September 2019: Tageszug Malmö - Berlin via Sassnitz

Antworten
Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1711
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

September 2019: Tageszug Malmö - Berlin via Sassnitz

Beitrag von Johannes7 » So 29. Sep 2019, 15:25

Hallo in die kleine Runde,


Wie bereits Ende August freudig angemerkt, werden bis Dezember doch noch vereinzelt Zugfahrten über die Königslinie angeboten.
Diese hängen mit dem Berlin-Marathon, dem 30. Mauerfall-Jubiläum sowie mit dem Weihnachtsmarkt zusammen.

Transdev (Snälltåget) bietet den Schweden somit eine Reisemöglichkeit nach Berlin an.

Doch der Reihe nach. Ich will mit der Anreise beginnen.

~ ~ ~ Tag Nr. 1 ~ ~ ~ Flug von Berlin nach Kopenhagen ~ ~ ~

Gleich nach der Arbeit fuhr ich runter zum Flughafen Berlin-Schönefeld. Ein kurzer Hüpfer über die Ostsee stand auf dem Plan.

Zu 100% war die B738 nicht ausgelastet.
Die beiden Sitze neben mir waren frei, ebenso die übrigen Reihen vor und hinter mir …

Bild
Blick zur Bundeshauptstadt. In der Bildmitte ist der ehemalige Flughafen Tempelhof zu sehen.

Es folgte eine steile Rechtskurve über den Südwesten der Stadt nach Norden.

Bild

Leider waren Luftaufnahmen von der Ostsee ganz offensichtlich unmöglich.
In Kopenhagen war es nicht besser. Es regnete und der Himmel war wolkenverhangen.

Nach einem Anflug aus Richtung Nordosten und einer butterweichen Landung erfolgte der Ausstieg am Terminal 3.
Es lag ein längerer Fußweg bevor. Kein Problem, hatte man doch eh eine Weile gesessen.

Bild

Rasch wurde noch ein Fahrschein am Automaten (für den Schwedenverkehr) gezogen und dann ging es über den Öresund nach Malmö.
Das Hotel lag gleich am Hauptbahnhof.

~ ~ ~ Tag Nr. 2 ~ ~ ~ Tageszug Malmö – Sassnitz – Berlin ~ ~ ~


Bild


Bild


Bild
Da steht er nun, der D 305 aus Stockholm. Bereits um 05:40 Uhr war die Ankunft.

Bild
Mit diesen schönen Wagen ging es leider nicht weiter. Mensch, das wäre vielleicht erstklassig gewesen.

Bild
Stattdessen führte der Zug noch zwei Kurswagen für Berlin mit sich.

Wahrscheinlich lief die Sondergenehmigung für den Einsatz der schwedischen Wagen ab Sassnitz mit der letzten Saisonfahrt Mitte August aus.

Deshalb mussten die Fahrgäste aus den Stockholmer Liegewagen in Malmö in die Sitzwagen umsteigen.
So wurde es jedenfalls in der Email geschrieben, die ich noch vor meinem Reiseantritt erhalten hatte.
Für mich war jedoch nur die Information bezüglich des ausschließlichen Einsatzes der Sitzwagen interessant.

Bild
Es handelt sich hier um ehemalige IC-Wagen der Deutschen Bahn. Infos: http://www.jarnvag.net/vagnguide/bmpz

Pünktlich um 07.00 Uhr ertönte die Trillerpfeife und knallend schlossen sich die Türen.
Es war schon wirklich etwas besonderes mit Sitzwagen dieser Bauart nach Berlin zu fahren.
Auch sei angemerkt, dass diese Wagen zum ersten Mal mit Passagieren auf diese Linie eingesetzt werden.

In den Jahren zuvor waren es ja nur die dänischen und seit wenigen Jahren wieder die schwedischen Liegewagen.
Doch bereits vor der Übernahme durch Transdev 2011/2012 war die SJ mit Schlaf- und Liegenwagen unterwegs.
Seit der Jahrtausendwende immer mit der GVG als deutscher Partner an der Seite … bis 2019!

Bild
Trelleborg.

Hier wurde der Rangiertraktor angekuppelt. Kurzzeitig stand die Tür auf.

Bild
Ein kurzes Raushalten der Kamera ermöglichte mir einen Knipser von diesem FLIRT Triebwagen.

