Gorch Fock

Antworten
Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 368
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Gorch Fock

Beitrag von Volker Landwehr » Do 9. Mai 2019, 19:46

KaiR hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 19:12
Es fahren heute genügend Schiffe rum, die Schwesterschiffe sind, und bei denen ein Schiff verlängert wurde. Teilweise wurde die Verlängerung bei der Konstruktion berücksichtigt. Stena neue E-Flexer wird es auch in mehreren Längen geben.
Für mich sind das Schiffe, die Schwesterschiffe waren. Das trift aber nicht auf die USCGC Eagle zu, sie wurde sofort größer gebaut. Ich würde unterschiedlich lange Stena E-Flexer auch nur als Halbschwestern bezeichnen.
Gruß, Volker

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14766
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Gorch Fock

Beitrag von Tim S. » So 12. Mai 2019, 19:14


SEEPFERD
Mitglied
Beiträge: 681
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 17:23

Re: Gorch Fock

Beitrag von SEEPFERD » Sa 18. Mai 2019, 15:01

Neuigkeit

Die BREDO-WERFT in Bremerhaven, wo sich die Bark in einem Schwimmdock befindet,
hat sich die "GORCH FOCK" als Pfand gesichert,
damit sie für ihre bisherigen Aufwendungen vom Verteidigungsministerium
bezahlt wird.

www.nord24.de

Der ehemalige Besitzer der Elsflether Werft hat seine Villa in Hamburg vorzeitig veräußert.

MfG

SEEPFERD
Zuletzt geändert von SEEPFERD am Sa 18. Mai 2019, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.

Uwe T.
Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 19:05

Re: Gorch Fock

Beitrag von Uwe T. » Sa 18. Mai 2019, 15:02


Sven J
Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 10:35
Wohnort: Nübbel

Re: Gorch Fock

Beitrag von Sven J » Mo 20. Mai 2019, 08:44

Und hier auch noch mal:

https://www.kn-online.de/Kiel/Bredo-Wer ... -als-Pfand

Das Verteidigungsministerium ein bisschen unter Druck zu setzen, scheint in diesem Fall vollkommen der richtige Weg zu sein. Wenn der Rumpf erst ausgedockt ist, hat man in Bremerhaven gar nichts mehr in der Hand.

Das Verteidigungsministerium muss nun Druck auf die Elsflether Werft ausüben: Eine Frist setzen, innerhalb derer die Dockkosten von der Werft bezahlt werden. Anderenfalls bezahlt das Ministerium direkt an Bredo und zieht den Betrag von der Elsflether Rechnung ab.

Sollte das nicht als notwendig angesehen werden, riskieren Bundesregierung und Bundeswehr mit dem Projekt GORCH FOCK nicht nur eine, sondern zwei Werften in die Insolvenz zu schicken. Kann man machen, muss man aber hoffentlich nicht.

Erstaunlich ist, dass Frau von der Leyen innerhalb des Ministerium bisher offenbar noch keine personellen Konsequenzen aus dem GF-Skandal gezogen hat. Sollte der GORCH FOCK-Rest am 21.6.2019 nicht schwimmen, wäre sie selbst kaum noch haltbar.

Grüße
Sven

Leichtmatrose
Mitglied
Beiträge: 144
Registriert: Mi 28. Jan 2009, 18:24

Re: Gorch Fock

Beitrag von Leichtmatrose » Mo 20. Mai 2019, 21:47

Im Insolvenzrecht wird nicht zwischen Gläubigern 1. und 2. Klasse unterschieden. Und Gläubiger gibt es hier an dieser Stelle reichlich.

romflens
Mitglied
Beiträge: 536
Registriert: So 30. Sep 2012, 17:23
Wohnort: Flensburg

Re: Gorch Fock

Beitrag von romflens » Di 21. Mai 2019, 07:27

Tja wer hier nun wem in die Insolvenz schickt, ist doch egal. Auf jeden Fall bekleckert sich Deutschland grade nicht mit Ruhm.
Handeln muss hat Uschi, dann soll Sie die Kohle an Bredo schicken. Und den Dampfer in Kiel an die Mole legen, als was auch immer.
Gruß aus Flensburg
Kai

Bilder sind meine eigenen oder mit schriftlicher Genehmigung des Eigentümers

Peter Albrecht
Beiträge: 1
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 14:42

Re: Gorch Fock

Beitrag von Peter Albrecht » Mi 22. Mai 2019, 12:01

An dieser Stelle möchte ich mich einmal kurz in die Diskussion einklinken.
Hat die Werft eigentlich anfangs der Arbeiten darauf hingewiesen, daß man die Gorch Fock fast vollständig "entsorgen" und einen Neubau in Angriff nehmen wird? Hätte man das gesagt und öffentlich gemacht, wäre die Entscheidung für einen Reparaturauftrag doch sicher anders ausgefallen.
Und in diesem Zusammenhang: Sollte man sich jetzt noch dafür entscheiden, das Schiff als Museumsschiff zu erhalten, wäre das doch nur Augenwischerei. Was man da zu sehen bekäme, wäre doch nur ein Nachbau der Gorch Fock, nicht das Original.

KaiR
Mitglied
Beiträge: 2508
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 12:11

Re: Gorch Fock

Beitrag von KaiR » Mi 22. Mai 2019, 13:13

Leichtmatrose hat geschrieben:
Mo 20. Mai 2019, 21:47
Im Insolvenzrecht wird nicht zwischen Gläubigern 1. und 2. Klasse unterschieden. Und Gläubiger gibt es hier an dieser Stelle reichlich.
aber nicht alle haben ein Unternehmerpfandrecht. Man wird sich wohl einigen müssen, wenn Uschi ihr Schiff wieder haben will.
Grüße,

Kai

Bernd U
Mitglied
Beiträge: 2496
Registriert: Mi 6. Feb 2008, 20:49
Wohnort: Elsfleth

Re: Gorch Fock

Beitrag von Bernd U » Mi 22. Mai 2019, 23:25

Peter Albrecht hat geschrieben:
Mi 22. Mai 2019, 12:01
An dieser Stelle möchte ich mich einmal kurz in die Diskussion einklinken.
Hat die Werft eigentlich anfangs der Arbeiten darauf hingewiesen, daß man die Gorch Fock fast vollständig "entsorgen" und einen Neubau in Angriff nehmen wird? Hätte man das gesagt und öffentlich gemacht, wäre die Entscheidung für einen Reparaturauftrag doch sicher anders ausgefallen.
Und in diesem Zusammenhang: Sollte man sich jetzt noch dafür entscheiden, das Schiff als Museumsschiff zu erhalten, wäre das doch nur Augenwischerei. Was man da zu sehen bekäme, wäre doch nur ein Nachbau der Gorch Fock, nicht das Original.
Moin Peter!
Ja,hat Sie.Das Marinearsenal hat weitere 124 Auträge nachgeschoben zum ursprünglichem Auftrag.
Hier ein guter Artikel dazu(siehe unter Die Kosten):
https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Nord ... chulschiff
Mfg Bernd
Zuletzt geändert von Bernd U am Mi 22. Mai 2019, 23:32, insgesamt 1-mal geändert.
Video:https://www.youtube.com/watch?v=8y0kTkMJp2M

Antworten