Ich hab da mal 'ne Frage ...

Antworten
Kaheiroe
Mitglied
Beiträge: 1176
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 12:22

Re: Ich hab da mal 'ne Frage ...

Beitrag von Kaheiroe » Mo 6. Mai 2019, 17:40

Auch wenn die nach neuen 23.000 TEU Megacarrier von MSC und Hyundai nach Hamburg kommen sollen, müssen am Eurogate erst einmal neue und größere Containerbrücken installiert werden, denn an Platz 1/2 kann nur bis 23 Container, und an Plarz 3/4 bis 22 Container nebeneinander bearbeitet werden. Aus diesem Grunde müsste diese Schiffsklasse in Bremerhaven bzw Wilhelmshaven abgefertigt werden.

Nach den neuesten Infos aus dem Hafen hat Eurogate für den Liegeplatz 7 5 neue Containerbrücken bei Liebherr in Irland ( Killarney) bestellt. Auslage für 24 Container nebeneinander, jedoch noch 2,5 m höher als die Liebherr - Brücken bei CTT, also 9/10 Cont. an Deck.

Gruß Kaheiroe

Martin Witte
Site Admin
Beiträge: 1558
Registriert: Do 10. Jan 2008, 21:57
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Ich hab da mal 'ne Frage ...

Beitrag von Martin Witte » Mo 6. Mai 2019, 18:20

Moin,

auf Dauer setzt die Breite der Neubauten sicherlich neue Anforderungen an die Hafeninfrastruktur.
Für eine Übergangszeit lqssen sich aber auch die Schiffe entsprechend stauen: Zum Vergleich z.B. der Erstanlauf der MSC Zoe in Hamburg und die anfangs "interessante" Abfertigung der Maersk EEE in Danzig.
Solten die 23.000er auch in die Höhe wachsen, ist das Ganze natürlich nicht mehr so einfach.

Viele Grüße
Martin

Burkhard
Mitglied
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 20:48
Wohnort: Wedemark, gebürtiger Bremerhavener (und Wochenend-Bremerhavener)

Re: Ich hab da mal 'ne Frage ...

Beitrag von Burkhard » Mo 6. Mai 2019, 20:07

warum beschränkt man sich eigentlich peinlichst auf die Länge und hält seit Jahren die 400,- m ein? Länge läuft doch- also ran an die 415,- m!

Burkhard

Hamburch
Mitglied
Beiträge: 2455
Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:27

Re: Ich hab da mal 'ne Frage ...

Beitrag von Hamburch » Mo 6. Mai 2019, 20:22

Der Kapitän der Maersk Mckinney Möller hat mir mal gesagt, bei Containerschiffen sei bei 400m Länge eine Grenze bei der Stabilität der Stahlkonstruktion erreicht. Wolle man längere Schiffe bauen, benötige man neue Stahlsorten. Auf meine Frage nach den deutlich längeren Öltankern der Vergangenheit antwortete er, dass die Kräftewirkungen nicht vergleichbar wären.
Gruß

Christian

Alle von mir eingestellten Fotos tragen mein Copyright.

Garsvik
Mitglied
Beiträge: 722
Registriert: Fr 19. Nov 2010, 14:00

Re: Ich hab da mal 'ne Frage ...

Beitrag von Garsvik » Mo 6. Mai 2019, 21:09

Gelesen habe ich, dass es eine konstruktive Obergrenze gibt bei 480m. Und möglicherweise eine Längen Beschränkung für die Kurbelwellen (Durchbiegung des Motors im Seegang?).

Bei den großen Vale Bulkern hieß es erst, selbige seien zu groß für chinesische Häfen. Als dann einige der Bulker von chinesischen Reedereien betrieben wurden, passten sie rein.

Also kanngut sein, dass man sich an die 400 m hält, um politischem Ärger aus dem Weg zu gehen. Ich habe immer angenommen, die Höhe wäre durch Brücken beschränkt. Aber nur Vermutung meinerseits.

