12/2014: Reise nach Finnland und zurück.

Antworten
Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1706
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

12/2014: Reise nach Finnland und zurück.

Beitrag von Johannes7 » Di 20. Jan 2015, 19:41

Werte Schiffsfreunde,


kurz vor dem letzten Jahreswechsel konnte ich mir einen kleinen Traum erfüllen.
Es sollte mit der „Finnsailor“ nach Finnland gehen. Es sollte eine kleine selbstgestrickte Kreuzfahrt werden.
So grübelte, rechnete und lotete ich alles aus, was wie in Frage kommen konnte.

Als Ergebnis kam folgendes Programm raus. Es sollte über Polen nach Helsinki und von dort wieder über Stockholm und Polen zurück gehen.
Leider fuhr Polferries nicht am Tag meiner Ankunft in Stockholm nach Gdansk zurück. So musste ich die Rückfahrt über Ystad gehen lassen.

Wieder wurde alles mit Zugfahrten und Übernachtungen auf den Fähren organisiert.

Schließlich brach man nach den Feiertagen gegen 10:00 Uhr auf.

Bild
Die Fahrt führte wieder zunächst durch die winterliche Uckermark bis nach Szczecin Glowny.

Bild


Bild
Für umgerechnet ca. 17€ wurde der nächste Fahrschein für den TLK 85100 nach Gdynia gekauft.

Zwischenzeitlich wurde die Stadt wieder mit der Straßenbahn erfahren.
Ich hatte ja etwas über 2h Aufenthalt.

Es ist schon eine angenehme Art des Reisens, wenn man einen Platz in einem Abteil hat.
Und so vergingen einige Stunden, bis man gegen 18:50 Uhr in Gdynia Glowna ausstieg.

Bild


Bild

Für die Weiterfahrt informierte sich schon im Voraus: http://www.zkmgdynia.pl/?mod=2.%20Pliki ... ty&lang=de
Mit dem 23ziger O-Bus ging es weiter bis zur Endhaltestelle Stocznia Gdynia (Werft Gdynia).
Der Bus hielt fast genau vor dem Check-in und er hielt bis zur Werft planmäßig nur an einer einigen Haltestelle.
Etwa 7 Minuten dauerte die Fahrt, der Fußweg ca. 25 – 30 Minuten und das mit Gepäck!

Bild
Hier sehen wir das Check-in-Häuschen und „unsere“ RoPax-Fähre.

Bild
Alles wirkt noch so neu.

Ich war der einzige Fußpassagier, der für diese Abfahrt auf der Liste stand. Der Rest waren PKW- und Fernfahrer.
Nach der schnellen Abfertigung wurde man zum Schiff gefahren.

Durch die Nachfrage meinerseits durfte ich noch ein Bild von der „Finnsailor“ machen.
Ich musste dafür nicht einmal den Wagen verlassen – ich kurbelte die Scheibe runter und nutze einfach mein Klemmstativ.

Bild

An der Rezeption wurde der Rest geregelt. Man hatte mich in eine Außenkabine mit Seitenblick eingetragen.
Höflich fragte man, ob denn auch eine mit Frontblick „verfügbar“ wäre.
Kurzerhand wurde der Kabinenplan aus der Ablage gezogen und ich konnte mir gewissermaßen eine aussuchen.
Die 5010 sollte es sein! Die sei auch frei, hieß es.
Schnell wurde mein Name auf dem Plan weg radiert, in der neuen Kabine eingetragen und eine neue Karte codiert.
Was für ein angenehmer Service!

Das hat mich gefreut!

Bild
Eine tolle Perspektive, nicht wahr?

Bild


Bild


Bild
Nächtliche Stimmung im Hafengebiet. Links am Bildrand könnt Ihr eine Lagerhalle sehen.
Dahinter, der beleuchtete Bereich ist die Buswendeschleife. Neben dieser Halle an der Straße ist der Check-in für die Fußpassagiere.

Bild
Schließlich legten wir gegen 23:00 Uhr ab.

Bild

Die „Finnsailor“ ist ziemlich laufruhig.

Bild
Mitten auf der Ostsee am nächsten Morgen. Es folgte eine erneute Schiffserkundung.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild

Eine Front aus Schneegestöber zog auf uns zu.

Bild


Bild
War aber relativ schnell wieder verschwunden.

Bild
Das war für etwas über einen Tag mein „zu Hause“.

Bild


Bild
Diese Art von Lampen finde ich schön.

Bild


Bild
Das Wetter änderte sich ziemlich schnell auf See. Nun kam wieder etwas Sonne raus.

Bild


Bild


Bild


Bild
Hier ist der Empfangsbereich an der Rezeption.

