Fährhafen Sassnitz/Mukran

Antworten
sailor1989
Mitglied
Beiträge: 341
Registriert: So 8. Jun 2008, 09:23
Wohnort: Luebeck

Re: Fährhafen Sassnitz/Mukran

Beitrag von sailor1989 »

Die war schon immer so, ist die Konstruktion.
Darüber wunder ich mich seit fünfzehn Jahren mindestens.
Warum das so ist, keine Ahnung...

ship0770
Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 21:05

"Schiefe" Heckklappe der SASSNITZ

Beitrag von ship0770 »

sailor1989 hat geschrieben:
Di 7. Mai 2019, 10:35
Die war schon immer so, ist die Konstruktion.
Darüber wunder ich mich seit fünfzehn Jahren mindestens.
Warum das so ist, keine Ahnung...
Meine Vermutung: Die „schiefe“ Heckklappe begründet sich durch die etwas ungewöhnliche, sich im hinteren Drittel verjüngende Grundrissform der SASSNITZ. Im Zusammenhang mit der geometrischen Ausbildung des Fährbettes kann es daher sein, dass die horizontale Schnittkante des Schiffsdecks mit der der Fährrampe nicht rechtwinklig zur Schiffsachse verläuft - daher die schiefe innere Umrisskante der Heckklappe. Wenn man das Foto von Johannes7 genau anschaut, erkennt man, dass die äußere Umrisskante der Heckklappe natürlich schön symmetrisch ist.

Bild

Diesen Grundriss mitsamt „schiefer“ Heckklappe hatte übrigens die TRELLEBORG auch. Die Fährbetten in Sassnitz und Trelleborg wurden ja seit Einsatz ihrer neuen und breiteren Schiffe meines Wissens nicht wesentlich umgebaut. (Bitte ggf. um Richtigstellung.)

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1973
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Fährhafen Sassnitz/Mukran

Beitrag von Johannes7 »

Nabend in die Runde.


Stena freut sich über die Zusammenarbeit mit Snälltaget Berlin - Malmö. Hier wird auch kurz etwas zu den 110 Jahren geschrieben ...
-> https://www.stenaline.se/till-tyskland/ ... snalltaget.
Die Schweden vermarkten den Zug wirklich viel besser. Diesen Link hier hab ich so noch nicht gesehen.

Sonst wird hier noch etwas zu einem 110. Jubiläum im Juli geschrieben (war teilweise nur im Ergenbis der Suchmaschine sichtbar).
Dieser Artikel ist leider nur für Aboinhaber sichtbar :-(!
-> https://www.svz.de/lokales/rostock/Oste ... 35437.html


Viele Grüße.
Johannes
Die Schifffahrt im Herzen - seit über 30 Jahren.

Eckhard
Mitglied
Beiträge: 477
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 20:12

Re: Fährhafen Sassnitz/Mukran

Beitrag von Eckhard »

Wenn ich mich recht erinnere, stammt die schiefe Klappe bzw Form aus einem Umbau des Fährhafens in Sassnitz. Damals wurde der Anlegewinkel im Hafen etwas verändert, um die größeren Schiffe reinzubekommen. Da aber auch noch die alten, kleineren Schiffe im Einsatz waren, war ein Kompromiss nötig. Ich muss nochmal in die Literatur schauen, wann das war, ich denke beim Bau des neues Terminals (1958)?

Eckhard
Mitglied
Beiträge: 477
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 20:12

Re: Fährhafen Sassnitz/Mukran

Beitrag von Eckhard »

Ich habe mich etwas geirrt: Seit den Fähren Götaland und Svealand (Baujahr 1973) legen die Fähren mit einen Versatz von 1,6 Grad zur Schiffslängsachse im Fährbecken an. Das war nötig, weil die breiteren Fähren sonst nicht an den alten Anleger gepasst hätten. Daher ist das Heck unter der Heckklappe etwas schief. Das wurde auch bei allen nachfolgenden Fähren aus Kompatibilitätsgründen so gemacht. Die neuen Anleger in Rostock und Mukran wurden für breitere Fährschiffe vorbereitet, aber bis heute haben alle Fähren (auch Meck-Pom und Skane) die alte schiefe Heckform.

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1973
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Fährhafen Sassnitz/Mukran

Beitrag von Johannes7 »

Hallo Eckhard,

vielen Dank für Deine Recherchen. Das sind wirklich interessante und mir bis jetzt unbekannte Details.

Eine Neuigkeit zur ÖPNV-Anbindung des Fährhafens!
Im Zeitraum von 12. Mai bis 12. Oktober soll der 22er Bus (Sassnitz - Binz - Serams) zusätzlich runter zum Hafen fahren.
Die Haltestelle Mukran Fährhafen wurde verlegt, weil die alte Schleife wegen baulicher Änderungen nicht mehr angefahren werden kann.
EuroBaltic ist nun die neue Endhaltestelle im Hafen.

Somit tritt für Fußpassagiere wieder eine Verbesserung ein.
Gut, dass wieder ein Bus dort runter fährt!

