Crew Transfer Vessel

Antworten
Hamburch
Mitglied
Beiträge: 2679
Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:27

Re: Crew Transfer Vessel

Beitrag von Hamburch »

Zwei weiter Damen Twin Axe 2610 CTVs sind an die JR Shipping Tochter Seazip ausgeliefert worden. Was aus dem Artikel nicht hervorgeht, mir aber von einem Deckhand der Seazip 2 erzählt wurde ist, dass Nummer 3 und 4 für 24 Paxe ausgelegt sind.

http://www.4coffshore.com/windfarms/sea ... d1599.html
Gruß

Christian

Alle von mir eingestellten Fotos tragen mein Copyright.

Hamburch
Mitglied
Beiträge: 2679
Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:27

Re: Crew Transfer Vessel

Beitrag von Hamburch »

Die Seazip 3 liegt momentan noch bei Damen, führt im AIS als Ziel aber bereits Cuxhaven. Ich könnte mir vorstellen, dass sie mit ihren Schwestern Seazip 1 und 2 am Windpark Nordsee Ost arbeiten wird.

Die Seazip 4 hat bereits Kurs auf Dragoer (Hafen im Westen Seelands) genommen.
Gruß

Christian

Alle von mir eingestellten Fotos tragen mein Copyright.

Helmut Scheffler
Mitglied
Beiträge: 1383
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:26
Wohnort: Weener

Re: Crew Transfer Vessel

Beitrag von Helmut Scheffler »

Moin Christian,
habe die beiden Schiffe schon, seit diese Signal senden, unter Beobachtung. Hatte gehofft, dass die SEAZIP 4 durch den
NOK geht. Wollte das Schiff dann beim vorbeilauf in Cuxhaven, aufnehmen. Leider geht das Schiff durch den Skagerrak :( .
In Dragoer liegen schon die WINDEA THREE und die RIX LION.
Die SEAZIP 3 ist nun Richtung Cuxhaven unterwegs und trifft sicherlich die nächste Stunde auf die Nordsee.
Ein weiters Schiff dieses Typ´s, mit der SEVERN PROVIDER, liegt noch bei der Damen Werft, in Gorinchen.

Grüße von der Ems
Helmut

Hamburch
Mitglied
Beiträge: 2679
Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:27

Re: Crew Transfer Vessel

Beitrag von Hamburch »

Moin Helmut,

weißt Du wie viele Damen FCS 2610 bisher gebaut wurden? Hast Du vll eine Liste mit den Schiffsnamen?

Was ich an den Booten noch interessant finde: Bis ich auf Helgoland war dachte ich, dass es vier oder fünf verschiedene Deckshäuser für die 2610er gibt. Dort habe ich aber erfahren, dass die für jedes Boot / jeden Kunden individuell geplant werden.
Gruß

Christian

Alle von mir eingestellten Fotos tragen mein Copyright.

Hamburch
Mitglied
Beiträge: 2679
Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:27

Re: Crew Transfer Vessel

Beitrag von Hamburch »

muschelschubser hat geschrieben:06.03.2015, Römö/Havneby, Teil 2

Die Motoren der Zephyr liefen zu diesem Zeitpunkt seit etwa 60 Sekunden
Was ich auf Helgoland auch erfahren habe ist, dass Seazip (wenigstens nach Aussage eines Deckhand) die einzige Reederei im Bereich CTV ist, die grundsätzlich mit Maschinisten an Bord unterwegs ist. Dieser regt sich regelmäßig über Aktionen, wie die von André beobachtete auf.
Gruß

Christian

Alle von mir eingestellten Fotos tragen mein Copyright.

Helmut Scheffler
Mitglied
Beiträge: 1383
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:26
Wohnort: Weener

Re: Crew Transfer Vessel

Beitrag von Helmut Scheffler »

Hamburch hat geschrieben:Moin Helmut,

weißt Du wie viele Damen FCS 2610 bisher gebaut wurden? Hast Du vll eine Liste mit den Schiffsnamen?
Moin Christian,
ich bin nunmal ein Fan dieser Schiffe, und so habe ich mir einmal eine Liste aufgestellt. Ich denke, das ich keinen vergessen habe. Zumindest die in Europa.
Aquata (LU), Arista (LU)
Bhagwan-Sprint (AU)
Carrier (DK)
Marineco Dignity (UK) Marineco Mariah (UK) Marineco Shamal (UK) Marineco Stingray (UK) Marineco Thunderbird (UK)
MCS_Blue Norther (UK) MCS Boreas (UK) MCS Coromell (UK) MCS Kaver (UK) MCS Levanto (UK) MCS Pampero (UK)
MCS Sirocco (UK) MCS Taku_Cpp (UK) Twin Axe (UK)
Njord Alpha (UK)
Offshore Wielingen (UK)
Rix Lion (UK)
Seagull (DK)
Seazip 1 (NL) Seazip 2 (NL) Seazip 3 (NL) Seazip 4 (NL)
Severn Provider (UK)
Sound Enterprice (SE)
Sure Shamal ex. Marineco Shamal (UK) Sure Star (UK) Sure Swift (UK)
Windea_One (DE) Windea_Two (DE) Windea_Three (DE)

