Pressemeldungen

Antworten
Bernd U
Mitglied
Beiträge: 2499
Registriert: Mi 6. Feb 2008, 20:49
Wohnort: Elsfleth

Re: Pressemeldungen

Beitrag von Bernd U » Mi 5. Jun 2019, 12:10

StephanG2312 hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 18:47
Tim S. hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 18:41
StephanG2312 hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 11:01
Keine mobilen Stromgeneratoren für Hamburg:

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/ ... en100.html

Wenn die Politik es mal wieder nicht auf die Reihe bekommt, sollten zumindest sich mal die Eltern der jeden Freitag demonstrierenden Schüler überlegen, ob sie es immer noch so toll finden, eine Woche für < € 500,00pP mit Kussmund & Co. über die Weltmeere zu schippern! :twisted:
Naja. Wenn die alle stattdessen Flug- oder Autoreisen machen, wird auch nichts schöner.
Nein, natürlich nicht, aber alle Reedereien schwadronieren von Nachhaltigkeit, sind aber nicht bereit, ihre (älteren) Schiffe entsprechend nachzurüsten. Da lobe ich mir die Norweger, die sind wenigstens konsequent!
Moin Stephan!
Ich möchte jetzt mal eine Lanze für Tuicruises und Aida brechen.Bei Tuicruises sind alle Neubauten mit Scrubbern ausgerüstet.Dort gibt es auch nur noch die Mein Schiff Herz,die keinen hat. Diese sollte ja ürsprünglich auch aus der Flotte gehen.Auch im Schiff hat sich viel getan.Hier die Webseite:
https://www.tuicruises.com/nachhaltigkeit
Diese Maßnahmren kann ich auch so bestätigen.Ich fahre gerne mit dieser Reederei und freue mich auch schon auf meine nächste Reise.
Bei Aida tut sich mittlerweile ja auch einiges:
https://www.aida.de/aida-cruises/nachha ... 35229.html
Klar,es fahren auch noch viele alte Schiffe,diese gehen aber jetzt auch nach und nach aus dem Markt.
Mfg Bernd
Video:https://www.youtube.com/watch?v=8y0kTkMJp2M

Benutzeravatar
StephanG2312
Mitglied
Beiträge: 558
Registriert: So 11. Sep 2016, 00:16
Wohnort: Butjadingen

Re: Pressemeldungen

Beitrag von StephanG2312 » Mi 5. Jun 2019, 19:30

Bernd U hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 12:10
StephanG2312 hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 18:47
Tim S. hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 18:41


Naja. Wenn die alle stattdessen Flug- oder Autoreisen machen, wird auch nichts schöner.
Nein, natürlich nicht, aber alle Reedereien schwadronieren von Nachhaltigkeit, sind aber nicht bereit, ihre (älteren) Schiffe entsprechend nachzurüsten. Da lobe ich mir die Norweger, die sind wenigstens konsequent!
Moin Stephan!
Ich möchte jetzt mal eine Lanze für Tuicruises und Aida brechen.Bei Tuicruises sind alle Neubauten mit Scrubbern ausgerüstet.Dort gibt es auch nur noch die Mein Schiff Herz,die keinen hat. Diese sollte ja ürsprünglich auch aus der Flotte gehen.Auch im Schiff hat sich viel getan.Hier die Webseite:
https://www.tuicruises.com/nachhaltigkeit
Diese Maßnahmren kann ich auch so bestätigen.Ich fahre gerne mit dieser Reederei und freue mich auch schon auf meine nächste Reise.
Bei Aida tut sich mittlerweile ja auch einiges:
https://www.aida.de/aida-cruises/nachha ... 35229.html
Klar,es fahren auch noch viele alte Schiffe,diese gehen aber jetzt auch nach und nach aus dem Markt.
Mfg Bernd

Moin Bernd,

ich habe ja auch nicht behauptet, die Reedereien unternähmen garnichts, aber sicherlich erheblich weniger, als sie könnten. In dem Hamburger Fall zB sind sie nicht bereit, die Vorkehrungen dafür zu treffen, mit Landstrom versorgt zu werden und das, obwohl die hafenliegenden Kreuzfahrer gerade in HH besonders in der Kritik stehen.

Sorry, zwar bin ich schon ein paar Jahre raus aus der Branche, aber ich kenne das ganze Geschwätz, mit dem die Reedereien ihren Kunden vorgaukeln, in einer sauberen, heilen Welt unterwegs zu sein, da gebe ich nicht viel drauf. Teils sind auch nicht nur Reedereien alleine verantwortlich, sondern auch die geltenden Regeln. Wenn Du zB mal gesehen hättest, was jeden Abend an Lebensmitteln aus Hygienegründen und den damit verbundenen Vorschriften über die Kante geht, würde Dir bestimmt der Appetit vergehen.

