Die merkwürdige Reise des Raketenfrachters "THOR LIBERTY"

Antworten
Peter Hartung
Mitglied
Beiträge: 2392
Registriert: So 13. Jan 2008, 17:19

Re: "THOR LIBERTY": Raketen von Emden nach Kotka

Beitrag von Peter Hartung »

Moin!

AIS-Position THOR LIBERTY 6,8 Seemeilen nordwestlich von Fehmarn: THOR LIBERTY, eta Holtenau unverändert ca. 09.00 Uhr. (Das wird wohl etwas später werden.)
Flagge: United Kingdom, Status: Unterwegs
Schiffstyp: Cargo - Hazard A (Major)
Geschwindigkeit/Kurs: 13 kn / 265˚ - Länge x Breite: 97 m X 16 m
Tiefgang: 7 m
Zielhafen: KIEL_CANAL
ETA: 2012-01-09 09:00 (UTC)
Empfangen (281): 0h 2min vorher
(AIS-Quelle: WebVejr.dk)

Bild

mfg Peter Hartung
Alle Fotos von Peter Hartung sind (falls nicht anders angegeben) unter einer
Creative Commons-Genehmigung lizenziert. Siehe hier: Foto-Lizenz: CC-BY-NC-ND

Peter Hartung
Mitglied
Beiträge: 2392
Registriert: So 13. Jan 2008, 17:19

Re: "THOR LIBERTY": Raketen von Emden nach Kotka

Beitrag von Peter Hartung »

Moin!

"THOR LIBERTY" liegt jetzt ohne Fahrt in der Nähe vom Leuchtturm Kiel. Unweit davon befindet sich die "BRAUNSCHWEIG", Fregatte der Marine.

Bild

Bild

mfg Peter Hartung
Alle Fotos von Peter Hartung sind (falls nicht anders angegeben) unter einer
Creative Commons-Genehmigung lizenziert. Siehe hier: Foto-Lizenz: CC-BY-NC-ND

Peter Hartung
Mitglied
Beiträge: 2392
Registriert: So 13. Jan 2008, 17:19

Re: "THOR LIBERTY": Raketen von Emden nach Kotka

Beitrag von Peter Hartung »

Moin!

THOR LIBERTY liegt weiterhin bei Kiel Leuchtturm still. Bundesmarine-Fregatte "BRAUNSCHWEIG" in der Nähe läuft mit 11,3 Knoten Kurs 169.
AIS-Quelle: Charterzentrum-Kappeln

mfg Peter Hartung
Alle Fotos von Peter Hartung sind (falls nicht anders angegeben) unter einer
Creative Commons-Genehmigung lizenziert. Siehe hier: Foto-Lizenz: CC-BY-NC-ND

Alexander
Mitglied
Beiträge: 973
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:59

Re: "THOR LIBERTY": Raketen von Emden nach Kotka

Beitrag von Alexander »

Peter Hartung hat geschrieben: Bundesmarine-Fregatte "BRAUNSCHWEIG" in der Nähe läuft mit 11,3 Knoten Kurs 169.

Handelt es sich bei der "Braunschweig" nicht um eine Korvette?

Alexander
Meine Schiffsfotos bei Fotocommunity: http://home.fotocommunity.de/squarerigg ... 4&g=240434

Jens.G
Mitglied
Beiträge: 698
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:08

Re: "THOR LIBERTY": Raketen von Emden nach Kotka

Beitrag von Jens.G »

MPG hat geschrieben: Momentan läuft die BRAUNSCHWEIG mit 20 Knoten Kurs 182. Also Richtung Kieler Förde.

In der Nähe der THOR LIBERTY liegt noch ein weiteres Hazard A Schiff, die TRANSJORUND. Und bald kommt noch die HRM KIEPE (ebenfalls Hazard A) sowie der Tanker CRYSTAL SKYE und der Tanker LS CONCORDE (Hazard A) dazu. Ich tippe mal, dass die gemeinsam als Verband durch den Kanal gehen.
Hmmm... BRAUNSCHWEIG ist fest, HERM KIEPE und LS CONCORDE schleusen schon. Mit auf Reede liegt jetzt die TRANSJORUND (auch Hazard A) und die BARMBEK kommt auch noch mit Gefahrgut um die Ecke. Mal weiter sehen...
Gruß Jens

frank0265
Mitglied
Beiträge: 1009
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:28
Wohnort: 08209 Auerbach

Re: "THOR LIBERTY": Raketen von Emden nach Kotka

Beitrag von frank0265 »

Flaggenwechsel auch noch - denn jetzt United Kingdom. Vorher war es doch Isle of Man / Douglas....
Deutsche Gesellschaft für Schifffahrts-und Marinegeschichte e.V. ; FB Handelsschifffahrt

RonnyM
Mitglied
Beiträge: 355
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 14:20
Wohnort: Wesermünde/Walsrode

Re: "THOR LIBERTY": Raketen von Emden nach Kotka

Beitrag von RonnyM »

@ Alexander; Die BRAUNSCHWEIG läuft als Korvette, aber mit F = Frigate-Signum ;) .

Grüße Ronny

frank0265
Mitglied
Beiträge: 1009
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:28
Wohnort: 08209 Auerbach

Re: "THOR LIBERTY": Raketen von Emden nach Kotka

Beitrag von frank0265 »

Laut equasis gelten für die THOR LIBERTY folgende Daten:

Flagge : Isle of Man
Heimathafen : Douglas ( Hierzu gibt es Fotos )

Ship Manag / ISM Manag : GreenStar Steam Company, Gartenstraße 2, 49333 Haren/Ems - Anschrift seit 04.12.2011

Reg.Owner : Habro Kongea 3 KS c/o GreenStar Steam Company....