Dieser Elektrotriebwagen ist für die NSB (neu VY) in Norwegen bestimmt. Doof nur, dass die Schutzfolie nicht ganz gereicht hat.
Infos: https://www.selectron.ch/en/news/newsle ... y-xxxx.php

Bild
Los ging die Rangierfahrt über den Güterbahnhof …

Bild
… bis hin zur SASSNITZ. Gut dass die Scheiben der Übergangstüren sehr sauber waren. So waren diese Aufnahmen erst recht möglich.

Bild


Bild
Das ist ebenfalls ein neuer Anblick.

Bild
TOM SAWYER & GRYF.

Bild


Bild
Das Wetter hätte schlimmer sein können. Ich wollte mich nicht beschweren :-D!

Bild


Bild

Schließlich wurde es Zeit für ein Frühstück. Es wurde noch etwas vorne Verweilt. Die Perspektive ist immer wieder schön ...

Bild
… und gehört einfach bei jeder Fahrt irgendwie dazu.

Bild
Die meisten Passagiere waren natürlich drinnen. Das ermöglichte gute Dokumentationsarbeit.

Bild
Seit dem letzten Werft-Besuch muss sie wohl an der Kante diesen blauen Streifen haben.

Bild


Bild


Bild
Alles macht zusammen einen guten Eindruck. Nur verschwindend wenig Rost war zu sehen … Mein Gott, Schiffe sind nicht aus Plaste.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Rechts vom Flaggenmast ist bereits Rügen zu sehen.

Bild


Bild


Bild
Am rechten Bildrand stampfte die CAP ARKONA von der Kreideküste kommend zurück nach Sassnitz.

Bild


Bild


Bild

Es wurde Zeit, wieder den Zug aufzusuchen.

Bild


Bild

Da die Bmpz-Sitzwagen (wie wohl schon bemerkt) voll verglast sind, gestaltete sich die Dokumention der Rangierfahrt als sehr schwierig.
Ich ließ es sein. Man möchte es ja schließlich auch erleben.

Bild
Nur ein Bildchen sprang aber dabei heraus.

Bild


Bild
Am Bahnsteig wurde nun auf die Lok gewartet. Es sollte der Beginn einer großen Verspätung werden.

Bild
Wenig später durften die Fahrgäste sich die Füße auf dem Bahnsteig vertreten.

Bild
Für mich war das natürlich der Hauptgewinn! Sonst waren hier ja nur Nachtbilder möglich.

Bild
Nur für das Foto steckte ich aus Jucks einfach mal das Zuglaufschild aus dem Vorjahr in die Tür :-D!

Sah so gleich viel besser aus 8-). Bis auf das Liegwagen-Piktogram war doch alles richtig.
Natürlich wurde die Zeit effektiv für Dokumentionsarbeit aber auch zum Genießen der Zeit genutzt.

Bild


Bild


Bild


Bild
Ein Relikt aus älteren Zeiten … !

Bild
Die SASSNITZ machte sich währenddessen wieder auf den Seeweg nach Trelleborg.

Bild
Schließlich kam die 155. Diese Baureihe wurde zu Reichsbahnzeiten für den Güterverkehr gebaut.

Eine Lok dieser Baureihe findet man im Personenverkehr hierzulande gar nicht mehr. Schön! Wieder eine Seltenheit bildlich festgehalten.
Ich hatte nie damit gerechnet, diese Lok einmal in Aktion an diesem Zug sehen zu können.

Bild
Viele hatten sie schon. Das lässt sich nicht von der Hand weisen. Jetzt gehört sie der WFL.

Mit einer Verspätung setzten wir unsere Fahrt fort.
Es folgte eine Durchsage mit dem Verweis darauf, dass dieser Zug an einigen Bahnhöfen sowie auf freier Strecken halten werde.
Die Türen sollten während der Halte nicht geöffnet werden.

Bild


Bild
Immer mit dabei, ein Bildchen von Stralsund.

Bild
Stralsund Rügendamm.

Wegen Gleisbauarbeiten musste der Zug umgeleitet werden. Ab Stralsund ging es über Neubrandenburg und Neustrelitz hinunter nach Berlin.

Leider ist die Strecke Stralsund – Neustrelitz größtenteils eingleisig, nur an wenigen Bahnhöfen können sich Züge kreuzen.

