Fährlinie Wilhelmshaven-Skandinavien

StephanG2312
Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: So 11. Sep 2016, 00:16
Wohnort: Butjadingen

Re: Fährlinie Wilhelmshaven-Skandinavien

Beitrag von StephanG2312 » So 12. Mai 2019, 00:50

Tritschi Creutz hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 19:29
Wo ist hier die Rede von einer parallen Fährlinie ?
Ich meinte parallel im Sinne zum eigentlichen Geschäftsfeld von Nordfrost... :roll:
Mit maritimen Gruß

Stephan

HansP
Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: Di 14. Jul 2009, 22:12

Re: Fährlinie Wilhelmshaven-Skandinavien

Beitrag von HansP » So 12. Mai 2019, 23:00

FrankAusEmden hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 23:10
Die NORRÖNA ab Wilhelmshaven, also quasi vor meiner Haustür. Davon träume ich heute Nacht bestimmt, aber es klingt ehrlich gesagt ziemlich irreal. Das Schiff ist maßgeschneidert für die Islandroute, dafür gibt es nicht so ihne weiteres Ersatz.
Ich hoffe sehr, dass Dich dieser "Traum" nicht um einen erholsamen Schlaf gebracht hat ...

Gehen wir doch mal beim Thema NORRÖNA etwas genauer ins Detail:
Tritschi Creutz hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 15:56
So halte ich doch eine Fährverbindung von Wilhelmshaven nach Norwegen für völlig ausgeschlossen.
Ok, klare Ansage!
Tritschi Creutz hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 15:56
Ich vermute einmal, daß hier eine Zusammenarbeit mit Smyril-Line angedacht wäre. Also Kühltransporte von Norwegen nach Wilhelmshaven und nebenbei noch als Beifang einige Pkw und Wohnmobile mitschleppen.

Ähm, das widerspricht der vorherigen Aussage ja nun ziemlich deutlich! Aber die wichtigste Frage lautet: Was hat denn die NORRÖNA und Smyril Line mit Norwegen (!) zu tun?
Tritschi Creutz hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 19:29
Es gibt doch eine Fähre, die auch viele Kühltransporte übernimmt. Ich denke da an die "Norröna", die ja in den Wintermonaten kaum ausgelastet ist. Auch in den Sommermonaten nicht.
Wäre doch das einfachste, das Schiff von Hirtshals abzuziehen und nach Wilhelmshaven zu schicken. Den Fährdienst zwischen Hirtshals und Torshavn könnte in dieser Zeit auch eine kleinere Frachtfähre übernehmen. Ist ja schon öfters einmal vorgekommen, zumal ja auch der Liniendienst der "Norröna" nach Island nur in den Sommermonaten abgewickelt wird und kaum ausgebucht ist.
In diesem Zitat stehen soviele faktenferne Informationen drin, dass zumindest einiges doch so nicht stehengelassen werden sollte:

"Ich denke da an die "Norröna", die ja in den Wintermonaten kaum ausgelastet ist. Auch in den Sommermonaten nicht." - Diese Aussagen sind schlicht falsch!

"Wäre doch das einfachste, das Schiff von Hirtshals abzuziehen und nach Wilhelmshaven zu schicken." - Bei einer daraus resultierenden längeren Seereise von ca. 220 sm (je Richtung wäre Wilhemshaven von Torshavn aus ca. 110 sm weiter als Hirtshals) wäre es schon schwierig (besser unmöglich!) den aktuellen Fahrplan zu halten. Unter anderem um Strecke zu sparen hat Smyril Line vor einigen Jahren den kontinentalen Starthafen von Esbjerg nach Hirtshals verlegt!

"Den Fährdienst zwischen Hirtshals und Torshavn könnte in dieser Zeit auch eine kleinere Frachtfähre übernehmen. Ist ja schon öfters einmal vorgekommen" - Ja, aber nur als Werftvertretung! Und warum sollte eine färingische Reederei denn ihre Monopolstellung im passagierbegleitenden Ro-Ro Verkehr sowohl nach Island als auch auf die Färoer Inseln aufgeben??? Und von welcher Zeit ist denn hier die Rede? NORRÖNA also nur vorübergehend nach Wilhelmshaven, oder was??

"zumal ja auch der Liniendienst der "Norröna" nach Island nur in den Sommermonaten abgewickelt wird und kaum ausgebucht ist." - Leider völlig falsch, Island wird schon seit Jahren ganzjährig angelaufen!