Deswegen verteufele ich aber bestimmt niemanden, der eine Kreuzfahrt macht und spiele mich auch nicht als Weltverbesserer auf, habe schließlich in der Branche einige Jahre mein Geld verdient und bin, obwohl mir die Umwelt sehr am Herzen liegt, auch sicher nicht frei von Fehl und Tadel. Ich würde mir jedoch wünschen, dass die Menschen die dargebotenen Fakten kritischer hinterfragen würden und nicht alles schlucken, was ihnen die Reedereien vorgaukeln. Wenn dann die Politik noch entsprechend mitzieht, wären die Firmen sicher deutlich mehr bereit, zu leisten.
Mit maritimen Gruß

Stephan

Bernd U
Mitglied
Beiträge: 2499
Registriert: Mi 6. Feb 2008, 20:49
Wohnort: Elsfleth

Re: Pressemeldungen

Beitrag von Bernd U » Mi 5. Jun 2019, 20:27

StephanG2312 hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 19:30
Bernd U hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 12:10
StephanG2312 hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 18:47


Nein, natürlich nicht, aber alle Reedereien schwadronieren von Nachhaltigkeit, sind aber nicht bereit, ihre (älteren) Schiffe entsprechend nachzurüsten. Da lobe ich mir die Norweger, die sind wenigstens konsequent!
Moin Stephan!
Ich möchte jetzt mal eine Lanze für Tuicruises und Aida brechen.Bei Tuicruises sind alle Neubauten mit Scrubbern ausgerüstet.Dort gibt es auch nur noch die Mein Schiff Herz,die keinen hat. Diese sollte ja ürsprünglich auch aus der Flotte gehen.Auch im Schiff hat sich viel getan.Hier die Webseite:
https://www.tuicruises.com/nachhaltigkeit
Diese Maßnahmren kann ich auch so bestätigen.Ich fahre gerne mit dieser Reederei und freue mich auch schon auf meine nächste Reise.
Bei Aida tut sich mittlerweile ja auch einiges:
https://www.aida.de/aida-cruises/nachha ... 35229.html
Klar,es fahren auch noch viele alte Schiffe,diese gehen aber jetzt auch nach und nach aus dem Markt.
Mfg Bernd

Moin Bernd,

ich habe ja auch nicht behauptet, die Reedereien unternähmen garnichts, aber sicherlich erheblich weniger, als sie könnten. In dem Hamburger Fall zB sind sie nicht bereit, die Vorkehrungen dafür zu treffen, mit Landstrom versorgt zu werden und das, obwohl die hafenliegenden Kreuzfahrer gerade in HH besonders in der Kritik stehen.

Sorry, zwar bin ich schon ein paar Jahre raus aus der Branche, aber ich kenne das ganze Geschwätz, mit dem die Reedereien ihren Kunden vorgaukeln, in einer sauberen, heilen Welt unterwegs zu sein, da gebe ich nicht viel drauf. Teils sind auch nicht nur Reedereien alleine verantwortlich, sondern auch die geltenden Regeln. Wenn Du zB mal gesehen hättest, was jeden Abend an Lebensmitteln aus Hygienegründen und den damit verbundenen Vorschriften über die Kante geht, würde Dir bestimmt der Appetit vergehen.

Deswegen verteufele ich aber bestimmt niemanden, der eine Kreuzfahrt macht und spiele mich auch nicht als Weltverbesserer auf, habe schließlich in der Branche einige Jahre mein Geld verdient und bin, obwohl mir die Umwelt sehr am Herzen liegt, auch sicher nicht frei von Fehl und Tadel. Ich würde mir jedoch wünschen, dass die Menschen die dargebotenen Fakten kritischer hinterfragen würden und nicht alles schlucken, was ihnen die Reedereien vorgaukeln. Wenn dann die Politik noch entsprechend mitzieht, wären die Firmen sicher deutlich mehr bereit, zu leisten.
Sorry Stephan!
Aber gerade die Tui Kreuzfahrer haben Scrubber, Aida nutzt sogar Landstrom oder LPG .Diese Schiffe liegen max 12 Std. im Hafen. Man sollte vielleicht mal bei den Containern, Tankern und Bulkern anfangen. Diese Schiffe haben auch wesentlich längere Liegezeiten.Dort bekommt aber leider nicht so viel Presse.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das bei Kreuzfahrern schon viel gemacht wird. Man merkt das schon an Kleinigkeiten wie Strohhalme, Rührstäbe ,Betten machen,und Duschgelverpackungen. Umweltbelange werden im Übrigen z.B. auf der Fragestunde an Bord oftmals hinterfragt.

