Maritime Innovationen

Antworten
Garsvik
Mitglied
Beiträge: 739
Registriert: Fr 19. Nov 2010, 14:00

Re: Maritime Innovationen

Beitrag von Garsvik » Do 26. Sep 2019, 21:51

Danke. Kann ich mir viel lesen sparen.

Also einklappbar und drehbar und mit Luftabsaugung. Und automatisierbar, damit die Besatzung nicht zu Segelspezialisten ausgebildet werden muss. Vermutlich brauchts eine derbe Befestigung auf dem Deck, da sich eine seitliche Abspannung des Mastes - wie auf dem Segelboot - wohl verbietet.

Garsvik

Benutzeravatar
StephanG2312
Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: So 11. Sep 2016, 00:16
Wohnort: Butjadingen

Re: Maritime Innovationen

Beitrag von StephanG2312 » So 29. Sep 2019, 15:27

Wurde zwar schon im Schiffsankünfte-Bereich genannt, aber da dort nicht alle reinschauen, ist es auch hier wohl eine Notiz wert, ist es doch ein gutes Zeichen, welches die Reedereien hier setzen:

In Shanghai lief letzte Woche die CMA CGM Jacques Sadeé vom Stapel, mit 23K TEU das größte, LNG-angebtriebene Containerschiff bislang:
https://www.cmacgm-group.com/en/launchi ... red-by-lng

Und in Japan hat NYK einen 7000 Stellplätze vorhaltenden Car Carrier mit LNG-Antrieb in Auftrag gegeben:
https://www.motorship.com/news101/ships ... ar-carrier
Mit maritimen Gruß

Stephan

Hamburch
Mitglied
Beiträge: 2569
Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:27

Re: Maritime Innovationen

Beitrag von Hamburch » Di 1. Okt 2019, 18:29

Automatisierter NYK PCTC unterwegs zwischen Japan und China.

https://www.golem.de/news/nyk-japanisch ... 3.amp.html
Gruß

Christian

Alle von mir eingestellten Fotos tragen mein Copyright.

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14842
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Maritime Innovationen

Beitrag von Tim S. » Mi 2. Okt 2019, 11:00

Die Flotte der Baltrum-Linie GmbH ist jetzt vollständig auf den Betrieb mit dem als umweltfreundlich eingestuften synthetische Treibstoff GTL“ umgestellt worden und ist somit die erste Reederei an der Küste, die komplett umweltfreundlicher fährt.
http://www.baltrum-online.de/news_artikel.php?id=4523

Garsvik
Mitglied
Beiträge: 739
Registriert: Fr 19. Nov 2010, 14:00

Re: Maritime Innovationen

Beitrag von Garsvik » Do 3. Okt 2019, 15:03

Ob das Thema Schweröl und Scrubber nun hier besser aufgehoben ist, mögen andere entscheiden.

Biodiesel und synthetischen Diesel gibt's auch noch und - wie erwähnt - es kann der Anteil an Schweröl reduziert werden.

Skrubber sollen nicht die Welt retten, sondern die Luft weitgehend reinhalten - der Dreck wird im Wasser sich schon irgendwie verdünnen.

Kraftwerke an Land verbrennen auch Schweröl und reinigen wie auch die Steinkohlekraftwerke die Abgase sehr gut. Da kommen täglich LKW und fahren den Dreck ins nächste Naturschutzgebiet mit ehemaliger Zeche und verfüllen die Stollen damit. Damit ist der Dreck "weg".

Da ist mir die Lösung mit den Skrubbern schon eher sympathisch.

Garsvik

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 380
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Maritime Innovationen

Beitrag von Volker Landwehr » Do 3. Okt 2019, 22:35

Na ja, bei der Einordnung der Scrubber als Innovation mache ich ein Fragezeichen. Seewasser-Abgasentschwefelungsanlagen gibt etwa seit den 1980iger Jahren, nur auf Schiffen sind sie neu. Dafür sind die landgestützten Meerwasser-Entschwefelungslagen sauberer, da ein nachgeschaltete Oxidationsstufe das es SO2 in Sulfat umwandelt, während die Schiffsscrubber Schwefelsäure ableiten.

Ich halte die Schwerölverbrennung an Land für besser aufgehoben. Dein Schreckensbild gilt für Kohleverbrennung, bei Ölverbrennung fällt nur ein Bruchteil an. Das mit schwerem Heizöl betriebene österreichische Kraftwerk Simmering III produziert als Reststoffe u.a ca. 71 t/Jahr Flugasche, ein gleich großes Steinkohlekraftwerk produziert diese Menge am Tag.

Nicht alles ist davon Abfall. Flugasche wird z.B. für die Herstellung von hochfestem Beton eingesetzt. Die Kesselasche/ Schlacke wird zum Teil im Straßenbau eingesetzt. Natürlich jeweils nach Prüfung der Unbedenklichkeit.

Problem ist nur, dass es immer weniger Ölkraftwerke gibt.
Gruß, Volker

Garsvik
Mitglied
Beiträge: 739
Registriert: Fr 19. Nov 2010, 14:00

Re: Maritime Innovationen

Beitrag von Garsvik » Sa 5. Okt 2019, 18:40

Elektrofähre Schwentine Text online

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... aX8yhxGcwc

Nicht alles bleibt hinter einer Bezahlschranke. Das Mittelrheinische Tageblatt (vermutlich bei kiel gleich um die Ecke) berichtet über die Bestellung der Elektrofähre Schwentine.

Garsvik

(Mein Bing-Browser findet nix, hat aber was gegen die Google Suchmaschine und produziert solche Links. Und ich hab kein Bock auf editieren)

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14842
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Maritime Innovationen

Beitrag von Tim S. » Fr 11. Okt 2019, 10:26

Bund will Landstrom mit 140 Millionen Euro fördern
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... om208.html

mirkman
Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Do 26. Jun 2014, 07:23
Wohnort: Rostock

Re: Maritime Innovationen

Beitrag von mirkman » Do 24. Okt 2019, 10:34

M / F Teistin: weltweit erstes Schiff mit einziehbaren Bugfolien - wandeln Wellenenergie direkt in Schub um - VIDEO
https://www.seereisenportal.de/news/kre ... rekt-in-s/

"Bugfolien" ist natürlich besch***en übersetzt worden. Es handelt sich vielmehr um eine Art Stabilisatoren im Bugbereich, die gleichzeitig Vortrieb aus Wellenenergie erzeugen. Sieht interessant aus.

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 380
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Maritime Innovationen

Beitrag von Volker Landwehr » Do 24. Okt 2019, 16:00

Hier ist ein Video, dass die Funktion zeigt: https://www.youtube.com/watch?v=UWpxtfm ... e=youtu.be
Gruß, Volker

Antworten