Travemünde, TT-Line und alle anderen

Antworten
Michel T.
Mitglied
Beiträge: 573
Registriert: Mo 20. Jul 2009, 17:10

Re: Travemünde, TT-Line und alle anderen

Beitrag von Michel T. »

Dann fahrt nicht mit den Reedereien, wenn das Preis- Leistungs- Verhältnis, eurer Meinung nach, nicht stimmt. Gerade im Ostseeraum ist das Angebot ja doch größer oder es bieten sich Alternativen zum Seeweg.

Jeder hat nunmal andere Erwartungen was er für einen bestimmten Preis geboten bekommen will. Nur leider sind die Erwartungen, was Transportleistungen (was eine Fährfahrt nunmal ist und keine Kreuzfahrt) betrifft, scheinbar sehr hoch. Nur kosten darf es bitte nichts.

Wenn man mal eine ehrliche Kalkulation aufstellt für einen Ticketpreis, von dem die Reederei ein Schiff immer in einem werftneuen Zustand halten kann, ausreichend Mitarbeiter eingestellt und anständig entlohnt werden können, das Essen top Qualität hat und das Unternehmen noch Gewinn macht und Rücklagen bilden kann, dann würde sich den Spaß kaum einer leisten können/ wollen.

Tritschi Creutz
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Mo 25. Mär 2019, 22:20

Re: Travemünde, TT-Line und alle anderen

Beitrag von Tritschi Creutz »

Naja, vielleicht bekommt ja die nächste Anschaffung von TT-Line den Namen "Thomas Cook".
Viele Grüße...die Tritschi

Mario
Mitglied
Beiträge: 220
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 17:33

Re: Travemünde, TT-Line und alle anderen

Beitrag von Mario »

Michel T. hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 15:40
Dann fahrt nicht mit den Reedereien, wenn das Preis- Leistungs- Verhältnis, eurer Meinung nach, nicht stimmt. Gerade im Ostseeraum ist das Angebot ja doch größer oder es bieten sich Alternativen zum Seeweg.
Ich habe nicht gesagt, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis bei TT-Line nicht in Ordnung ist. Ich habe lediglich angemerkt, dass TT-Line in den letzten Jahren nach meiner Beobachtung nachgelassen hat. Mir ist durchaus bewusst, dass die TT-Line-Fähren keine AIDA-Kreuzfahrtschiffe sind, aber ich denke, auch bei Fähren muss etwas Qualität da sein, vor allem, weil die TT-Line-Fähren eigentlich die Möglichkeiten hätten.

shipfriend
Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:50

Re: Travemünde, TT-Line und alle anderen

Beitrag von shipfriend »

Mario hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 16:44
Ich habe nicht gesagt, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis bei TT-Line nicht in Ordnung ist. Ich habe lediglich angemerkt, dass TT-Line in den letzten Jahren nach meiner Beobachtung nachgelassen hat. Mir ist durchaus bewusst, dass die TT-Line-Fähren keine AIDA-Kreuzfahrtschiffe sind, aber ich denke, auch bei Fähren muss etwas Qualität da sein, vor allem, weil die TT-Line-Fähren eigentlich die Möglichkeiten hätten.
Dann, lieber Mario, nenne doch bitte konkrete Beispiele (jetzt kommt bestimmt wieder das rostige Äußere), wo TT-Line Luft nach oben hat.
Ich für meine Begriffe sehe keine großen Schwachpunkte, sondern kann sagen für 15 € pro Richtung (Fußpassagier zwischen Rostock und Trelleborg, eine Richtung) bekomme ich:
-Schiffe im ordentlichen Zustand an Bord (das gilt für alle 4, mit denen ich dieses Jahr gefahren bin: Nils Holgersson, Peter Pan, Robin Hood, Huckleberry Finn)
-Essen zum annehmbaren Preis, wo die Qualität stimmt - und ist authentisch schwedisch, wie z. B. Köttbullar, oder diese tolle schwedische Fika, für nur 4.50 €!
-kostenlose Saunen, auf NH/PP sogar noch Fitnessgeräte (kostet bei Color Line, oder auch Tallink Silja extra!)
-strukturierte und durchdachte Ein- und Ausschiffung für die Fußgänger

Nicht so gut fand ich das Management der Essenszeiten: bis 2 h nach der Abfahrt, und 1.5 h vor Ankunft gibt es warmes Essen in der Caféteria. Kommt das Schiff 13:30 oder 21:00 an, sind die Zeiten ok, aber bei Ader Abfahrt 16:30, Ankunft 00:30 bekomme ich bis 18:00, und erst ab 23:00 nochmal warme Speisen - das verstehe ich nicht, gerade bei der abendlichen Abfahrt wollen sicher viele Passagiere warm zu Abend essen, was sich positiv auf die Bordumsätze auswirkt.
Außerdem könnte es Schließfächer oder Gepäckräume an Bord geben - für Passagiere, die nur zu Fuß an Bord sind, und ihr Reisegepäck sicher verwahren wollen.
Das ist aber auch schon alles.

Stena Line hat auf gleicher Strecke hingegen: Schiffe, die im Zustand schlechter sind (obwohl z. T. neuer!), teureres und nicht so umfangreiches Speiseangebot, und eine Ausschiffung für Fußpassagiere über das Fahrzeugdeck, fast ohne jegliche Weisung seitens der Crewmitglieder.
Gerade, wenn ich TT-Line mit Stena Line auf den "Rennstrecken" nach Trelleborg vergleiche, sehe ich nicht, was TT-Line wirklich schlecht oder nachlässig macht, bis auf die von mir genannten Kritikpunkte.