Es bleibt aber nach wie vor die Frage aller Fragen: Wo ist der Zusammenhang zwischen NORRÖNA und Norwegen???
Bevor das nicht geklärt ist kannst Du Deine Träume wieder auf sinnvolleres konzentrieren! :)

In diesem Sinne! Gute Nacht!!
Hans

toni montana
Mitglied
Beiträge: 1097
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 14:23

Re: Fährlinie Wilhelmshaven-Skandinavien

Beitrag von toni montana » Mo 13. Mai 2019, 14:41

Ich frage mich nur, in welchem Hafen sie in Norwegen anlanden wollen. Extra bis Oslo den Fjord hochjuckeln kann ich mir nicht vorstellen - kostet doch unnötig Zeit. Da wäre Kristiansand sicher die bessere Wahl. Stavanger und Bergen liegen schon wieder viel weiter nördlich. Außerdem kann es auf der Nordsee sicher viel ungemütlicher werden, als bei einer Tour durch die Ostsee. Sollte man bei der Wahl eines Schiffes entsprechend berücksichtigen. Und je nach dem, wo es in Norwegen anlegt, dürfte sich auch die Frage entscheiden, ob es attraktiv für den Passagiertransport ist.
Schöne Grüße aus dem Münsterland!

Toni

Alexander
Mitglied
Beiträge: 961
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:59

Re: Fährlinie Wilhelmshaven-Skandinavien

Beitrag von Alexander » Mo 13. Mai 2019, 21:54

Tritschi Creutz hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 19:29
Ich denke da an die "Norröna", die ja in den Wintermonaten kaum ausgelastet ist. Auch in den Sommermonaten nicht.
Is' klar. Versuch mal in den Sommermonaten relativ kurzfristig einen Platz auf der "Norönna" zu buchen, am Besten mit Fahrzeug dabei. Dann merkst Du schnell, daß Deine Aussage Bullshit ist.


Und das ist nur ein Beispiel für den Unfug, den Du hier schreibst. Sorry, Du scheinst mir leider eher ein Schnacker als jemand mit Fachwissen zu sein. Da fragt man sich nur, warum ein neuer User/eine neue Userin mit solch fragwürdigen Beiträgen hier aufschlägt. Cui bono?


Alexander
Meine Schiffsfotos bei Fotocommunity: http://home.fotocommunity.de/squarerigg ... 4&g=240434

Tritschi Creutz
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: Mo 25. Mär 2019, 22:20

Re: Fährlinie Wilhelmshaven-Skandinavien

Beitrag von Tritschi Creutz » Mo 13. Mai 2019, 22:33

Alexander hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 21:54
Tritschi Creutz hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 19:29
Ich denke da an die "Norröna", die ja in den Wintermonaten kaum ausgelastet ist. Auch in den Sommermonaten nicht.
Is' klar. Versuch mal in den Sommermonaten relativ kurzfristig einen Platz auf der "Norönna" zu buchen, am Besten mit Fahrzeug dabei. Dann merkst Du schnell, daß Deine Aussage Bullshit ist.


Und das ist nur ein Beispiel für den Unfug, den Du hier schreibst. Sorry, Du scheinst mir leider eher ein Schnacker als jemand mit Fachwissen zu sein. Da fragt man sich nur, warum ein neuer User/eine neue Userin mit solch fragwürdigen Beiträgen hier aufschlägt. Cui bono?


Alexander
Hallo Herr Alexander,
Leider fehlt mir das nötige Fachwissen. Dafür bitte ich um Entschuldigung. Aber hier die Worte "Unfug", "Bullshit" oder "Schnacker" in den Mund zu nehmen, halte ich für sehr unhöflich. Besonders einer älteren Dame gegenüber. Sollten meine Beiträge nicht angebracht sein, einfach löschen.

Ihre Tritschi Creutz
Viele Grüße...die Tritschi

StephanG2312
Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: So 11. Sep 2016, 00:16
Wohnort: Butjadingen

Re: Fährlinie Wilhelmshaven-Skandinavien

Beitrag von StephanG2312 » Di 14. Mai 2019, 00:24

Alexander hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 21:54
Is' klar. Versuch mal in den Sommermonaten relativ kurzfristig einen Platz auf der "Norönna" zu buchen, am Besten mit Fahrzeug dabei. Dann merkst Du schnell, daß Deine Aussage Bullshit ist.

Und das ist nur ein Beispiel für den Unfug, den Du hier schreibst. Sorry, Du scheinst mir leider eher ein Schnacker als jemand mit Fachwissen zu sein. Da fragt man sich nur, warum ein neuer User/eine neue Userin mit solch fragwürdigen Beiträgen hier aufschlägt. Cui bono?

Alexander
Und ich frage mich, warum ein alteingesessener User einen solchen Proleten-Jargon verwenden muss?

