bei der Konstruktion berücksichtigt. Stena neue E-Flexer wird es auch in mehreren Längen geben.
Grüße,

Kai

Antworten