Gleich hinter Stralsund, am Bahnhof Grimmen, mussten wir ca. 30 Minuten warten.
Während dieser Zeit wurde eine Zugkreuzung abgewartet und auch noch ein Regionalzug vorgelassen.
Eigentlich sollten Fernzüge ja Vorrang genießen. Nur nicht, wenn es Privatbahnen sind … :roll: !? Verstehe das wer will ...

Ich gebe zu. Die Lage war wohl verzwickt.
Das stand ein Zug, der durch die Verspätung schon lange durch sein sollte, dazu noch diese Eingleisigkeit.
Aber gut. Weiter im Text.

Bild
Hinter Demmin wurde wieder 10 Minuten gewartet.

Bild
In Altentreptow waren es 15 Minuten. Schlussendlich waren wir etwas über 105 Minuten hinter dem Plan unterwegs.

Aber Hey! Was hatte ich zu verlieren? Das war doch die Möglichkeit wieder Seltenheiten abzulichten.
So eben genau diese ausserplanmäßige Umleitung mit „Fotohalten“ :-)!

Die Züge, die ab 1909 von der Königslinie kamen und nach Berlin fuhren, nutzten auch diesen alten Zuglauf über die Nordbahn.
Also war das doch ein toller Bogen zum 110. Jahr der Königslinie, mein wirklich bestes Jahr mit diesem Zug!

Ab Neustrelitz wurde die Strecke wieder zweigleisig.
Südlich von Oranienburg ging es über den Berliner Aussenring (BAR) & Karower Kreuz hinein in die Stadt.

Bild
Bahnhofsdurchfahrt.

Bild
Hm :-)! Nur fast richtig, aber nur fast. Da wurde der D 305 doch glatt zu einem RE degradiert.

Aus Sassnitz kamen wir, ja. Stockholm, Malmö oder gar Sassnitz Fährhafen wäre auch toll gewesen ;) .

Bild

So. Das war es von mir. Es wird für mich wahrscheinlich die letzte Fahrt in diesem Jahr gewesen sein.
Nun freue ich mich auf 2020 mit neuen Wagen und mehr Fahrtagen als 2019.

Anbei wurde noch der ganze Spaß einmal spiegelverkehrt gefahren: https://forum-schiff.de/phpBB3/viewtopi ... =14&t=7790


Viele Grüße.
Johannes
Zuletzt geändert von Johannes7 am Do 3. Okt 2019, 21:41, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Sassnitzer
Mitglied
Beiträge: 2704
Registriert: So 27. Dez 2009, 18:51

Re: September 2019: Tageszug Malmö - Berlin via Sassnitz

Beitrag von Sassnitzer » So 29. Sep 2019, 15:34

Hallo Hannes,

das ist ja wie in "80 Tagen um die Welt" bei dir. :D zu Lande zu Wasser und in der Luft. Vielen Dank fürs mitnehmen.
Viele Grüße

Sassnitzer

Benutzeravatar
Markus K
Mitglied
Beiträge: 780
Registriert: Di 27. Okt 2015, 07:13

Re: September 2019: Tageszug Malmö - Berlin via Sassnitz

Beitrag von Markus K » So 29. Sep 2019, 16:13

Sassnitzer hat geschrieben:
So 29. Sep 2019, 15:34
Hallo Hannes,

das ist ja wie in "80 Tagen um die Welt" bei dir. :D zu Lande zu Wasser und in der Luft. Vielen Dank fürs mitnehmen.
Jetzt fehlt nur noch ein U-Boot ! :D :lol:

Wieder ein toller Bericht. Vielen Dank dafür!
Alle Bilder sind meine eigenen oder mit Erlaubnis des Bildinhabers, Benutzung nur nach Nachfrage

shipfriend
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:50

Re: September 2019: Tageszug Malmö - Berlin via Sassnitz

Beitrag von shipfriend » So 29. Sep 2019, 17:42

Vielen Dank für deinen Bericht!!

