Die merkwürdige Reise des Raketenfrachters "THOR LIBERTY"

Antworten

Jochen
Mitglied
Beiträge: 274
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 15:49

Re: "THOR LIBERTY": Raketen-Frachter vor Kiel gestoppt

Beitrag von Jochen » Di 10. Jan 2012, 16:16

Namen "Freiheit" transportiert Raketen und Sprengstoff


Schon die Namen der diversen amerikanischen Kriege vergessen - etwa die "Operation Iraqi Freedom" aus dem Jahre 2003?
Jochen

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 13514
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: "THOR LIBERTY": Raketen-Frachter vor Kiel gestoppt

Beitrag von Tim S. » Di 10. Jan 2012, 17:43

THOR LIBERTY an der Mun.-Pier Jägersberg
http://www.kn-online.de/lokales/kiel/28 ... perrt.html

Benutzeravatar
Peter Hartung
Mitglied
Beiträge: 2392
Registriert: So 13. Jan 2008, 17:19

Re: "THOR LIBERTY": Raketen-Frachter vor Kiel gestoppt

Beitrag von Peter Hartung » Di 10. Jan 2012, 18:54

Guten Abend!

Weitere Presse-Berichterstattung wie folgt, wobei es sich überwiegend um die Weiterverbreitung einer dpa-Meldung handelt:

http://www.morgenpost.de/newsticker/dpa ... chert.html

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/re ... oerde.html

Hamburger Abendblatt von 10.1.2011:

Kiel . Die Kieler Wasserschutzpolizei hat am Dienstag den mit Raketen und Sprengstoff beladenen Frachter „Thor Liberty“ aus Sicherheitsgründen militärisches Sperrgebiet in der Kieler Förde anlaufen lassen. An der Pier des Munitionsdepots der Bundeswehr am Ostufer zwischen Laboe und Heikendorf sollte im Laufe des Tages die in Containern bisher unzureichend gesicherte Ladung den Sicherheitsbestimmungen entsprechend gestaut werden, teilte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei Kiel mit. Das Schiff hat mit deutscher Genehmigung 69 Boden-Luft-Raketen des Typs „Patriot“ und 150 Tonnen Sprengstoff an Bord und sollte die brisante Fracht von Emden nach Südkorea bringen. Das 97 Meter lange Schiff der dänischen Reederei Thor Shipping hatte vier Wochen in Finnland festgelegen, weil die Behörden dort zunächst Waffenschmuggel vermutet hatten.

Von der Wasserschutzpolizei aus Sicherheitsgründen gestoppt, lag das Schiff seit Montag auf Reede vor dem Kieler Leuchtturm außerhalb der Förde auf der Ostsee. Es hatte durch den Nord-Ostsee-Kanal fahren wollen. Einen entsprechenden Bericht der „Kieler Nachrichten“ bestätigte die Wasserschutzpolizei. Sobald die Fracht ordnungsgemäß gesichert sei, könne das auf der britischen Insel Isle of Man registrierte Schiff seine Fahrt fortsetzen, sagte der Sprecher. In Frage komme die Route über Skagen oder durch den Nord-Ostsee-Kanal.

(dpa/lno)

http://www.kn-online.de/lokales/kiel/28 ... perrt.html

http://www.focus.de/politik/schlagzeilen/nid_91741.html

http://www.augsburger-allgemeine.de/new ... 48966.html

http://www.ndr.de/regional/schleswig-ho ... index.html

http://www.shz.de/nachrichten/top-thema ... rde-1.html

Eine Fotostrecke gibt es bei den "KIELER NACHRICHTEN":

http://www.kn-online.de/lokales/kiel/28 ... rt=gallery

Diesere schwedische Bericht beschäftigt sich unter anderem mit der merkwürdigen Route des Schiffes von Kotka nach Kiel, womit wohl der dubiose Kurs vor Tallin aufgefallen ist, den ich ja schon erwähnt und dokumentiert habe: http://svenska.yle.fi/nyheter/artikel.php?id=235141

mfg Peter Hartung

PS. Bitte entschuldigt evtl. Doubletten.
Zuletzt geändert von Peter Hartung am Di 10. Jan 2012, 22:24, insgesamt 2-mal geändert.
Alle Fotos von Peter Hartung sind (falls nicht anders angegeben) unter einer
Creative Commons-Genehmigung lizenziert. Siehe hier: Foto-Lizenz: CC-BY-NC-ND

Benutzeravatar
Peter Hartung
Mitglied
Beiträge: 2392
Registriert: So 13. Jan 2008, 17:19

Re: "THOR LIBERTY": Raketen-Frachter vor Kiel gestoppt

Beitrag von Peter Hartung » Di 10. Jan 2012, 20:34

Guten Abend!

