Wracks und Havarien

Antworten
Burkhard
Mitglied
Beiträge: 1087
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 20:48
Wohnort: Wedemark, gebürtiger Bremerhavener (und Wochenend-Bremerhavener)

Re: Wracks und Havarien

Beitrag von Burkhard »

Na, das Feuer hätte kaum Nahrung gehabt- wäre aber im vorliegenden Fall verdammt schnell gelöscht......

Burkhard

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 15025
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Wracks und Havarien

Beitrag von Tim S. »

Bild
Sabine D gekentert Kiel Canal 1996

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 15025
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Wracks und Havarien

Beitrag von Tim S. »

Bild
Angelkutter ANNA in Sturmflut 78/79 losgerissen Laboe und gestrandet Kieler Förde, Madsenssand, TV, Abbruch vor Ort, Wrackreste vorhanden

Fehntjer
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: Di 14. Okt 2008, 17:37

Re: Wracks und Havarien

Beitrag von Fehntjer »

Hier zwei Bilder der "Diamond Ray" nach der Kollision mit der "Trade Zale" im Jahre 2004 vor Ulsan/Korea. Das Schiff wurde dann bei Hyundai Mipo Dockyard repariert


Bild


Bild

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 15025
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Wracks und Havarien

Beitrag von Tim S. »

Die "Medem" wurde 1974 im Kieler Nordhafen versenkt und danach in Dietrichsdorf verschrottet - man beachte das dezente Loch in der Backbordseite (im Hintergrund die alte BM-Fregatte "Hummel").

Bild

Benutzeravatar
Holger
Mitglied
Beiträge: 792
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 13:56
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: ANTARES Havarie

Beitrag von Holger »

Hallo zusammen,

habe gerade mit Interesse den Thread von der ANTARES-Havarie gelesen. Habe da auch noch zwei Photos von dem Havaristen. Hat mein Freund Frank von Bord seines Zollkreuzers aufgenommen.

Bild

Bild
Gruß aus Fischtown,

Holger

Meine Photos bei Shipspotting: http://www.shipspotting.com/gallery/pho ... mitter=568

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 15025
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Wracks und Havarien

Beitrag von Tim S. »

Das Kümo "Marret B" wurde 1975 durch Kollision im Holtenauer Abschnitt des Kiel-Canal versenkt. Der Schwimmkran Hebe 1 verhalf ihm wieder ans Tageslicht - das Ende war der Abwracker.

Bild

Bild

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 15025
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Wracks und Havarien

Beitrag von Tim S. »

Der Laboer Angelkutter "Orion", der 1975 in der Kieler Außenförde von einem Tanker überlaufen wurde, wartet 1976 aufs Abwracken in Kiel Dietrichsdorf:
Bild

Zwei weitere Abwrackkandidaten zu Zeiten, als man es mit dem Umweltschutz beim Abwracken noch nicht so genau nahm:
Das Sportboot "Morena", das in Bellevue gesunken war, und die "Medem", die nach Kollision im Kieler Nordhafen in Dietrichsdorf ihre Laufbahn beendete (links am Bildrand die Bordwand der einstigen Bundesmarine-Fregatte "Hummel", die dort ebenfalls jahrelang halbabgewrackt und -gesunken am Kai lag):
Bild

PETERSCH

Re: Wracks und Havarien

Beitrag von PETERSCH »

Tim S. hat geschrieben:Das Kümo "Marret B" wurde 1975 durch Kollision im Holtenauer Abschnitt des Kiel-Canal versenkt. Der Schwimmkran Hebe 1 verhalf ihm wieder ans Tageslicht - das Ende war der Abwracker.

Bild

Bild
Moin Tim
Klasse Fotos, hier ist der Lebenslauf von der "MARRET B"

DFSB - 292 BRT/ 420 tdw
44,30 x 7,04 x 2,92 m - 2,44 m
1 Viertakt-Sechszylinder-Motor mit 150 PS,
gebaut von Deutsche Werke AG, Kiel.
25.Sep.1937 Stapellauf.
30.Okt.1937 von Elsflether Werft AG, Elsfleth, Bau-Nr.214,
als "WILHELM JORDAN" 199 BRT, 300 tdw,
34,10 x 7,03 x 2,90 m - 2,40 m, an Hermann Gehrke
Nachf. Wilhelm Jordan KG, Stettin, abgeliefert.
20.Aug.1940 als "LAT 11" an die Kriegsmarine.
1941 "H 455"
Im Mai 1942 "H 648"
1942 "LAT 16" der 21.Landungsflotte.
Im Oktober 1943 an die 22. Landungsflotte.
Im Oktober 1944 an die 8.Landungsflotte.
Im Dezember 1945 in Tromsø über die USA an die Niederlande.
16.April 1946 als "RENOVATIE" an G.de Boer, Delfzijl, Nld.
11.Jan.1957 an H.J. & S.Steenstra, Kampen.
9.Feb.1961 an J.Steenstra, Kampen.
21.Nov.1964 als "MARRET B" an Kapitän Paul Beister, Rendsburg.
11. März 1968 an Witwe Erna Beister.
Am 2.Mai 1975 sank das Schiff auf der Reise von Stettin nach Bremen mit
Kohlen im Innenhafen von Holtenau nach der Kollision mit dem schwedischen
Tanker "RUNÖ"
Am 11.Mai 1975 gehoben und zum Abbruch an Viereck Schiffahrts & Handels
GmbH in Kiel verkauft.
Quelle:Rendsburger Schiffsregister

Gruss
Peter

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 15025
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Wracks und Havarien

Beitrag von Tim S. »

Danke Petersch,
was allerdings die Verwertung angeht - meines Wissens ist die Marret B letztlich doch nicht in Kiel abgebrochen worden. Das mit der Viereck GmbH hab ich genauso als Info damals der schiffahrt international entnommen, aber wäre sie in Kiel geschrottet worden, hätte ich das eigentlich mitkriegen müssen. So viele Schrotter gab es hier denn letztlich auch nicht. Vielleicht weiß ja jemand anderes mehr dazu.

Antworten