Bild


Bild


Bild


Bild
Schließlich wurde es Nacht.

Bild
Es wurden noch einpaar kurze Notizen zur Reise gemacht.

Wir sollte dann am nächsten Morgen planmäßig um 06:45 Uhr in Vuosaari anlegen.

Bild
Und wir liefen pünktlich ein.

Bild
Vuosaari, ein ziemlich moderner Hafen östlich von Helsinki. Infos: http://www.finnland.de/public/default.a ... ture=de-DE

Zunächst wurde man mit einem Kleinbus zum Terminal gefahren. Von dort ging es mit dem 78ziger Bus weiter bis nach Vuosaari, zur Metro, zur U-Bahn.
Info: https://www.hsl.fi/en

Eine Tageskarte wurde bereits im Bus gezogen. Nach einigen Minuten erfolgte der Ausstieg an der U-Bahnstation.
Ohne erneut umsteigen zu müssen, fuhr man durch bis zum:

Bild

Hier wurde das Gepäck eingeschlossen und noch rasch zwei Postkarten in die Heimat geschrieben
und Euros in schwedische Kronen umgetauscht – musste ich es in Stockholm nicht erst machen.
Es war eh noch frühe Dämmerung.

Darauf ging es mit der Straßenbahn der Linie 2 Richtung Hafen. Dort erwartete mich ein Sonnenaufgang von der aller besten Sorte!

Bild


Bild


Bild
Die „Mariella“ lief auf Stockholm ein. Gefolgt von der …

Bild
… „Silja Symphony“.

Bild

Zunächst stand aber der Besuch einer Insel auf dem Plan. Ich wollte mir schon immer mal diese Felseninseln bei Helsinki ansehen.
Also ging es mit einer Fähre zur Inselburg Suomenlinna.
Hier könnt Ihr Euch einpaar Infos dazu einholen, wenn Ihr wollt: http://www.suomenlinna.fi/de/.

Bild
Auf dem Weg zur Fähre.

Bild


Bild


Bild
Das kleine Schiffchen hier ist nahezu baugleich der alten“Nordwind“ aus Sassnitz, die ja nun in Klaipeda liegt.
Wenn mich jetzt nicht alles täuscht, wurde diese Serie in Polen gebaut.

Bild


Bild
Mit der Fähre ging es vorbei an der Viking Line.

Bild
Das wohl modernste Schiff der Reederei müsste die „Viking Xpress“ sein.

Bild


Bild
Mit -15 Grad ist es etwas frisch.

Bild
Jetzt erkunden wir mal diese schöne Insel! Ein Wintertraum erwartet Euch! Ich lasse jetzt die Bilder sprechen und klinke mich gelegentlich kurz ein.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Eine ehemals russische Kirche. Ihr äußeres hat sich verändert. Ursprünglich wurde sie im russichen „Zuckerbäcker-Stil“ erbaut.

Bild


Bild
Hier liegt auch ein U-Boot: http://www.suomenlinna.fi/en/visitor/museums/vesikko/.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Wie schon in den Links bemerkt, ist es hier eine ehemalige Festungsinsel.

Bild


Bild

Langsam neigte sich der kurze Tag seinem Ende entgegen. Ich hoffe, Euch die winterliche Schönheit dieses Ortes etwas näher bringen zu können.
Sowas sollte ich schon immer einmal mit eigenen Augen sehen!

Bild


Bild


Bild


Bild

Nach dem Ausstieg fuhr ich zurück zum Hauptbahnhof, um das Gepäck zu holen.
Die Straßenbahn der Linie 2 brachte mich dann schnell zum Olympia-Terminal.
Eine riesen Menschenmasse staute sich vor den Abfertigungschaltern. Es ging aber realtiv schnell vorwärts.
Das könnten insgesamt über 400 Fußpassagiere gewesen sein.

Hätte ich gewusst, dass die Abfertigung bereits um 09:30 Uhr geöffnet wurde,
hätte ich mir dieses Anstehen auch schenken können und einfach mit der Fahrkarte vorbei gehen können.
Na gut, wieder was fürs evtl. nächste Mal dazu gelernt!

Bild
Übernachtet wurde in einer Innenkabine mit anderen Reisenden.

Bild
Ablegen 17:00 Uhr!

Es war ja genug Zeit. Also sah ich mich auf der Fähre um. Ich glaubte auf einem Kreuzfahrtschiff zu sein!
Sowas hab ich bis jetzt auf noch keinem Fährschiff bis jetzte erlebt – blanker Wahnsinn! Also im positiven Sinne :) .