Zeiten nur montags bis freitags:

Sassnitz Busbahnhof: 05:09, 06:45, 08:45, 11:15, 12:15, 13:25, 14:45, 17:15, 18:45, 22:23
Mukran Fährhafen: 05:24, 06:58, 08:58, 11:28, 12:28, 13:38, 14:58, 17:28, 18:58, 22:36
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mukran Fährhafen: 05:38, 07:02, 09:02, 11:42, 12:42, 13:42, 15:07, 17:32, 19:02, 22:45
Sassnitz Busbahnhof: 05:53, 07:15, 09:15, 11:55, 12:55, 13:55, 15:20, 17:45, 19:15, 22:58

Grüße.
Johannes
Die Schifffahrt im Herzen - seit über 30 Jahren.

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1973
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Fährhafen Sassnitz/Mukran

Beitrag von Johannes7 »

Hallo zusammen,

hier wäre noch etwas zur Busanbindung.
Die Endhaltestelle EuroBaltic befindet sich direkt an der östlichen Seite des Hafenbeckens.
Also dort wäre ein sehr guter Spotterpunkt. Neben Hülsenkrug an der westlichen Seite.
Kartenlink -> https://www.openstreetmap.org/#map=16/5 ... 8&layers=T

Grüße.
Johannes
Die Schifffahrt im Herzen - seit über 30 Jahren.

Rostocker7
Mitglied
Beiträge: 256
Registriert: Di 23. Feb 2016, 17:23

Re: Fährhafen Sassnitz/Mukran

Beitrag von Rostocker7 »

Moin,

der Berlin Night Express von Snälltaget hat z.Zt. ein Problem. Der deutsche Partner Rolf Georg (GVG Verkehrsorganisation) ist verstorben und somit dürfen aktuell keine schwedischen Liegewagen auf dt. Gleisen bewegt werden. Wenn mich nicht alles täuscht, dann hatte Rolf Georg für diese Waggons eine Ausnahmegenehmigung. Aktuell fährt Snälltaget mit einen Ersatzzug zwischen Mukran und Berlin.

Gruß

Stefan

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1973
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Fährhafen Sassnitz/Mukran

Beitrag von Johannes7 »

Rostocker7 hat geschrieben:
Sa 1. Jun 2019, 15:48
Moin,

der Berlin Night Express von Snälltaget hat z.Zt. ein Problem. Der deutsche Partner Rolf Georg (GVG Verkehrsorganisation) ist verstorben und somit dürfen aktuell keine schwedischen Liegewagen auf dt. Gleisen bewegt werden. Wenn mich nicht alles täuscht, dann hatte Rolf Georg für diese Waggons eine Ausnahmegenehmigung. Aktuell fährt Snälltaget mit einen Ersatzzug zwischen Mukran und Berlin.

Gruß

Stefan
Hallo Stefan,


vielen Dank für Deine Recherche.
Das ist wirklich eine zweierlei traurige Nachricht! Hoffen wir, dass sich eine Möglichkeit der Weiterführung finden wird.

Einen schöner Zeitungsartikel aus 2015 findet sich hier.
-> https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 34516.html

In einem Bahnforum wird zur Situation des Malmö-Express´ dazu auch schon diskutiert.
-> https://www.drehscheibe-online.de/foren ... 02,8951669
Dort wird auch geschrieben, dass daran gearbeitet werde, eine Ausnahmegenehmigung für die schwedischen Wagen für die Sommersaison zu bekommen.

Die Lok auf deutscher Seite können andere Unternehmen stellen. Die WFL, Hectorail bzw. die MRCE könnten bei vorhanden Kapazitäten aushelfen.

Ich sah den Ersatzzug übrings abseits seiner "Stammstrecke". Er wurde gen Sassnitz über Neustrelitz anstatt über Pasewalk geleitet.
Gestern in Blankensee (nahe Neustrelitz) aus dem Regio gesichtet.


Hoffende Grüße.
Johannes
Die Schifffahrt im Herzen - seit über 30 Jahren.

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1973
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Fährhafen Sassnitz/Mukran

Beitrag von Johannes7 »

Nabend in die Runde.

Also hier wäre ein wirklich tolles Bild vom Ersatzzug am Bahnsteig in Mukran.
Ersatzzug bestand aus der 155 159, 3 Bn-Sitzwagen (Silberlingen) & einem Halbgepäckwagen: https://gramha.net/media/2058297450139015308
Eine wirklich seltene und wohl einmale Maßnahme soll das gewesen sein.
Dazu noch Aufnahmen aus Berlin: https://www.drehscheibe-online.de/foren ... 04,8952886

Die 155 159 stand übrings 2 Jahre in Mukran abgestellt: http://www.dr-bahn.de/br250/16750.html
Schön, dass sie doch wieder überholt wurde und jetzt wieder im Einsatz ist.

Grüße.
Johannes
Die Schifffahrt im Herzen - seit über 30 Jahren.

Antworten