Info für alle Sietas - Fans

Antworten
Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 746
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Info für alle Sietas - Fans

Beitrag von Volker Landwehr »

Pelle Sietas verliert die Ausschreibung für drei Hadag elektro-hybrid Fähren, die für späteren Betrieb mit Wasserstoff vorbereitet sein sollen. Der Auftrag soll an die SET Schiffbau- und Entwicklungsgesellschaft Tangermünde gehen.

Pelle-Sietas hat eine Anwaltskanzlei beauftragt, ein Vergabenachprüfungsverfahren anzustrengen. Pelle-Sietas habe tausende Arbeitsstunden in das Angebot investiert, die Prüfung durch die Hadag habe nur drei Tage gedauert. Das Angebot sei am 15. Dezember abgegeben worden, die Absage habe man am 18. Dezember erhalten. Man ist bei Pelle-Sietas der Meinung, dass die SET nicht das nötige Know-how habe.
Quelle hinter der Bezahlschranke: https://www.cnv-medien.de/news/pella-si ... stenz.html

Ich habe auch bei drei Tagen Prüfdauer für das Angebot eines so komplexen Schiffes ein komisches Gefühl. Das dauert normalerweise mehrere Wochen.
Gruß, Voker

KaiR
Mitglied
Beiträge: 2800
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 12:11

Re: Info für alle Sietas - Fans

Beitrag von KaiR »

Außer wenn der abgebene Preis jenseits von Gut und Böse ist
Grüße,

Kai

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 746
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Info für alle Sietas - Fans

Beitrag von Volker Landwehr »

KaiR hat geschrieben:
So 10. Jan 2021, 11:27
Außer wenn der abgebene Preis jenseits von Gut und Böse ist
Gerade dann war es bei uns in der Bauindustrie üblich, die Angebote besonders gründlich zu prüfen. Denn gerade bei etwas Komplexen kann auch der niedrigste Preis falsch sein, weil die Spezifikation falsch verstanden oder nicht erfüllt wurde.

Es kann auch sein, dass ein Anbieter wegen Verstoßes gegen Regularien von vornherein ohne weitere Prüfung ausgeschlossen wird. Das wird aber üblicherweise auch so kommuniziert.

Oder der Gewinner steht aus welchen Gründen auch immer schon vorher fest, aber man muss ja die Mindestanzahl von Angeboten einholen.

Das ungute Gefühl bleibt bei der sehr kurzen "Prüfzeit".
Gruß, Volker

Christian Costa
Site Admin
Beiträge: 1035
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 00:09
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Info für alle Sietas - Fans

Beitrag von Christian Costa »

Verstehe ich nicht.
Die Werft in Tangermünde ist ja auch nicht schlecht. Und nur weil Sietas nicht den Zuschlag bekommt, muss man doch kein schlechtes Gefühl haben.
Schlimmer wäre es doch, wenn eine Werft aus einem Billiglohnland eine öffentliche Fähre bauen dürfte.
MfG & bis neulich
Christian

webmaster http://www.forum-schiff.de

Hamburch
Mitglied
Beiträge: 3177
Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:27

Re: Info für alle Sietas - Fans

Beitrag von Hamburch »

Auch wenn ich den Artikel hinter der Paywall nicht gelesen habe, habe ich das Gefühl, dass die Aussage, Tangermünde verfüge nicht über das nötige Knowhow, eher ein schwaches Argument ist. In Hamburg fahren und fuhren einige Fahrgastschiffe aus Tangermünde und soweit ich weiß hat Sietas bislang keine Fahrzeuge mit Elektro-Hybridantrieb gebaut.
Gruß

Christian

Alle von mir eingestellten Fotos tragen mein Copyright.