Bild


Bild
An der Info hängt eine mit LED hinterlegte Seekarte.

Bild
Die Seezeichen blinken auch!

Bild
Der nächste Morgen, in den Schären.

Bild


Bild
Ein Platz für alle, die gerne mal Kapitän, NO oder einfach nur Rudergänger spielen wollen! Leider fehlt das Steuerrad :D.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Hier ist sie nochmal, die „Silja Symphony“.

Ich folgte der Menschenmasse zur nächsten U-Bahnstation.
Am Hauptbahnhof wurde auch gleich der nächste Fahrschein nach Ystad für die Abfahrt gegen 15:00 Uhr gekauft.
Es sollte eine InterCity-Verbindung mit einem Umstieg in Malmö Central sein.

Bis dahin nutze ich noch die Zeit für einen kleinen Stadtspaziergang.

Pünktlich kam ich dann in Ystad an.

Bild
Ich glaube es war die letzte Verbindung des Jahres nach Polen.

Kurz nach dem Einchecken wurde man auch gleich mit dem Shuttlebus auf die "Polonia" gefahren.

Bild


Bild
Na dann, gute Nacht!

31.12.14, Ankunft in Swinoujscie. Die Rückfahrt führte wieder über Stettin/Angermünde.

Bild
Kurz vor der Abfahrt des Zuges wurde noch die „Wolin“ abgelichtet. Sie lag am Kai nahe der Stadt.

Bild
Umstieg in Angermünde …

Bild
… Weiterfahrt Richtung Heimat!

Bild

Ca. 12h vor Jahreswechsel war ich wieder zu Hause. Abends wurde noch Silvester gefeiert :)!

Hoffe, dass es gefallen hat. Vielleicht hat der eine oder andere eine Idee für eine neue Reisedestination.


Beste Grüße
Hannes

Benutzeravatar
Sassnitzer
Mitglied
Beiträge: 2704
Registriert: So 27. Dez 2009, 18:51

Re: 12/2014: Reise nach Finnland und zurück.

Beitrag von Sassnitzer » Di 20. Jan 2015, 20:23

Hallo Hannes,

wie immer grandiose Bilder. Danke fürs teilhaben an dieser beeindruckenden Rundreise. Und die Sonne war dir hold, auch wie immer :lol:
Viele Grüße

Sassnitzer

hucky
Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: Fr 9. Mai 2008, 22:37

Re: 12/2014: Reise nach Finnland und zurück.

Beitrag von hucky » Mi 21. Jan 2015, 07:09

Tolle Bilder und einfühlsamer Text. Einfach Klasse.
Auch bewundere ich das alles scheinbar wie am "Schnürchen" klappt mit den Verbindungen.

toni montana
Mitglied
Beiträge: 1097
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 14:23

Re: 12/2014: Reise nach Finnland und zurück.

Beitrag von toni montana » Mi 21. Jan 2015, 11:06

Hallo Johannes,

echt beeindruckend, was Du alleine für Touren machst! Auf der Finnsailor musst Du Dich ja regelrecht verloren gefühlt haben - weit und breit kein Mensch zu sehen und auch kaum Ladung an Bord! Gab' denn da trotzdem noch etwas zu essen, oder hast DuDich selbst verpflegt??

Die Silja-Fähre ist ja ein Papenburger Urgewächs, sieht aber so von innen noch ganz gut aus. Mit völlig Fremden eine enge Innenkabine teilen?? Das wäre ja überhaupt nichts für mich!!

Aber wie immer super Bilder von interessanten Schiffen!

Tips für neue Destinationen? Dürfte bei Dir inzwischen im Raum der Ostsee echt schwierig werden. :roll:
Schöne Grüße aus dem Münsterland!

Toni

ship0770
Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 21:05

Re: 12/2014: Reise nach Finnland und zurück.

Beitrag von ship0770 » Mi 21. Jan 2015, 19:44

Klasse, dass du die Reise mit der FINNSAILOR gemacht hast. Ich hatte auch eine Tour mit ihr während ihres kurzzeitigen Passagiereinsatzes auf der Gdynia-Helsinki-Route ins Auge gefasst, ging aber aus zeitlichen Gründen nicht.

Das Interieur, vor allem die Kabinen, scheint jüngst erneuert worden zu sein. Wie war die Verpflegung an Bord?

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1706
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: 12/2014: Reise nach Finnland und zurück.