Die angesehene finnische Zeitung "HELSINGIN SANOMAT" berichtete, dass dem zunächst in Kotka festgesetzten ukrainischen Kapitän und dem Ladungsoffizier erlaubt wurde, mit der "THOR LIBERTY" Kotka zu verlassen: " However, the two were allowed to leave Finland with the ship." Die Zeitung schreibt ferner, dass bei Tallin Bunkeröl aufgenommen wurde, was hier ja schon vermutet wurde.

Quelle: http://www.hs.fi/english/print/1135270160768

In der Isleofman.com findet sich ein Bericht, der darauf hinweist, dass in der Vergangenheit "MANX"-Schiffe in Waffendeals über See involviert waren und man den finnischen Behörden entsprechende Hinweise gegeben haben. Full Story: http://www.isleofman.com/News/article.a ... icle=42444 "THOR LIBERTY" ist bekanntlich auf der Isle of Man registriert.

Insgesamt beschäftigt sich die internationale Presse nach wie vor mit dem Waffentransport und verfolgt weiterhin den Weg des Schiffes:

http://news.google.de/news/story?gl=uk& ... AQ-792ymeM

mfg Peter Hartung
Alle Fotos von Peter Hartung sind (falls nicht anders angegeben) unter einer
Creative Commons-Genehmigung lizenziert. Siehe hier: Foto-Lizenz: CC-BY-NC-ND

Jochen
Mitglied
Beiträge: 274
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 15:49

Re: "THOR LIBERTY": Raketen-Frachter vor Kiel gestoppt

Beitrag von Jochen » Di 10. Jan 2012, 21:36

In der Isleofman.com findet sich ein Bericht, der darauf hinweist, dass in der Vergangenheit "MANX"-Schiffe in Waffendeals über See involviert waren und man den finnischen Behörden entsprechende Hinweise gegeben haben.


Das macht die Sache ja um so rätselhafter, denn gerade dänische Reedereien sind ja nun auch nicht unbekannt, da geht sehr viel mit kleinen Dampfern in den Nahen Osten und auch nach Nordafrika. Und dann gleich zweimal eine schlecht gestaute Ladung und einmal dazu noch bei einer schon aufgefallenen Besatzung? Mir zieht da eine Geschichte von Edgar Allan Poe durchs Gemüt: der Mord in der Rue Morgue. Der Witz liegt darin, dass ein verräterrischer Brief nicht gefunden wurde weil er gar nicht versteckt war: er lag mitten auf dem Tisch und da suchte natürlich niemand. Sollte bei der Thor nur das Offensichtliche offensichtlich werden und... ist da vielleicht noch ein Rest, woraus und wo auch immer? Um Skagen herum wäre unauffällig gewesen, warum der Kanal, mal ganz abgesehen von den Kosten? Die können durch die Rate wohl kaum gedeckt sein und sonderlich förderlich ist das für den Ruf und das Image auch nicht. Oder doch, gerade deshalb? Könnte interessant sein, mal die Liste von Abfahrten und Destinationen zu durchsuchen, in der Zeit der Thor, davor und danach. Ein zweites Schiff vielleicht? Ik weet et nich - aber irgendwas führt hier gewaltig irgendwen hinter den Baum.
Jochen

marco2811
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 11:00

Re: "THOR LIBERTY": Raketen-Frachter vor Kiel gestoppt

Beitrag von marco2811 » Di 10. Jan 2012, 22:37

Ein Bild vom Liegeplatz.
Zuletzt geändert von marco2811 am Fr 16. Nov 2012, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Peter Hartung
Mitglied
Beiträge: 2392
Registriert: So 13. Jan 2008, 17:19

Re: "THOR LIBERTY": Raketen-Frachter vor Kiel gestoppt

Beitrag von Peter Hartung » Mi 11. Jan 2012, 06:57

Moin!