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 746
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Info für alle Sietas - Fans

Beitrag von Volker Landwehr »

Hamburch hat geschrieben:
So 10. Jan 2021, 22:03
Auch wenn ich den Artikel hinter der Paywall nicht gelesen habe, habe ich das Gefühl, dass die Aussage, Tangermünde verfüge nicht über das nötige Knowhow, eher ein schwaches Argument ist. In Hamburg fahren und fuhren einige Fahrgastschiffe aus Tangermünde und soweit ich weiß hat Sietas bislang keine Fahrzeuge mit Elektro-Hybridantrieb gebaut.
Ich war nur der Bote. ;)
Aber Pella Sietas hat Erfahrung. Im Augenblick ist eine diesel-elektrische Hybridfähre für Norden-Frisa im Bau. Die Aufbauten werden gerade bei Ostseestaal in Stralsund gebaut. Die Ablieferung sollte im Mai 2020 sein, aber da hat vermutlich Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Quellen: https://www.reederei-frisia.de/unterneh ... -2017.html
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -99-704135

Ich habe mal die SET-Website angeschaut. Da findet sich kein Hinweis auf einen diesel-elektrischen Hybridantrieb.So unbegründet scheint die bemängelte Aussage von Pella Sietas aus meiner Sicht nicht zu sein.

Und gerade wenn es so einen unterschiedlichen Erfahrungsschatz gibt, sollte eine gründliche Prüfung erfolgen.
Gruß, Volker

Gunnar
Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: Di 26. Feb 2008, 21:13

Re: Info für alle Sietas - Fans

Beitrag von Gunnar »

Moin!
Volker Landwehr hat geschrieben:
So 10. Jan 2021, 23:16

Ich habe mal die SET-Website angeschaut. Da findet sich kein Hinweis auf einen diesel-elektrischen Hybridantrieb.So unbegründet scheint die bemängelte Aussage von Pella Sietas aus meiner Sicht nicht zu sein.
Welche Erfahrungen benötigt eine Werft denn, um ein Schiff zu bauen? Es gibt heute Unterlieferanten für alles mögliche und die entwickeln sich in ihrem Teilbereich auch zu Systemlieferanten. Die meisten Motorenhersteller begnügen sich längst nicht mehr damit, einen nackten Dieselmotor zu liefern und so liefert eine Firma wie MTU schlüsselfertige komplette Antriebskonzepte, auf Wunsch einschließlich Hybrid, für schiffe. Andere stellen sich ähnlich auf, Getriebhersteller entwickeln komplette Systeme um ihr Getriebe herum und Elektrohersteller tun das auch. Da muss ich als Werft doch nur den passenden Lieferanten auswählen, der mir das Komplettsystem für den Antrieb entwickelt und liefert.

Das hier könnte vielleicht passen: https://www.baumueller.com/de/branchen/schiffbau

Gruß
Gunnar
Meine Bilder bei Flickr: https://www.flickr.com/photos/g-meisner

Meine Forenbeiträge bei DSO: http://www.g-meisner.de/website/foren.html (Achtung! Schwerpunkt Eisenbahn...)

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 746
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Info für alle Sietas - Fans

Beitrag von Volker Landwehr »

Gunnar hat geschrieben:
Mo 11. Jan 2021, 09:58
Moin!
Volker Landwehr hat geschrieben:
So 10. Jan 2021, 23:16

Ich habe mal die SET-Website angeschaut. Da findet sich kein Hinweis auf einen diesel-elektrischen Hybridantrieb.So unbegründet scheint die bemängelte Aussage von Pella Sietas aus meiner Sicht nicht zu sein.
Welche Erfahrungen benötigt eine Werft denn, um ein Schiff zu bauen? Es gibt heute Unterlieferanten für alles mögliche und die entwickeln sich in ihrem Teilbereich auch zu Systemlieferanten. Die meisten Motorenhersteller begnügen sich längst nicht mehr damit, einen nackten Dieselmotor zu liefern und so liefert eine Firma wie MTU schlüsselfertige komplette Antriebskonzepte, auf Wunsch einschließlich Hybrid, für schiffe. Andere stellen sich ähnlich auf, Getriebhersteller entwickeln komplette Systeme um ihr Getriebe herum und Elektrohersteller tun das auch. Da muss ich als Werft doch nur den passenden Lieferanten auswählen, der mir das Komplettsystem für den Antrieb entwickelt und liefert.