Beitrag von Johannes7 » Mi 21. Jan 2015, 20:48

Besten Dank für das Feedback, Leute.

ja, es ist fast alles wie am "Schnürchen" gelaufen. Ich plane meine Riesen möglichst immer mit genügend Zeitpuffer - sicher ist sicher und entspannter.
Ich hab die Passagiere gezählt als wir in Voursaari ankamen. Mit meiner Wenigkeit waren es 12 (1 Fußpassagier, 1 PKW, Rest LKW).
Dennoch gab es die volle Verpflegung an Bord.
Es war ein angenehmes Reisen, gerade weil es so wenig Passagiere waren. Umso größer war der "Schock", als ich an Bord der Silja ging :lol: !
In der Innenkabine auf der "Silja Symphony" war man nur zu zweit. Das ging und war günstiger.

Grüße
Hannes

Benutzeravatar
Marcus-S
Mitglied
Beiträge: 1660
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 19:18
Wohnort: Berlin - Emden

Re: 12/2014: Reise nach Finnland und zurück.

Beitrag von Marcus-S » Mi 21. Jan 2015, 22:35

Absolut beeindruckend Hannes,
das war ja wieder ein Run gewesen...
bin auch ein echter Fan deiner Berichte geworden.
Anfangs Rostock-Gedser, das hast du uns so schmackhaft gemacht, dass ich es gleich nachmachen musste. Es ging weiter und weiter, doch weiter ging es bei mir nicht :lol:
Großen Respekt, Danke für deine 1 A bebilderten Berichte ;)
Meine Bildergallerie bei Shipspotting.com: http://www.shipspotting.com/gallery/pho ... ter=121111

Viele Grüße
Marcus

Angehangene Bilder tragen, wenn nicht anders erwähnt, mein Copyright!

sbc
Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 18:44
Wohnort: D-23569 Lübeck

Re: 12/2014: Reise nach Finnland und zurück.

Beitrag von sbc » Do 22. Jan 2015, 15:20

@Johannes7: Ein wirklich beeindruckender Bericht :)

Ich hatte auch zwischenzeitlich überlegt Gdynia - Helsinki - Travemünde (oder andersrum) mal zu testen, passte nur leider von den Terminen nicht so gut ...

Destinationstipps meinerseits (zu diesen Schiffen würden mich weitere Berichte besonders interessieren ;-)) :
- M/S Wasa Express (Umea - Vasa) -- die ehemalige Rostock ... ;-)
- M/S Stena Saga (Frederikshavn - Oslo)
- M/S Stena Nautica (Grenaa - Varberg)

MfG

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1706
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: 12/2014: Reise nach Finnland und zurück.

Beitrag von Johannes7 » Do 22. Jan 2015, 18:56

Danke an Euch.
@ Marcus: bist Du nicht schon vor mir auf Rostock-Gedser gefahren? So um 2000? Ich erinnere mich an zahlreiche Bilder im Rostock-Thread.

Jetzt fällt mir erst auf, was ich zum Ende es Berichtes geschrieben habe :roll: !
Johannes7 hat geschrieben:[...]Vielleicht hat der eine oder andere eine Idee für eine neue Reisedestination.[...]
Ich meinte natürlich für "seine", also falls Ihr mal dort hin wollt ...! Trotzdem danke für die Tipps :) !
Es steht noch eine Fahrt mit der "Scandinavia" auf Gdansk-Nynäshamn (aktuell ganz dünn mit Bleistift) auf dem Plan.
Man muss schauen, wie mans zeitlich legen kann.

Grüße
Hannes

Benutzeravatar
Marcus-S
Mitglied
Beiträge: 1660
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 19:18
Wohnort: Berlin - Emden

Re: 12/2014: Reise nach Finnland und zurück.

Beitrag von Marcus-S » Do 22. Jan 2015, 22:10

Ja gewisser maßen schon Hannes,
Aber die Leidenschaft ist im Laufe der Jahre bei mir eingefroren. Das waren damals 2 Ausflüge, die ich in Begleitung als kleiner Junge mit der Familie gemacht habe, aber wäre wohl nie so richtig wieder auf den Draht gekommen, mal allein eine solche Tour nur zum Spaß zu genießen. ;)

Grüß mir die gute alte TT-Traveller, die sich heute Patria Seaways nennt, wenn du mal wieder im tiefsten Nordosten der baltischen Staaten unterwegs bist ;)
Das ist noch so ein Traum von mir. Noch einmal an Bord zu gehen, doch meine Reisefaulheit hofft noch, dass sie irgendwann im Karussell der DFDS den Weg auf Kiel-Klaipeda findet :lol:
...
Meine Bildergallerie bei Shipspotting.com: http://www.shipspotting.com/gallery/pho ... ter=121111

Viele Grüße
Marcus

Angehangene Bilder tragen, wenn nicht anders erwähnt, mein Copyright!

Antworten