...und hier die genaue Anschrift der dänischen Firma ( scheint Schiffsfinanzierer zu sein...)

KS3 Habro Kongea
Bredgate 65 2
DK 1260 Kobenhavn
Region Hovedstaden
Deutsche Gesellschaft für Schifffahrts-und Marinegeschichte e.V. ; FB Handelsschifffahrt

Peter Hartung
Mitglied
Beiträge: 2392
Registriert: So 13. Jan 2008, 17:19

Re: "THOR LIBERTY": Raketen von Emden nach Kotka

Beitrag von Peter Hartung »

Guten Abend!

Und hier kommt der erste ausführliche Pressebericht von Frank Behling in den "KIELER NACHRICHTEN":

http://www.kn-online.de/lokales/kiel/28 ... Bucht.html

Da die KN die Links nur kurzzeitig im Netz belässt, hier der vollständige Text:

09.01.2012 | 17:44 Uhr | kn | Frank Behling
"Thor Liberty" wurde NOK-Durchfahrt verweigert

„Raketen-Frachter“ ankert in der Kieler Bucht
Kiel - Die Irrfahrt der 69 Boden-Luft-Raketen des Typs „Patriot“ und der 150 Tonnen Sprengstoff von Emden nach Südkorea führt jetzt über Kiel. Seit Montagvormittag liegt der Frachter „Thor Liberty“ mit der brisanten Ladung in der Kieler Bucht vor Anker. Grund sind Mängel bei der Ladungssicherung. Zuvor hatte das 97 Meter lange Schiff vier Wochen in Finnland festgelegen. Voraussichtlich heute soll die „Thor Liberty“ an die Munitionspier der Bundeswehr bei Laboe verholen und dort die von den deutschen Behörden geforderten Sicherungsmaßnahmen ausführen. Erst danach bekommt das Schiff die Freigabe für die Weiterreise durch
den Nord-Ostsee-Kanal.
Die amerikanischen Flugkörpern und der Sprengstoff waren Anfang Dezember in Emden von der Bundeswehr an Südkorea übergeben und auf Rechnung der Koreaner auf die „Thor Liberty“ verladen worden. Ausgestattet mit Papieren durch den deutschen Zoll startete die „Thor Liberty“ am 5. Dezember ihre Irrfahrt durch den Nord-Ostsee-Kanal nach Finnland. Dort stolperten eine Woche später finnische Behörden über die Ladung. Irrtümlich soll bei der Übersetzung der Papiere das Wort Feuerwerkskörper genannt worden sein. Deshalb stand zunächst der Verdacht des Waffenschmuggels im Raum. Nach wenigen Tagen klärte sich dann für die Finnen alles auf. Die 69 Flugkörper und der Sprengstoff stammen aus Beständen der Bundeswehr und waren bereits 2007 ordnungsgemäß nach Südkorea verkauft worden. Die entsprechenden Ausfuhrpapiere hatte das Hauptzollamt Oldenburg ausgestellt. Damit sollte der Transport für die Bundeswehr Geschichte sein.
Als der 97 Meter lange Frachter Montag früh bei Fehmarn aber in Richtung Kieler Förde abbog, waren Beamte der Wasserschutzpolizei bereits gewarnt. Bevor das Schiff einen Lotsen für den Transit durch den Kanal an Bord nehmen konnte, kamen Polizisten der Abteilung Hafensicherheit der Wasserschutzpolizei Kiel an Bord. Sie sollten vor dem Einschleusen in den Kanal den ordnungsgemäßen Zustand von Schiff, Papieren und Ladung prüfen.
Beim Öffnen des ersten Containers gab es Kummer. Den Beamten purzelten die Kisten mit dem Sprengstoff entgegen. Zugleich gab es Mängel bei den Papieren. „Es fehlten die vorgeschriebenen Packzertifikate für die 21 Container“, so Martin Dux von der Wasserschutzpolizei. Das Schiff erhielt daraufhin von der Seeberufsgenossenschaft die Anweisung, den nächsten Hafen für die Sicherung der Ladung anzulaufen. Dieser Hafen ist Kiel. In Finnland waren die Kisten mit dem Sprengstoff zur besseren Sicherung bereits in 21 Seecontainer umgeladen. Jedoch gab es zuviel Freiraum in den Coontainern, so konnte die Kisten verrutschen.

Auf der Reise nach Kiel sei die Wasserschutzpolizei durch die Beobachtung eines Internetforums auf den Transport aufmerksam geworden, wie Martin Dux bestätigt. Deshalb sei die kontrolle angesetzt worden.

Bei der Suche nach einem Liegeplatz für die „Thor Liberty“ in Kiel fiel die Wahl Montagabend auf die Pier des Munitionsdepots zwischen Laboe und Heikendorf. Als Ausweichplätze waren Ostuferhafen und Scheerhafen im Gespräch.

URL: http://www.kn-online.de/lokales/kiel/?e ... 2&em_loc=3

mfg Peter Hartung
Alle Fotos von Peter Hartung sind (falls nicht anders angegeben) unter einer
Creative Commons-Genehmigung lizenziert. Siehe hier: Foto-Lizenz: CC-BY-NC-ND

Garsvik
Mitglied
Beiträge: 741
Registriert: Fr 19. Nov 2010, 14:00

Re: "THOR LIBERTY": Raketen von Emden nach Kotka

Beitrag von Garsvik »

Danke! Das ist so ungefähr das letzte, was ich erwartet hätte. Einmal alles optimistisch durch ein Band sichern ist schon ein starkes Stück (der Weg Richtung Finnland), aber nach Ausladen und wieder Einladen wieder schlampig arbeiten toppt das!

Garsvik

Antworten