Das hier könnte vielleicht passen: https://www.baumueller.com/de/branchen/schiffbau

Gruß
Gunnar
Vorranging war mein Post eine Antwort auf Christians Zweifel an der Aussage von Pella-Sietas, dass SET keine Hybrid-Erfahrung habe.

Man kann vieles Zzukaufen, aber erstmal muss man bei einer wenig bekannten Technik eine komplexe Ausschreibung bis ins letzte Detail verstehen. Da tut sich eine in der Technik erfahrene Werft sicher leichter. Dass SET eine diesel-elektrische Fähre bauen kann, bezweifele ich nicht, ob sie es derzeit korrekt kalkulieren können, ist für mich schon eher fraglich.
Die mangelde Erfahrung bei SET birgt die Gefahr von Kalkulationsfehlern, da z.B Tücken der Ausschreibung/Technik nicht erkannt werden. Deshalb erscheint mir ja die dreitägige Prüfzeit so suspekt.

Es sollte zu denken geben, dass kaum eine Werft ihr erstes Schiff mit LNG-Antrieb termingerecht abliefern konnte, obwohl die Technik auch zugekauft wurde. Nicht der Zukauf ist das Problem, sondern die Integration.
Gruß, Volker

Birger Lucas
Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: Do 31. Mai 2018, 11:51

Re: Info für alle Sietas - Fans

Beitrag von Birger Lucas »

Hallo,
in der Firmenbrschüre von SET die zum Download angeboten wird ist die Fähre Farge abgebildet, die auch im von Gunnar verlinkten Auftritt von Baumüller zu sehen ist,
und Wiki sagt Fähre Farge gebaut von SET,
Antrieb:Hybrid
https://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%A4hr ... _Lemwerder

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 746
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Info für alle Sietas - Fans

Beitrag von Volker Landwehr »

Birger Lucas hat geschrieben:
Mo 11. Jan 2021, 13:09
Hallo,
in der Firmenbrschüre von SET die zum Download angeboten wird ist die Fähre Farge abgebildet, die auch im von Gunnar verlinkten Auftritt von Baumüller zu sehen ist,
und Wiki sagt Fähre Farge gebaut von SET,
Antrieb:Hybrid
https://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%A4hr ... _Lemwerder
Ich habe mir die Kompetenzen und Referenzen auf der Website angesehen, da ist von Hybrid nicht die Rede. Die Broschüre habe ich übersehen.

Hier gibt es einen Bericht von Baumüller über die FARGE: https://www.baumueller.com/de/component ... ei&id=3699
Aus dem Artikel: Den Zuschlag für den Bau der Fähre erhielt die SET Schiffbau- und Entwicklungsgesellschaft [2]. Verantwortlich für das Antriebssystem war der Spezialist für elektrische Antriebstechnik Baumüller. Das Tochterunternehmen Baumüller Anlagen-Systemtechnik [3] übernahm in enger Zusammenarbeit mit der Werft das komplette Engineering des Antriebssystems, das eine Kombination aus Baumüller-Produkten und Fremdkomponenten, wie Batterien, ist. Neben den Antrieben und Schaltschränken lieferte Baumüller außerdem spezielle Software für das Energiemanagement an Bord.

Ich habe mal die Ausschreibung der Hadag Fähren gegoogelt.Folgendes habe ich gefunden: https://binnenschifffahrt-online.de/201 ... toffzelle/
Danach sind die drei Fähren als Plug-in Hybrid Schiffe geplant. Die Aufladung soll nachts erfolgen. Da die Batteriekapazität nicht für die ganze Fahrzeit reicht, wird ein Dieselgenerator vorgesehen. Sobald eine Genehmigung für Wasserstoffbetrieb vorliegt, soll der Diesel durch eine Brennstoffzelle ersetzt werden.

Vielleicht liegt bei der Brennstoffzelle die Kompetenz, die Pella Sietas bei der Konkurenz in Frage stellt. Pella Sietas ist Partner im RiverCell2 Projekt, dass sich mit Brennstoffzellen auf Kreuzfahrtschiffen beschäftigt.
Lauter "vielleichts".
Gruß, Volker

Antworten