Mfg Bernd
Video:https://www.youtube.com/watch?v=8y0kTkMJp2M

Benutzeravatar
StephanG2312
Mitglied
Beiträge: 558
Registriert: So 11. Sep 2016, 00:16
Wohnort: Butjadingen

Re: Pressemeldungen

Beitrag von StephanG2312 » Do 6. Jun 2019, 00:14

Bernd U hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 20:27

Aber gerade die Tui Kreuzfahrer haben Scrubber, Aida nutzt sogar Landstrom oder LPG .
Ja, das haben und machen sie teilweise, aber wirklich nachhaltig? Empfindest Du das angesichts der vorhandenen technischen Möglichkeiten als ausreichend?

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/ ... om172.html
https://www.zeit.de/2018/46/aidasol-lan ... rger-hafen
https://www.nabu.de/news/2018/08/25034.html
https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2018- ... haltigkeit
Bernd U hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 20:27

Diese Schiffe liegen max 12 Std. im Hafen. Man sollte vielleicht mal bei den Containern, Tankern und Bulkern anfangen. Diese Schiffe haben auch wesentlich längere Liegezeiten.
Wie lange liegt denn heutzutage ein Containerschiff im Hafen? In Brake mit den Bulkies mag der Vergleich vielleicht noch Bestand haben, aber doch nicht bei Containern in HH, BHV, WHV! Prinzipiell gebe ich Dir aber Recht, dass man sich nicht nur ausschließlich auf die Kreuzfahrer einschießen sollte, zumal die Gesamttonnage Handelsschiffe vs. Kreuzfahrer signifikant größer und auch älter ist.
Bernd U hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 20:27
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das bei Kreuzfahrern schon viel gemacht wird. Man merkt das schon an Kleinigkeiten wie Strohhalme, Rührstäbe ,Betten machen,und Duschgelverpackungen. Umweltbelange werden im Übrigen z.B. auf der Fragestunde an Bord oftmals hinterfragt.
So so. Was ist denn hier Deine eigene Erfahrung? Das, was Du an Bord siehst und was Dir suggeriert wird. Hast Du denn mal hinter die Kulissen geschaut? Nein, kannst Du als Passagier ja auch nicht. Und wer nimmt denn schiffsseitig an den Fragestunden teil? Natürlich nur Personen, die ihren Lebensunterhalt von der Reederei beziehen. Beißt Du die Hand, die Dich füttert? Ein Kernkraftwerksleiter wird Dir auch immer erzählen, dass sein AKW absolut sicher und risikolos ist. Sicherlich sind viele Kleinigkeiten wie die von Dir aufgezählten besser als nichts, aber es ginge eben noch viel mehr.

Einigen wir uns doch bitte darauf, dass ich Dir Deine Sichtweise lasse und Dir von Herzen gönne, Deine Reisen zu genießen und Du mir meine Skepsis und meine äußerst kritische Betrachtung des Produkts "Kreuzfahrt" lässt. Am Ende des Tages muss ohnehin jeder für sich selbst entscheiden, was er für vertretbar hält und was nicht und ist darüber niemandem Rechenschaft schuldig.
Mit maritimen Gruß

Stephan

hareid
Mitglied
Beiträge: 1143
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 13:55
Wohnort: Kiel

Re: Pressemeldungen

Beitrag von hareid » Do 6. Jun 2019, 00:29

Da muss ich Stephan zustimmen, ich selber bin auch sehr gerne auf Kreuzfahrten, allerdings könnten die Reedereien wirklich viel viel mehr tun, wenn sie wollen. Solange es aber keine derartigen Gesetze o.ä gibt, werden sie weiterhin wenig dagegen machen. Bin gespannt ob TUI und AIDA 2020 regelmäßig die Landstromanlage in Kiel nutzen werden, da wird ja derzeit auch viel geredet und versprochen..

mirkman
Mitglied
Beiträge: 913
Registriert: Do 26. Jun 2014, 07:23
Wohnort: Rostock

Re: Pressemeldungen

Beitrag von mirkman » Do 6. Jun 2019, 08:13

Passend zu Thema hier ein Artikel über eine kürzlich veröffentlichte Studie über Kreuzfahrtschiffsemissionen in 50 europäischen Hafenstädten
https://www.seereisenportal.de/news/kre ... aec7e0474e

Die Studie gibt es hier als pdf:
https://www.transportenvironment.org/si ... _final.pdf

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14780
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Pressemeldungen

Beitrag von Tim S. » Do 6. Jun 2019, 09:02

Es scheint jedenfalls ja derzeit auch medialer Mainstream zu sein, in das Kreuzfahrer-Gebashe einzustimmen. Tatsächlich sehe ich die Branche als Vorreiter in der Entwicklung umweltfreundlicherer Antriebstechnologien, die dann auch auf die rund 95 Prozent sonstiger Schifffahrt (!!) positive Auswirkungen haben dürften. Es ist ein Teil der heutigen asocial-media-Meckerkultur, dass man das Wort Kreuzfahrer nicht mehr in den Mund nehmen darf, ohne dass da gleich hater loslegen.