Weitere Presseberichte:

http://www.thb.info/news/single-view/id ... oerde.html

http://www.welt.de/print/die_welt/hambu ... oerde.html

Unterdessen meldete der Norddeutsche Rundfunk heute morgen um halb acht wie folgt:

Raketenfrachter bleibt in Kiel

Der mit fast 70 Raketen und 150 Tonnen Sprengstoff beladene Gefahrgutfrachter "Thor Liberty" bleibt vorerst in Kiel. Nach Angaben der Wasserschutzpolizei, muss die Ladung vor der Passage durch den Nord-Ostsee-Kanal gesichert werden. Die brisante Fracht ist für Südkorea bestimmt. Im Dezember war die "Thor Liberty" von den Behörden in Finnland festgehalten worden, weil sie Waffenschmuggel vermuteten. Es liegt aber eine Ausfuhrgenehmigung vor. | 11.01.2012 07:30

Demnach dauert es wohl noch mit der Ladungssicherung am Pier und nach Angaben der WSP ist NOK-Passage beabsichtigt. Eine andere Meldung sprach auch von der Möglichkeit, dass die Weiterreise auch um Skagen und dann Richtung Panama-Kanal gehen könnte. Wir werden sehen.

mfg Peter Hartung
Alle Fotos von Peter Hartung sind (falls nicht anders angegeben) unter einer
Creative Commons-Genehmigung lizenziert. Siehe hier: Foto-Lizenz: CC-BY-NC-ND

frank0265
Mitglied
Beiträge: 999
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:28
Wohnort: 08209 Auerbach

Re: "THOR LIBERTY": Raketen-Frachter vor Kiel gestoppt

Beitrag von frank0265 » Mi 11. Jan 2012, 11:16

@ Jochen

sehr genialer Gedankengang - es könne noch ein zweites Schiff in darin verwickelt sein.


@ Peter Hartung

Sind denn die Raketen nicht noch in Finnland ? Die hatten das doch beschlagnahmt. Im Bericht wird aber wieder von den 69 Patriots geschrieben, dass sie an Bord sind.


Insgesamt würde ich sagen, dass das Thema Ausflaggung / flags of convenience wieder auf die Agenda gehört. IoM ist eine der 32 offiziellen Billigflaggen.
Deutsche Gesellschaft für Schifffahrts-und Marinegeschichte e.V. ; FB Handelsschifffahrt

http://home.fotocommunity.de/frank0265

Benutzeravatar
Peter Hartung
Mitglied
Beiträge: 2392
Registriert: So 13. Jan 2008, 17:19

Re: "THOR LIBERTY": Raketen-Frachter vor Kiel gestoppt

Beitrag von Peter Hartung » Mi 11. Jan 2012, 11:32

Moin!

Einem südkoreanischen Zeitungsbericht zu folge hat die südkoreanische Regierung bei der US-Regierung interveniert, um die Freigabe der Patriot-Raketen in Kotka durchzusetzen. Die Meldung ist vom 5.1.2012. Bekanntlich gab es danach sehr schnell eine Beschluss der finnischen Regierung, die THOR LIBERTY freizugeben.

quote
S. Korea seeks U.S. cooperation for safe delivery of missiles from Europe: sources
SEOUL, Jan. 5 (Yonhap) -- South Korea is seeking U.S. cooperation to ensure safe shipment of missiles that were detained in Finland, government sources said Thursday.

One source said a British-registered ship, named Thor Liberty, has been authorized to leave the port in Kotka, southern Finland. The ship, carrying 69 surface-to-air missiles from Germany to South Korea, was impounded there last month.
unquote

Quelle: http://english.yonhapnews.co.kr/news/20 ... 00315.HTML

mfg Peter Hartung
Alle Fotos von Peter Hartung sind (falls nicht anders angegeben) unter einer
Creative Commons-Genehmigung lizenziert. Siehe hier: Foto-Lizenz: CC-BY-NC-ND

Antworten