Frachtschiffreise nach Schweden

Antworten
Daniel R.
Mitglied
Beiträge: 397
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:44
Wohnort: südlich von Hamburg (900km)

Re: Frachtschiffreise nach Schweden

Beitrag von Daniel R. »

Hallo Leute

Ich schlage vor, die beiden Themen wieder zu trennen und Beiträge zu Cornelias Resebericht und Homepage dorthin zu schreiben wo sie passen, nämlich hier:
http://www.forum-schiff.de/phpBB3/viewt ... f=2&t=1314

Cornelia hat wohl kaum im Sinn irgend einem Reeder oder Charterer zu schaden, Ihre Abneigung gegen "Lappland" hat andere Gründe die auf und auch zwischen ihren Zeilen sehr wohl erkennbar sind. Wenn jemand wie Sie derart viel Freizeit und Geld aufwendet um das Thema Containerschiffahrt auf einer eigenen Homepage darzustellen, immer wieder hunderte von Kilometern an die Küste fährt um Bilder zu machen, usw. mag das einigen von Euch offenbar nur ein Gähnen entlocken, da sie aber die Containerschiffart weit ab aller Meere zu Leuten bringt, die solche Schiffe vorher höchstens als umweltverschmutzende Schwefelschleudern anschauten, wenn sie den Leuten hier sogar beibringt, dass man auf solchen Dingen sogar reisen kann und eine solche Reise erst noch erholsam und interessant ist, dann macht sie eine Arbeit, die diese Branche in ein besseres Licht rückt und vielleicht mit zahlenden Passagieren sogar Geld bringt. Denkt vielleicht auch mal über diese Seite ihres Tuns nach.

Aber zurück zu "Lappland": Offenbar war ich einer der letzten, der dieses Schiff aufnahm bevor sie zum Auflieger wurde, hier am am 10.5.09, 12: 25 Uhr beim Rüschpark

Bild

Gruss
Daniel
Gruss, Daniel

Peter Hartung
Mitglied
Beiträge: 2392
Registriert: So 13. Jan 2008, 17:19

Re: Frachtschiffreise nach Schweden

Beitrag von Peter Hartung »

Guten Abend!

Nachdem ich mir diesen - bewusst zugespitzt formuliert - "abgenudelten Gurken-Thread" noch mal angeschaut habe, will ich dann doch noch eine Bemerkung dazu fallen lassen:

Ich finde es nicht fair, wenn ältere Schiffe von Eignern, insbesondere von Eignern, die in der Tradion der Kapitänsreeder stehen und seit Generationen ihre Schiffe auf See schicken und oftmals selbst führten und in denen ihr Kapital steckte, hier als "alte Gurken" oder gar "abgenudelt" bezeichnet werden. Diese Aussage geht von mir in Richtung Cornelia und ich denke, Du, Cornelia, hast Deine Ansicht dazu ja auch schon abgeschwächt und den geäußerten Unmut offenbar auch mittlerweile verstanden. Die Eigner, ihre Kapitäne und Mannschaften hängen nun mal an ihren kleinen Pötten, sie verdienen ja damit ihren Lebensunterhalt für sich und ihre Famlien. Gerade in Zeiten, wie diesen, wo die Chartern niedrig und die Ladung wenig ist, trifft solch eine herabwürdigende Bemerkung natürlich mitten ins Seemannsherz. Die Jungs halten ihre schwimmenden Untersätze so gut wie möglich in Schuß, Farbe waschen, pönen, die Ausrüstung in Ordnung halten. Natürlich ist es legitim, über den einen oder anderen kleinen Feeder mal die Nase rümpfen zu dürfen, aber dann sollten Beschwerden bitteschön direkt an die Adressaten in den Reedereikontoren oder auf der Brücke gerichtet werden und nicht hier im Forum in pauschaler Form öffentlich vorgebracht werden. Ich denke, dass mensch auch nicht die "Arbeitsschiffe" mit den "Vergnügungsschiffen" gleich setzen sollte. Und umgekehrt ist auch nicht jeder Frachtschiff-Passagier für Schiffsführung und Besatzung das wahre Vergnügen.

Ich habe es jedenfalls immer als eine besondere Ehre betrachtet, eine Reise auf einem Frachtschiff mitmachen zu dürfen. Aber wir haben "damals" auch "nur" 5 Mark pro Tag bezahlt inklusive Vollverpflegung. Und als wir (vier junge Kerle aus Reederei-, Speditions- und Großhandelskontoren) auf der Rückreise kurz vor Leuchtfeuer Kieler Bucht den Trinkwassertank der "CREMON" leer geduscht hatten und es bis Holtenau nur noch Vichy-Wasser an Bord zu trinken gab und der Smut die jungen Paxe verfluchte, da mussten wir uns in Holtenau eine gewaltige Standpauke vom Ersten anhören. Der war kurz davor, unsere Koffer an die Pier zu schmeißen. Zur "Strafe" durften wir den Wasserschlauch zum Anschluß an Land schleppen.

Ich leg dann mal wieder ab.
mfg Peter Hartung
Alle Fotos von Peter Hartung sind (falls nicht anders angegeben) unter einer
Creative Commons-Genehmigung lizenziert. Siehe hier: Foto-Lizenz: CC-BY-NC-ND

gigi123

Re: Frachtschiffreise nach Schweden

Beitrag von gigi123 »

Schweden sieht als Reiseziel zwar sehr attraktiv aus (von den Bildern her), aber ich denke, mir wäre es dort doch viel zu kalt. Da fahre ich lieber irgendwo hin, wo es richtig, richtig heiß ist, wie etwa an das Mittelmeer.

Antworten