Mir ist bewusst, dass TT-Line kein Luxus-Kreuzfahrt-Produkt ist, und man merkt an Bord auch, dass es eben eine Fähre ist. Aber so einschlägige Kritik wie von Mario (wo nicht mal eine Argumentationsgrundlage ersichtlich ist), ist m. E. nicht angebracht.

Mario
Mitglied
Beiträge: 220
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 17:33

Re: Travemünde, TT-Line und alle anderen

Beitrag von Mario »

shipfriend hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 17:11
Dann, lieber Mario, nenne doch bitte konkrete Beispiele (jetzt kommt bestimmt wieder das rostige Äußere), wo TT-Line Luft nach oben hat.
Kein Problem:
  • Sauberkeit in den Kabinen. Schau mal bspw. an den Telefonen an der Wand. Da findet man den Staub von Jahren.
  • Kein Entertainment. Das Bordkino ist meistens verschlossen. Die kleine Tanzfläche in der Panorama Bar ist verwaist - noch nicht einmal Musik.
  • Stark eingeschränkte Öffnungszeiten des Whirl-Pools. Keine Handtücher in den Spa-Umkleiden.
  • Bei Tagesüberfahrten muss man eine Stunde vor Ankunft aus der Kabine. Die Reinigungskraft klopft auch an.
  • Einzelkabine auf Peter Pan ist eine ehemalige Mitarbeiterkabine und wird als Komfort verkauft: mit drei Schränken, einem Schreibtisch und einem Spiegelschrank.
  • Durch das wenige Personal ist das vorhandene Personal trotz der eingeschränkten Öffnungszeiten überarbeitet. Ist ja auch kein Wunder.
  • Organisation auf dem Autodeck. Die Autos parken zwischen großen LKWs, sodass es teilweise nur schwer möglich ist, das eigene Auto zu erreichen.
Alle diese Sachen ließen sich mit kleinen Stellschrauben verbessern und den Komfort für alle Reisenden erhöhen. Leider hat sich TT-Line nach dem Verkauf der Jumbo-Schiffe im Jahr 1993 zu sehr auf den Frachtverkehr konzentriert und die Passagiere vernachlässigt. Im Hafen Travemünde ist es übrigens recht schwierig, als Fußpassagier auf die Schiffe zu kommen, aber das ist ein Hafen-Problem.

KaiR
Mitglied
Beiträge: 2557
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 12:11

Re: Travemünde, TT-Line und alle anderen

Beitrag von KaiR »

Wollt Ihr nicht auch mal wieder ein Bild posten, im Fotothread?
Grüße,

Kai

Mario
Mitglied
Beiträge: 220
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 17:33

Re: Travemünde, TT-Line und alle anderen

Beitrag von Mario »

Zwei Travemünde-Fotos aus dem April 2019:

Bild

Bild

Nordlicht64
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: Mi 1. Aug 2012, 09:37
Wohnort: Lübeck

Re: Travemünde, TT-Line und alle anderen

Beitrag von Nordlicht64 »

Ich kann das was Mario schreibt nur bestätigen. Ich war vor zwei Monaten auf der Nils Holgersson. Zu den schon genannten Dingen kommt hinzu, dass man aus den Fenstern des Restaurants kaum noch durchsehen kann, alles matt und blind. Der Teppichboden und die Stuhlposter weisen viele Flecke auf.
Das Essen am Buffet meist immer das selbe, seit Jahren. Leider kann oder will TT-Line es sich nicht leisten alle Einrichtungen an Bord durchgängig offen zu halten (Rezeption, Bar, Kino).

Benutzeravatar
Markus K
Mitglied
Beiträge: 870
Registriert: Di 27. Okt 2015, 07:13

Re: Travemünde, TT-Line und alle anderen

Beitrag von Markus K »

Dann mal eine kleine Bilderreihe der EUROPALINK vom letzten Sonntag, dem 6.10.2019:
Das letzte mal hatte ich das Schiff im September 2012 in Travemünde gesehen. Schön das es nun mal wieder geklappt hat, zumal ich nur auf der Durchreise von Helsinki nach Haus war und ich nicht viel Zeit zur Verfügung hatte :)

Bild

Bild

Gut zu erkennen sind noch aufgeschweißten Buchstaben für FINNLADY:
Bild

Hier ein kleiner Unterschied zu den restlichen Star-Klasse-Schwestern: Die EL verfügt hier über ein Notrutschen-System. Vielleicht hat das was mit der zu Grimaldi-Zeiten höheren Passagierkapazität zu tun. Die anderen Star`s haben das auf jeden Fall nicht. :shock:
Beim früheren Malmö- bzw. Helsinki-Einsatz (bis 2012) hatte sie das auch noch nicht. :?:
Bild

Hier ein weiterer Unterschied: Der Scrubber-Einbau in die Schornsteine wurde bei der EL formschöner ausgeführt:
Bild

Bild
Alle Bilder sind meine eigenen oder mit Erlaubnis des Bildinhabers, Benutzung nur nach Nachfrage

shipfriend
Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:50

Re: Travemünde, TT-Line und alle anderen

Beitrag von shipfriend »

Danke für die Bilder!! Mit der Europalink, oder einer der Star-Klasse-Schife, möchte ich auch sehr gern mal fahren. Sie sieht auch vm Zustand her wieder ziemlich gut aus.

Die Mehrzahl an Rettungssystemen scheint tatsächlich noch aus den Mittelmeer-Zeiten bei Grimaldi zu stammen, ich bin aber sehr froh, dass sie wieder in unseren Gefilden unterwegs ist. :)

Antworten