Garsvik

Burkhard
Mitglied
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 20:48
Wohnort: Wedemark, gebürtiger Bremerhavener (und Wochenend-Bremerhavener)

Re: Ich hab da mal 'ne Frage ...

Beitrag von Burkhard » Mo 6. Mai 2019, 21:13

ich denke, dass das aber eine Herausforderung der Konstrukteure ist, die Schiffsverbände entsprechend biegesteif und auf das Wellenverhalten hin zu kriegen (Wellenberg/ Wellental)? Und m. E. nach waren die Großtanker doch nie länger als 400,- m, eher breiter und mit erheblich mehr Tiefgang? Ich könnte mir eher vorstellen, dass man sich da an den Liegeplätzen orientiert??? Irgend wann werden wohl die 400,- m geknackt sein?

Burkhard

Jörg
Mitglied
Beiträge: 1166
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 21:46

Re: Ich hab da mal 'ne Frage ...

Beitrag von Jörg » Mo 6. Mai 2019, 21:39

Moin Burkhard,
Burkhard hat geschrieben:
Mo 6. Mai 2019, 21:13
Und m. E. nach waren die Großtanker doch nie länger als 400,- m,
Burkhard
eine Ausnahme gab es: die JAHRE VIKING (IMO 7381154) mit einer Länge von 458,45 m.
https://www.forum-schiff.de/phpBB3/view ... ?f=9&t=101

Viele Grüße
Jörg
Alle von mir gezeigten Bilder unterliegen meinem © Copyright !!!

Meine Bilder bei Shipspotting: http://www.shipspotting.com/gallery/pho ... itter=5336

Finn Fuhrmann
Mitglied
Beiträge: 630
Registriert: So 8. Sep 2013, 15:10

Re: Ich hab da mal 'ne Frage ...

Beitrag von Finn Fuhrmann » Mo 6. Mai 2019, 21:49

Moin,
diese vier waren ebenfalls länger als 400m... https://de.wikipedia.org/wiki/Batillus

Viele Grüße,
Finn

Ulfship
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: Do 16. Sep 2010, 17:15
Wohnort: Bielefeld

Re: Ich hab da mal 'ne Frage ...

Beitrag von Ulfship » Mo 6. Mai 2019, 21:52

Die in den 70er Jahren in Frankreich gebauten Tanker der Pierre Guillaumat-Klasse waren 414 m lang und 63,5 m breit.
Gruß
Ulf

Meine Fotos auf Shipspotting: http://www.shipspotting.com/gallery/pho ... 618&page=1
Meine Fotos auf Vesseltracker: http://www.vesseltracker.com/de/Photogr ... =timestamp

Finn Fuhrmann
Mitglied
Beiträge: 630
Registriert: So 8. Sep 2013, 15:10

Re: Ich hab da mal 'ne Frage ...

Beitrag von Finn Fuhrmann » Mo 6. Mai 2019, 22:25

Moritz hat geschrieben:
So 5. Mai 2019, 12:26
Aber nächstes Jahr werden die ersten 23.000 TEU Schiffe von HMM nach Hamburg kommen ;)
Moin,
davon ist noch nicht unbedingt von auszugehen, da noch sehr ungewiss ist, ob HMM in eine der drei Allianzen aufgenommen wird. Es wird sogar überlegt die jetzige Vereinbarung mit 2M zu verlängern. Das könnte dann bedeuten, dass die Schiffe an Maersk oder MSC verchartert werden, wie es jetzt ja auch schon mit einigen anderen Schiffen von HMM geschehen ist. In einem solchen Fall ist die Wahrscheinlichkeit meiner Meinung nach erstmal nicht besonders groß, dass die Neubauten nach Hamburg kommen.

https://www.joc.com/maritime-news/conta ... 90423.html

Viele Grüße,
Finn

Antworten