Dass die Einschätzungen von Tritschi Creutz hier nicht unbedingt geteilt werden, wurde ja schon deutlich gemacht, aber das gehört zu einem Forum nun mal dazu. Scheinbar glaubst Du, dass ansonsten hier nur Fachwissen vertreten ist...musst Du selber lachen, oder? :lol:

Warum also dermaßen niveaulos nachtreten? Da verleihst Du Dir auch mit einer lateinischen Frage am Ende keinen eloquenteren Anstrich, im Gegenteil! :D
Mit maritimen Gruß

Stephan

Alexander
Mitglied
Beiträge: 961
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:59

Re: Fährlinie Wilhelmshaven-Skandinavien

Beitrag von Alexander » Di 14. Mai 2019, 07:54

StephanG2312 hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 00:24

Dass die Einschätzungen von Tritschi Creutz hier nicht unbedingt geteilt werden, wurde ja schon deutlich gemacht, aber das gehört zu einem Forum nun mal dazu. Scheinbar glaubst Du, dass ansonsten hier nur Fachwissen vertreten ist...musst Du selber lachen, oder? :lol:

Warum also dermaßen niveaulos nachtreten? Da verleihst Du Dir auch mit einer lateinischen Frage am Ende keinen eloquenteren Anstrich, im Gegenteil! :D

Spätestens seit den Diskussionen zur Elbfähre Cuxhaven - Brunsbüttel hat sich mir der Eindruck aufgedrängt, daß es hier im Forum User gibt, die gezielt Informationen bzw. Falschinformationen streuen, um damit irgendeinen Zweck in Bezug auf Unternehmen zu verfolgen. Und diesen Eindruck habe ich beim in diesem Thread von mir kritisierten Account auch. Diese Entwicklung finde ich bedenklich.


Alexander
Meine Schiffsfotos bei Fotocommunity: http://home.fotocommunity.de/squarerigg ... 4&g=240434

StephanG2312
Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: So 11. Sep 2016, 00:16
Wohnort: Butjadingen

Re: Fährlinie Wilhelmshaven-Skandinavien

Beitrag von StephanG2312 » Di 14. Mai 2019, 08:15

Alexander hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 07:54
StephanG2312 hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 00:24

Dass die Einschätzungen von Tritschi Creutz hier nicht unbedingt geteilt werden, wurde ja schon deutlich gemacht, aber das gehört zu einem Forum nun mal dazu. Scheinbar glaubst Du, dass ansonsten hier nur Fachwissen vertreten ist...musst Du selber lachen, oder? :lol:

Warum also dermaßen niveaulos nachtreten? Da verleihst Du Dir auch mit einer lateinischen Frage am Ende keinen eloquenteren Anstrich, im Gegenteil! :D

Spätestens seit den Diskussionen zur Elbfähre Cuxhaven - Brunsbüttel hat sich mir der Eindruck aufgedrängt, daß es hier im Forum User gibt, die gezielt Informationen bzw. Falschinformationen streuen, um damit irgendeinen Zweck in Bezug auf Unternehmen zu verfolgen. Und diesen Eindruck habe ich beim in diesem Thread von mir kritisierten Account auch. Diese Entwicklung finde ich bedenklich.


Alexander
Das kann man natürlich nicht ausschließen, auch wenn ich das persönlich in diesem Fall etwas weit hergeholt finde. Ändert aber nichts daran, dass man auf seine Wortwahl achten sollte, erst recht, wenn man nichts als einen vagen Verdacht zum Ausdruck bringt. Aber jeder muss natürlich selber entscheiden, wie er auftritt und rüberkommen will... :roll:
Mit maritimen Gruß

Stephan

Alexander
Mitglied
Beiträge: 961
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:59

Re: Fährlinie Wilhelmshaven-Skandinavien

Beitrag von Alexander » Di 14. Mai 2019, 14:07

StephanG2312 hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 08:15
Das kann man natürlich nicht ausschließen, auch wenn ich das persönlich in diesem Fall etwas weit hergeholt finde. Ändert aber nichts daran, dass man auf seine Wortwahl achten sollte, erst recht, wenn man nichts als einen vagen Verdacht zum Ausdruck bringt.

Glaub mir, das hab ich. Hätte ich das geschrieben, was mir als erstes beim Lesen des kritisierten Beitrags durch den Kopf gegangen ist, dann würde ich ich Deine künstliche Empörung sogar verstehen. ;-)


Alexander
Meine Schiffsfotos bei Fotocommunity: http://home.fotocommunity.de/squarerigg ... 4&g=240434

Tritschi Creutz
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: Mo 25. Mär 2019, 22:20

Re: Fährlinie Wilhelmshaven-Skandinavien

Beitrag von Tritschi Creutz » Di 14. Mai 2019, 15:16

Sollte ich hier Unfrieden gestiftet haben, bitte ich um Entschuldigung. Es war nicht meine Absicht.
Viele Grüße...die Tritschi

Antworten