Man fühlt sich, wenn man dieses Jahr selber nicht nur 1x in der Region und mit dortigen Fähren unterwegs war, fast wie zu Hause, wenn man die Bilder sieht.
Dass das Wetter an diesem Wochenende nicht das beste war, ist etwas bedauerlich für dich, aber schön, dass du das beste draus gemacht hast.
Ich hatte das WE davor in Malmö auch nicht das beste Wetter, aber immerhin an dem Donnerstag, als ich mit der RH nach Trelleborg fuhr, war es wunderbar - ich möchte aber kein Salz in die Wunde streuen... :D

Benutzeravatar
BV1
Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 20:22

Re: September 2019: Tageszug Malmö - Berlin via Sassnitz

Beitrag von BV1 » So 29. Sep 2019, 23:06

Hallo Johannes7,

es freut mich sehr für dich, dass du wieder einmal die Gelegenheit hattest, deine Lieblingsreise (unterstelle ich jetzt einfach mal :D ) zu unternehmen und dies wieder rundum genießen konntest! Danke, dass du deine Erlebnisse auch diesmal wieder zu so einem leidenschaftlichen und wie gewohnt lesenswerten Bericht verarbeitet hast!
Was die eingesetzten Wagen betrifft, scheint es ja einige tiefgreifende Veränderungen gegeben zu haben, die einerseits neue spannende Eindrücke ermöglicht, andererseits aber vielleicht auch etwas Wehmut ausgelöst haben.
Johannes7 hat geschrieben:
So 29. Sep 2019, 15:25
Die meisten Passagiere waren natürlich drinnen. Das ermöglichte gute Dokumentationsarbeit.
Sehr schöne Formlierung! Ja, diesen Vorteil eines nicht ganz so Sonnenliegen-kompatiblen Wetters weiß ich an Bord mitunter auch durchaus zu schätzen! :D

Vielen Dank fürs Mitnehmen und viel Spaß an der Vorfreude auf die kommenden Fahrten! :)

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1711
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: September 2019: Tageszug Malmö - Berlin via Sassnitz

Beitrag von Johannes7 » Mo 30. Sep 2019, 13:03

Hallo zusammen,

freut mich, wenns Euch erfreut :D .
@ Markus K: Na eine U-Bootfahrt dürfte wohl schwiering werden. Ich könnte mir ja eins bauen :mrgreen: !
@ shipfriend: Ja, also ich fühle mich dort in Malmö immer wieder wohl. Das Wetter hätte noch viel schlechter sein können ...
@ BV1: Genau, die Gelegenheit sollte ich unbedingt nochmal nutzen. Na mir gehts ja in erster Linie ums Fotografieren.
Wenn kein Mensch im Bild sind, kann sich auch keiner beschweren.
Ich selbst konnte mich schon auf dem einen oder anderen YT-Video wiederfinden.
Was mich nicht stört, weil ich ja nicht direkt (und bildfüllend) zu sehen war.
Weshalb so wehmütig?

Grüße.
Johannes

Benutzeravatar
BV1
Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 20:22

Re: September 2019: Tageszug Malmö - Berlin via Sassnitz

Beitrag von BV1 » Mo 30. Sep 2019, 14:28

Johannes7 hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 13:03
Weshalb so wehmütig?
War nur so ein Gedanke, weil die Fahrt nicht mit den gewohnten Waggons stattgefunden hat und es ja eigentlich immer auch schön ist, alles wieder so vorzufinden wie man es kennt und liebgewonnen hat. Aber wenn du schon diese Rückfrage stellst, war ja offensichtlich alles in bester Ordnung und von Wehmut keine Spur! ;)

Schön übrigens, dass in deinem Bericht die Cap Arkona auftaucht, für mich eine alte Bekannte, mit der ich vor vielen Jahren einmal eine Ausflugsfahrt unternommen habe. Ich habe mich deshalb gefreut zu sehen, dass es sie noch gibt. :)

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1711
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: September 2019: Tageszug Malmö - Berlin via Sassnitz

Beitrag von Johannes7 » Mo 30. Sep 2019, 17:39

Achso, BV1,
ja stimmt. Also eigentlich sollten ja die schwedischen Liegewagen mitgeführt werden. Das hatte sich dann aber wohl doch noch geändert.
Für mich war das was neues. Natürlich wären mir die alten Wagen auch lieber gewesen.

Ja, mit der CAP ARKONA habe ich auch schon die eine oder andere schöne Fahrt gemacht. Raus bis zum Kap Arkona ...

Grüße.
Johannes

Antworten