Grüße von der Ems
Helmut

Hamburch
Mitglied
Beiträge: 2679
Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:27

Re: Crew Transfer Vessel

Beitrag von Hamburch »

Vielen Dank. Irgendwie hatte ich die Vermutung, dass es sich lohnt, bei Dir nachzufragen...
Gruß

Christian

Alle von mir eingestellten Fotos tragen mein Copyright.

muschelschubser
Mitglied
Beiträge: 382
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 11:12

Sea Hurricane mit Schäden an Rumpf und Bugfendern, 04.04.2015, Havneby/Römö

Beitrag von muschelschubser »

Die Sea Hurricane am 04.04.2015, Havneby/Römö
Bild

mit erstaunlichen Schäden in Bereich der BB-Bugspitze
Bild
Bild
Bild

und an den Bugfendern/-bumpern die zum Anlegen an die Türme der Windmühlen/Offshoreplattformen dienen
Bild
Bild
Bild

Die Stb-Bugspitze scheint auch schon mal repariert worden zu sein
Bild


Interessant finde ich den Materialmix im Bereich der Rümpfe (CFK/GFK/Stahl) und die Kratzspuren an beiden Rümpfen (jeweils Innen- und Außenseite) im Bereich der Ahming zwischen 2,6 und 2,8.

Inzwischen liegt die Sea Hurricane wohl in der Römö Vaerft auf dem, eigens für die Doppelrumpf-Schiffe modifizierten, Slipwagen.
Beste Grüße
vom Muschelschubser

Michel T.
Mitglied
Beiträge: 575
Registriert: Mo 20. Jul 2009, 17:10

Re: Crew Transfer Vessel

Beitrag von Michel T. »

Moin,
scheint mir wohl ein Konstruktionsbedingtes Problem zu sein. Der Wulst ragt ja fast so weit vor wie die Bugspitze. Wenn dann noch Wellengang ist und das Boot sich nach hinten neigt, kann der Wulst schonmal die Fliege machen am Turm. Hat das einen signifikanten Grund, dass der Rumpf in Längsrichtung nochmal geteilt ist? Strömungsvorteile oder ähnliches?

Michel

muschelschubser
Mitglied
Beiträge: 382
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 11:12

Sea Hurricane, 05.04.2015, Römö Vaerft/Havneby

Beitrag von muschelschubser »

Nun liegt sie im trockenen.
Bild

Am Bb-Rumpf sind, außer an der Bugspitze, noch zwei weiteren Stellen eingehaust
Bild

und es wird auch schon fleißig an der Schadensbeseitigung gearbeitet.
Bild

Am Stb-Rumpf wird ebenfalls gewerkelt.
Bild

Faszinierend auch die Verformungen/Beschädigungen an den Vorderkanten der Propellerflügel an Stb.
Bild

Wie ich inzwischen erfahren habe, ist die Sea Hurricane vor ca. 14 Tagen, an selber Stelle an der Stb-Bugspitze, auf der Römö Vaerft, repariert worden. Sollte ich davon noch Fotos bekommen, reiche ich sie gerne nach.

@ Michael T: Wenn der Schaden so entstanden ist wie Du es vermutest, führt es das gesamte Schiffskonzept dieser Baureihe ad absurdum. Sowohl die Bauwerft als auch der Betreiber werben mit hervorragenden Seegangseigenschaften im Swath-Modus, kombiniert mit den High-Speed-Vorteilen eines Katamarans (diese Baureihe kann durch Ballastieren in beiden Betriebsmodi operieren).
Weiterhin frage ich, wie denn beide Ecken des Bugfenders/-bumpers abhanden gekommen sind ?

Die Teilung der Rümpfe in Längsrichtungen hat etwas mit dem Rumpfdesign für den Swath-Modus zu tun (findest Du z.B. auch bei den Lotsen-Mutterschiffen und -Tendern von Elbe und Weser).
Beste Grüße
vom Muschelschubser

Antworten