Bernd U
Mitglied
Beiträge: 2499
Registriert: Mi 6. Feb 2008, 20:49
Wohnort: Elsfleth

Re: Pressemeldungen

Beitrag von Bernd U » Do 6. Jun 2019, 10:41

hareid hat geschrieben:
Do 6. Jun 2019, 00:29
Da muss ich Stephan zustimmen, ich selber bin auch sehr gerne auf Kreuzfahrten, allerdings könnten die Reedereien wirklich viel viel mehr tun, wenn sie wollen. Solange es aber keine derartigen Gesetze o.ä gibt, werden sie weiterhin wenig dagegen machen. Bin gespannt ob TUI und AIDA 2020 regelmäßig die Landstromanlage in Kiel nutzen werden, da wird ja derzeit auch viel geredet und versprochen..
Moin Hareid!
Schauen wir mal nach Kiel. Eine Landstrom Anlage bei einem 5 Fachanlauf? Sollten wir nicht erst einmal in Infrastuktur herstellen,damit sich Umbauten überhaupt rechnen? Wenn dies passiert, geht es auch ganz schnell mit dem Umbauten.Wenn es in naher Zukunft alles Elektrisch läuft,frage ich mich im Moment,woher man den ganzen Strom beziehen will(Ironie an:Der Strom kommt aus der Steckdose",Ironie aus)
zu Stephan:
Ich glaube schon,das ich das "suggerierte" gut einschätzen kann und an Fragestunden an Bord nehmen Passagiere teil ! Leider ist bei Dir das Glas immer nur halb leer,bei mir Halb voll!Es geht in die richtige Richtung! Ich stimme Dir zu , das wir unsere Sichtweisen behalten sollten.
zu Tim:
volle Zustimmung!

Mfg Bernd
Zuletzt geändert von Bernd U am Do 6. Jun 2019, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.

JanMartin
Mitglied
Beiträge: 718
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 17:28
Wohnort: Hamburg

Re: Pressemeldungen

Beitrag von JanMartin » Do 6. Jun 2019, 11:49

mirkman hat geschrieben:
Do 6. Jun 2019, 08:13
Die Studie gibt es hier als pdf:
https://www.transportenvironment.org/si ... _final.pdf
Diese Studie fokussiert sich hauptsächlich auf Schwefel SOx. Interview: Falsche Nabu-Zahlen und Wege zu niedrigeren Emissionen bei Kreuzfahrtschiffen und der von dort verlinkte Bericht Kohlendioxid- und Schadstoff-Emissionen: Vergleich Kreuzfahrtschiff versus rechnerischer PKW-Flotte zeigen beispielsweise, warum Schwefel SOx vom NABU - und offenbar nicht nur von denen - so gerne als Meßlatte angelegt wird und auch, daß der NABU unzureichend oder gar nicht auf Infragestellungen seiner Zahlen reagiert. Sie müßten Fehler einräumen und sich der Verbreitung von Fake-Daten erklären - und das geht natürlich gar nicht ...

Benutzeravatar
StephanG2312
Mitglied
Beiträge: 558
Registriert: So 11. Sep 2016, 00:16
Wohnort: Butjadingen

Re: Pressemeldungen

Beitrag von StephanG2312 » Do 6. Jun 2019, 16:23

Bernd U hat geschrieben:
Do 6. Jun 2019, 10:41
zu Stephan:
Ich glaube schon,das ich das "suggerierte" gut einschätzen kann und an Fragestunden an Bord nehmen Passagiere teil ! Leider ist bei Dir das Glas immer nur halb leer,bei mir Halb voll!Es geht in die richtige Richtung! Ich stimme Dir zu , das wir unsere Sichtweisen behalten sollten.
Ich schrieb ja auch "schiffsseitig" oder beantworten die Paxe sich ihre Fragen selbst? Keine Ahnung, was Dich veranlasst, zu beurteilen, wie meine generelle Sichtweise und Einstellung ist. Sei's drum... :lol:

@Tim: Nicht jeder, der etwas skeptisch und kritisch sieht und nicht alles glaubt, was ihm vorgesetzt wird, ist gleich ein Basher oder Hater oder welche Termini Du da sonst noch bemühen möchtest. Ich kann nicht wirklich herauslesen, ob das u.a. auch auf meine Beiträge zu dem Thema hier gemünzt ist; falls ja, dann kennst Du meinen Hintergrund nicht und kannst oder willst nicht verstehen, was ich sagen will. Auch hier: Sei's drum... 8-)
Mit maritimen Gruß

Stephan

Antworten